avi -> DVD-R

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macNick, 11. März 2003.

  1. macNick

    macNick Rückkehrer

    Mahlzeit!

    Habe zwar die Suche benutzt, aber so richtig nix gefunden.

    Wie kriege ich ein .avi-File auf eine DVD-R, so dass ein Standalone-Player was abspielen kann?

    Ich habe: ffmpeg 0.6g, Gumby Beta, iMovie, iDVD.

    Es wäre doch schön, den .avi-File in ein iMovie-kompatibles Format konvertieren zu können, dann könnte man bequem die Schnittstelle zu iDVD nutzen.

    Braucht man dafür Qucktime Pro? Und - wenn ja - bleibt da der Ton erhalten?

    Ich verzweifel hier noch!
     
  2. macmercy

    macmercy New Member

    Standalone-Player (bis auf den 450 Euro teuren der Firma KISS) spielen kein AVI (DivX) ab.

    Du musst die Datei umwandeln - VCD, SVCD, DVD Format. Z.B. mit ffmpegX.
     
  3. macNick

    macNick Rückkehrer

    Aber in welches Format? Ich möchte keine SVCD, sondern eine "richtige" DVD brennen, so wie sie iDVD aus iMovie-Filmen macht.

    ffmpegX macht doch nur avis oder mpgs, und beides frißt iMovie nicht.

    Oder gips da noch ein Tool, mit dem man eine DVD aus einem mpg bauen kann?
     
  4. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    wie wäre es, wenn du dein avi als DV-PAL-Movie exportierst (mit QT Pro) und dann mit iMovie und iDVD auf DVD-R brennst?

    ansonsten schau doch mal auf macmercys berühmter homepage, das lohnt sich...

    grüsse
     
  5. macNick

    macNick Rückkehrer

    Probiere es gerade mit ffmpegX.

    Die berühmte HP kenne ich, ist doch Ehrensache! Aber da geht der Herr macmercy immer von nicht-avis aus. Für die Weiterverarbeitung werde ich mich - sollte die Konvertierung je klappen - dort nochmal schlau machen... ;-)
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Sowas mache ich zur Zeit laufend. Den AVI-Film mit Avi2Mov auspacken, ergibt ein QT-Movie. ffmpgeX kann AVI's nicht direkt bearbeiten.

    Dann rein damit in ffmpgeX: "Profil high bitrate DVD" wählen und encoding starten. In Tools alle Optionen ausser "keep elementary streams" deaktivieren. Wenn es nur ein einziger AVI ist, kannst Du aber auch direkt mit ffmpegX das DVD-Image erstellen lassen. Nur wenn es zwei oder mehrere Film-Dateien sind, braucht es Sizzle, um damit die DVD zu erstellen. Ich selber verwende aber immer Sizzle.

    Danach die beiden Dateien m2v (Video) und mp2 (Audio) Sizzle übergeben und DVD erstellen lassen.

    Gruss
    Andreas
     
  7. macNick

    macNick Rückkehrer

    Mahlzeit!

    Habe zwar die Suche benutzt, aber so richtig nix gefunden.

    Wie kriege ich ein .avi-File auf eine DVD-R, so dass ein Standalone-Player was abspielen kann?

    Ich habe: ffmpeg 0.6g, Gumby Beta, iMovie, iDVD.

    Es wäre doch schön, den .avi-File in ein iMovie-kompatibles Format konvertieren zu können, dann könnte man bequem die Schnittstelle zu iDVD nutzen.

    Braucht man dafür Qucktime Pro? Und - wenn ja - bleibt da der Ton erhalten?

    Ich verzweifel hier noch!
     
  8. macmercy

    macmercy New Member

    Standalone-Player (bis auf den 450 Euro teuren der Firma KISS) spielen kein AVI (DivX) ab.

    Du musst die Datei umwandeln - VCD, SVCD, DVD Format. Z.B. mit ffmpegX.
     
  9. macNick

    macNick Rückkehrer

    Aber in welches Format? Ich möchte keine SVCD, sondern eine "richtige" DVD brennen, so wie sie iDVD aus iMovie-Filmen macht.

    ffmpegX macht doch nur avis oder mpgs, und beides frißt iMovie nicht.

    Oder gips da noch ein Tool, mit dem man eine DVD aus einem mpg bauen kann?
     
  10. mac_sebastian

    mac_sebastian New Member

    wie wäre es, wenn du dein avi als DV-PAL-Movie exportierst (mit QT Pro) und dann mit iMovie und iDVD auf DVD-R brennst?

    ansonsten schau doch mal auf macmercys berühmter homepage, das lohnt sich...

    grüsse
     
  11. macNick

    macNick Rückkehrer

    Probiere es gerade mit ffmpegX.

    Die berühmte HP kenne ich, ist doch Ehrensache! Aber da geht der Herr macmercy immer von nicht-avis aus. Für die Weiterverarbeitung werde ich mich - sollte die Konvertierung je klappen - dort nochmal schlau machen... ;-)
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Sowas mache ich zur Zeit laufend. Den AVI-Film mit Avi2Mov auspacken, ergibt ein QT-Movie. ffmpgeX kann AVI's nicht direkt bearbeiten.

    Dann rein damit in ffmpgeX: "Profil high bitrate DVD" wählen und encoding starten. In Tools alle Optionen ausser "keep elementary streams" deaktivieren. Wenn es nur ein einziger AVI ist, kannst Du aber auch direkt mit ffmpegX das DVD-Image erstellen lassen. Nur wenn es zwei oder mehrere Film-Dateien sind, braucht es Sizzle, um damit die DVD zu erstellen. Ich selber verwende aber immer Sizzle.

    Danach die beiden Dateien m2v (Video) und mp2 (Audio) Sizzle übergeben und DVD erstellen lassen.

    Gruss
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen