austauschbare Grafikkarten für MacBook 13" ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von vulkanos, 2. Oktober 2007.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Der Leopard ist im Anmarsch. Lt. Macwelt 11/2007 stehen den Aufsteigern in die höheren Gefilde von 10.5 so einige Kosten ins Haus, sofern sie das MacBook (weiß, 13", 1,83 Ghz) verwenden:

    Also:

    € 129 für den Leo (das gefrässige Viech soll angeblich 20 GB brauchen, so MW, S. 85)

    ca € 120 für eine Firewire Festplatte (gibt es momentan bei Arktis von LaCie mit 320 GB günstiger)

    ca. € 120 für eine neue Festplatte mit mindestens 120 GB oder höher

    tja, liebe MacFreunde, dann kommen noch etwa € 120 oder mehr für eine bessere Grafikarte hinzu.

    Macht zusammen, großzügig gerechnet, an die € 500. Nicht schlecht, gelle?

    Nun mal Ernst beiseite: Wer den Leo voll ausnützen will, kommt wohl um eine bessere Grafikkarte nicht herum.

    Meine Frage: gibt es solche Grafikkarten, intern wie extern, und kann man u.U. eine solche auch selbst einbauen?

    Danke.

    vulkanos (der immer noch rechnet)
     
  2. Mike-H

    Mike-H New Member

    Für das MacBook gibt es keine Austausch-Grafikkarten, weder intern, noch extern.
    Gilt übrigens für alle Intel-Macs mit Ausnahme des MacPro.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Hää, auf welches schmale Brett bist du denn geraten? Notebooks haben (bis auf genz wenige Ausnahmen) keine austauschbare Grafikkarte. Notebooks haben (fast) immer die GraKa auf dem Board integriert. Das gilt auch für Mac mini und iMacs!
     
  4. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Was genau meinst Du mit "voll ausnützen"?

    Der einzige Grund für mich, dieses 10.5 (wenn die jemals wieder so ein Dreckskatzenviech als Namen für ein Betriebssystem verwenden, dann werde ich mich von Apple abwenden :teufel: ) dereinst zu kaufen, könnte nur darin bestehen, daß ein von mir benötigtes Programm nicht ohne laufen will. Durch den dann möglichen Einsatz dieses Programms hätte ich für mich MacOS 10.5 bereits "voll ausgenützt" :) Und zwar mit der Grafikkarte, die gerade im Rechner ist.

    Und diese Rechnerei mit den Festplatten verstehe ich schon gar nicht. Für was brauchst Du plötzlich eine externe Firewire-Festplatte, wenn Du ein neues Betriebssystem aufspielen willst?

    Grüße, Maximilian
     
  5. vulkanos

    vulkanos New Member

    Wenn du auf deinem MacBook (60 GB FP, 1,83 Ghz, 13") MacOS 10.5 installieren willst, dann sind erst mal ein Drittel der internen Festplatte im vorneherein belegt. Das Raubtier braucht einfach seine 20 GB (siehe auch MacWelt, 11_2007, S. 85 - da steht alles drin zum Umstieg auf 10.5).

    Wenn du dann noch viel mit Musik, Grafik und/oder Bildern zu tun hast, sind die restlichen 40 GB einfach zu wenig. Du hast dann die Wahl zwischen einer internen 2,5" Festplatte im dreistelligen GB-Bereich oder einer externen FP mit gleicher Speicherkapazität. Ganz abgesehen davon, dass in Zeiten MB- übergewichtiger Programme auch die maximale RAM-Kapazität (MacBook 2 GB) ausgenutzt werden soll.

    Wenn du allerdings bei den grafischen Spielereien des Leos auf eine gute Darstellungsqualität verzichten kannst, dann erübrigt sich in der Tat jede Spekulation über eine Grafikkarte (die ja, wie zu hören ist, bei den MacBooks nicht gerade das Gelbe vom Ei ist).

    Ich persönlich werde mir den Umstieg noch sehr genau überlegen. Denn nicht alles, was aus Cupertino zu uns herüberschwappt, ist per se spitze. Die neuen iPods, so in der schon oben zitierten MacWelt, mögen zwar so manche Finessen mehr haben, aber dafür soll die Klangqualität unter der ihrer Vorgänger liegen.

    vulkanos
     

Diese Seite empfehlen