AutoCAD, ArchiCAD, VectorWorks??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von CChristian, 16. März 2001.

  1. CChristian

    CChristian New Member

    Hallo,

    bin gerade daran, zu verzweifeln ob meiner Zurechnungsfähigkiet bezüglich AutoCAD.
    Sitze hier an einer Dose und habe seit anderthalb Wochen quasi stündlich neue Probleme mit Hard- und Software.
    Habe zwar erst seit einem knappen halben Jahr AutoCAD-Erfahrung, kann aber durchaus behaupten, einen ausreichenden Durchblick zu haben, um sagen zu können, dass mir dieses Programm so ziemlich einiges in Sachen Konfliktbewältigung abverlangt!!

    Bin stark dazu geneigt, ein anderes CAD-Programm zu erlernen!

    Habe in der Januarausgabe der MacUp den CAD-Artikel gelesen und bin halbwegs guter Hoffnung, dass ich eventuell einen problemlosen Umstieg vor mir habe.
    Habe allerdings vorgestern mal in beide Programme reingeschaut und muss sagen, dass mir die Benutzeroberflächen für mein AutoCAD-gewöhntes Auge böhmischen Dörfern glichen.

    Meine Fragen sind:
    Hat jemand den Umstieg von AutoCAD zu einem der anderen CAD-Programme hinter sich und kann mir seine Erfahrungen bezüglich Umstiegsaufwand und der unterschiedlichen Qualitäten der Programme mitteilen?

    Wie sieht es mit der 3D-Fähigkeit im Vergleich aus?
    In ArchiCAD und VectorWorks wird ja primär im 2-dimensionalen gearbeitet, während in AutoCAD im "3D" gearbeitet wird.
    Ist das Erlernen einer (weiteren) Rendersoftware empfehlenswert?

    Wie gut ist die Kommunikation der Programme mit weiterverarbeitenden Programmen, wie z.B. 3DStudio oder Cinema4D?

    Wie ist die allgemeine Verbreitung der beiden Programme im Verhältnis zu AutoCAD, von Apple im Verhältnis zum PC im Architektursektor?
    Ein grosses Problem für mich ist, dass hier an meiner Uni die "Computer-Architektur" zu grössten Teilen PC- und AutoCAD-lastig ist, was mich daran zweifeln lässt, ob es überhaupt, trotz der Probleme sinnvoll ist, auf Apple und andere CAD-Programme umzusatteln (,was ja erst einmal für mich einen hohen Aufwand bedeuten würde).

    Wäre schön, wenn mir jemand auf meine Fragen Antworten geben könnte.
    Ich habe nämlich so langsam 'nen mächtig dicken Kopf!!!
    Mal schaun, ob ich den nächsten Entwurf mal wieder von Hand machen sollte...
    ;-)

    Gruss
    CChristian (mit mächtigen Kopfschmerzen)
    #-(
     
  2. Fredi

    Fredi New Member

    es SUPER. Viel besser und unkomplizierter als Vectorworks...
    Es ist wichtig zu verstehen, dass jede software im Bereich Architektur etwas gutes und etwas nicht so gutes Dir bringen kann. Ich hab' mit folgenden Programmen...gebastelt...: AES, Speedikon, Architrion, Autocad 12/13/14/2000, ArchiCAD 5.0/6.0/6.5, Vectorworks. Die beste zwei sind, meiner Meinung nach, Autocad (2d, für Detailplanung) und ArchiCAD (für Entwurf und Ausführungsplanung bis 1:50). ArchiCAD findest Du für Mac und Win, Autocad nur für Win. Ein Projekt mit Archicad (MAC) kann problemlos mit Archicad (Win) weitergearbeitet werden. Eine Studentenversion für ArchiCAD (mac und win) kostet ca. 400DM.
    Die allgemeine Verbreitung von Apple im Verhältnis zum PC im Architektursektor? Schwer zu schätzen, vielleicht 70% PC 30% Mac...wer weiss...
    Grüsse aus der Hauptstadt
    Fredi
     
  3. CChristian

    CChristian New Member

    ne Aspirin....-heheehehe

    Habe einen langen Spaziergang gemacht; danach gings wieder... ;-)

    >Die beste zwei sind, meiner Meinung >nach, Autocad (2d, für Detailplanung) >und ArchiCAD (für Entwurf und >Ausführungsplanung bis 1:50)

    Habe momentan in jeglicher Hinsicht Probleme mit AutoCAD:
    BKS spinnt, Objekte verschwinden, das Programm liefert keine brauchbaren Schnitte (wo sind die Ansichtslinien??),
    ohne Orbit in 14 ist's ein Graus,...
    Von ArchiCAD habe ich gehört, dass das Programm aufgrund seiner Objektbezogenheit dem Benutzer unnötige Zwänge in der Erstellung komplexerer Objekte auferlegt.

    Gruss
    CChristian
     

Diese Seite empfehlen