Automatisches Datei / Ordner Backup auf Netzlaufwerk erstellen ..

Dieses Thema im Forum "OS X 10.9 Mavericks" wurde erstellt von stevie72, 12. Februar 2014.

  1. stevie72

    stevie72 New Member

    Hallo und Guten Tag

    Ich habe eine frage: ist es möglich ein Automatisches Datei / Ordner Backup auf Netzlaufwerk zu erstellen ?
    Den Server als Speicherort einzurichten?

    Problem: ich habe ein MAC Book Pro und habe im Netzwerk (Fritz Box mit Serverplatte) auch zwei Windows Rechner
    auf dem ich ich die Dateien die ich auf dem Mac erstellt habe, zum bearbeiten bzw. ansehen (PDF Dok´s)
    unabhängig von jedem Rechner im Netzwerk? Quasi die Fritz Box ist der Server auf dem gespeichert wird und die Rechner greifen darauf zurück mit allen Rechten.. geht das und wenn ja wie.
    Ich habe im Web schon gesucht aber keine Antwort gefunden.

    Die Synchronisation müsste natürlich auch stattfinden...

    Gibt´s ein System Programm oder eine Software die dieses zuvelässig erledigt?

    Vielen Dank vorab

    Stefan
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Ich glaube, da muss man deutlich zwischen Backup und Datensynchronsierung unterscheiden, denn das sind 2 unterschiedliche Paar Schuhe!

    Thema Backup: das geht mit der Fritzbox und TimeMachine nicht, denn die kann nur per SMB angesprochen werden. Für TimeMachine brauchst du ein NAS, das das AFP versteht. Dazu zählt einmal die TimeCapsule oder die Geräte von Synologie oder Qnap. Wenn es nicht über das Ntzwerk laufen muss, dann für jeden Rechner eine externe USB- oder FW-Platte.

    Thema Synchronisieren: spontan fällt mit Folder Synchronizer ein. Aber es gibt zahllose weitere Apps, such mal auf macupdate.com!

    Nochmal zurück zum Thema Backup. Ein Backup ist immer umfassend für alles auf der internern Platte, bei der auch verschiedne Stände gesichert werden, und nicht nur den letzten Stand einer Datei. Den Unterschied wirst du schnell merken, wenn du mal auf ein Backup zurückgreifen müsst. Und das kommt schneller als man denkt. Daher ist das absolut wichtig, dass du Backups machst, und das so schnell wie möglich, falls du das noch nicht gemacht haben solltest!
     
  3. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Das ist nicht (mehr) ganz zutreffend. Ab Mavericks verwendet Apple nicht mehr das Netzwerkprotokoll afp3.2 sondern smb2.
    http://www.macwelt.de/news/Apple-wechselt-Dateifreigabe-Protokoll-7957872.html
    Theoretisch kann also auch an eine Fritzbox per USB angeschlossene Festplatte als TM-Medium verwendet werden, da die Fritzbox meines Wissens smb2 unterstützt. In der Praxis ist das aber trotzdem keine empfehlenswerte Lösung, da die Kombination Fritzbox + Festplatte extrem langsam ist und dadurch die regelmäßigen BackUps das WLAN mehr oder weniger lahmlegen.

    MACaerer
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    OK, hatte davon gelesen, aber ich hatte im Kopf, dass das in den zukünftigen Versionen erst kommt.

    Exakt, kann ich bestätigen, da ich seit dem Wechsel der Providers von DSL hin zum Kabel auch eine Fritzbox habe. Für paar MBs hin und herschubsen vollkommen OK, aber nicht um mehrere GB eines Backups aufzunehmen! Da kommt nur ein NAS aus dem Hause Synologie oder Qnap in Frage.
     
  5. stevie72

    stevie72 New Member




    Vielen Dank Ihr beiden für die hilfreichen Antworten!
    Ich werde mir wohl einen NAS von Synologie zulegen. Ich habe nur gutes davon gelesen.

    Vielen Dank


    Stefan
     

Diese Seite empfehlen