avi-mpeg4 & Imovie die Xte

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von loki777, 20. Juli 2006.

  1. loki777

    loki777 New Member

    hallo ich hab da mal ne grundsätzliche frage.

    hab mir ne casio exilim s600 gekauft und musste leider feststellen, dass apple zwar die gemachten videos wunderbar in QT abspielt, ich sie aber nicht in imovie importieren kann.

    jetzt hab ich mittels suchfunktion gesehen, dass beide programme die selben codecs benutzen. kann mir das irgendjemand erklären warums dann trotzdem nicht geht.

    dank dieses threads http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?t=674251 kann ich jetzt zwar die dateien ins DV-Format konvertieren (da werden aus schlanken 6 mb plötzlich 16-20...) und die videos danach zusammenschneiden, ich finds aber extrem unhandlich und userunfriendly.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Ganz einfach, MPEG ist Ausgangsformat, sondern das Endformat
    Wenn du es bearbeiten willst, musst du es in das Ausgangformat, sprich in DV bringen. Das aber verschlechtert die ohnehin schlechte Qualität weiter, vorallem dann, wenn es wieder ins MPEG-Format komprimiert wird.
     
  3. loki777

    loki777 New Member

    also ich bin zu wenig techniker um das wirklich so zu verstehen. wenns der player abspielen kann, warum dann der player (der mit den selben codecs läuft) des schneideprogrammes plötzlich nicht mehr?

    es kann doch nicht sein, dass ich mir final cut kaufen muss nur um kleine avis zusammenzuschneiden

    siehe: www.dersalzburger.at beitrag von mittwoch
     
  4. MacS

    MacS Active Member

    MPEG sind komprimierte Videos. Da muss man wissen, dass ein Stream nicht Bild für Bild (25 Bilder/s) übertragen werden, somdern ein Bild und anschließend nur die Änderungen bis zum nächsten Vollbild. Daher kannst du nicht Bildgenau schneiden, ohne vorher nicht alle Bilder (oder Frames genannt) aus den Änderungen und dem vorangestellten Vollbild) zu erstellen.

    Und es ist Quatsch, Final Cut dafür zu kaufen. QT Pro pro reicht doch, falls die kostenlose QT-Version den Film nicht exportieren will! Du musst doch nur exportieren! Dann kannst du es in iMovie wieder importieren. Wo ist da das Problem? Je nach MEPG-Codec kannst du es auch mit MPEG-Streamclip exportieren. Für MPEG2-Streams brauchst du allerding das ebenfalls kostenpflichtige MPEG2-Plug-in. Kannst du alles bei Apple schnell und reibungsfrei kaufen (QT-Pro ca. 30 EU, QT-Plug-in ca. 20 EU)
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Dann beschwer dich nicht, wenn's technisch nur schwer oder gar nicht geht!
     
  6. loki777

    loki777 New Member

    gut - danke für die erklärung
    das mit dem bildgenauen schnitt versteh ich jetzt


    wie gesagt, ich hab das problem momentan gratis mit ffmpegX gelöst, finde es aber trotzdem umständlich, zuerst alle videos konvertieren zu müssen um sie dann zu importieren und in weiterer folge wieder zu exportieren.


    und ich dachte die zeiten der runtergeladenen codecs und miniprogramme sind dank ilife vorbei...

    btw. was fühlst dich persönlich angegriffen bzw. reagierst so pampig? du hast das zeugs ja nicht programmiert und dass es technisch möglich ist, zeigen ja andere programme also...
     
  7. MacS

    MacS Active Member

    Sorry, aber 1. ist es heiss und 2. kann ich mich erinnern, dass dieses Thema schon paar mal kam. Daher hätte man vielleicht auch eine Lösung daraus ableiten können...

    iMovie ist auch nicht für so kleine DigiCam-Filmchen mit z.T. gruseliger Qualität gedacht. iMovie soll helfen, selbtsgedrehtes Material ein DV-Video-Kamera per FW (USB geht da auch nicht) einzuspielen und zu schneiden. iMovie ist sogar in der Lage, HD-DV, also hochauflösendes Material zu schneiden. Aber diese Funktion nutzt kaum einer...
     
  8. loki777

    loki777 New Member

    ich hab ja das problem an sich gelöst ;o) - und zwar durch die suchen-funktion.

    leider sind die anderen imovie-mpeg-beiträge die du bei den suchbegriffen imovie & mpeg4 findest, aus dem jahr 2005 also u.U. nicht mehr relevant. (z.b. konnte da qt teilweise noch keine avis lesen ;o).

    ich nutze es um mein uni-weblog mit videomaterial via youtube zu bereichern. die qualität meiner kleinen s600 (30 Bilder/Sek in 640x480) ist völlig ausreichend. ich könnts sogar in der kamera schneiden (is mir aber zu fummelig) aber nur ohne nachvertonung. na ja was solls

    lg aus dem heissen salzburg
     
  9. MacS

    MacS Active Member

    Sorry, wenn ich da nochmal was gerade rücken muss! Wieso sollen denn ein Jahre alte Beiträge zu gleichem oder ähnlichem Thema schon überholt sein? MPEG1, MPEG2 und MPEG4 gibt's schon länger als ein Jahr... Und wenn QT einen Film zu dem Zeitpunkt nicht abspielen konnte, liegt das nicht an QT, sondern an dem fehlenden Codec. QT sind zwar eine Reihe von Codecs dabei, kann aber beliebig durch Plug-Ins erweitert werden. MOV-Dateien sind exakt das gleiche wie AVI-Dateien: es sind Media-Container. Und wie im richtigen Leben kann ein Container alles mögliche enthalten, so auch bei AVI bzw. MOV! Nur wenn man den passenden Codec hat, kann man es abspielen. Wahrscheinlich hast du in der letzen Zeit QT mit einige Codecs wie z.B. DivX oder 3ivx erweitert, daher klappt das, was vorher nicht klappte. Von Apple selbst sind zwischenzeitlich nämlich keine neue Codecs hinzugekommen...
     
  10. loki777

    loki777 New Member

    ähm ich hab nix erweitert - wirklich gar nix. auf meinem pb läuft auch fast keine "fremdware" - bis auf photoshop elements und (nein nicht schlagen - ich brauchs für die uni) ein office-paket.

    wie gesagt, war die erklärung im jahr 2005 darauf ausgelegt, dass es bei beiden programmen (gleiche codecs) nicht läuft. nun das hat sich offensichtlich geändert (wie auch immer)...

    lg
    j
     

Diese Seite empfehlen