Backup 3.1

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Clemens1, 16. November 2006.

  1. Clemens1

    Clemens1 New Member

    Moin,

    mit dem Programm Backup mache ich hin und wieder ein Backup meiner kompletten internen Festplatte. Das Programm legt dabei immer wieder eine neue Datei an, mit den sich geänderten Daten. Dadurch wird nach jedem Backup immer mehr Speicherplatz verbraucht. Ich brauche aber immer nur den letzten Stand! Kann man das irgendwie einstellen oder die nicht mehr benötigten "Backups" löschen?

    Gruß
    Clemens
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Also ich benutze fürs tägliche Backup (sicher ist sicher) meiner persönlichen Daten iBackup. Dieses Proggi legt für jeden neuen Tag einen neuen backup-Ordner an, folgend mit dem aktuellen Datum. Dann kann man den alten löschen wann immer man möchte. Backupzeiten lassen sich beliebig programmieren.
    Mit iBackup lassen sich m.W. auch nur veränderte Dateien sichern/abgleichen. Aber bei meinem relativ geringen Umfang an Sicherungsdaten verzichte ich darauf.
    Mit iBackup kann man auch jeden gesicherten Ordner separat gleich in ein zip-File packen, spart zusätzlich Speicherplatz auf der HD.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Das ist gar keine gute Idee! Spätens dann, wenn du eine Datei auf der Festplatte vermisst oder beschädigt ist und du gerade erst das Backup gemacht hast. Dann enthält dann das Backup mit dem letzten Stand nur noch die defekte Version oder gar keine Datei mehr. Und dann??? Daher ist dieses Vorgehen bei allen "richtigen" Backup-Programmen so und gehört zu Backup-Strategie. Wenn es dir um den Platz geht, dann solltest du mal über eine größere Platte nachdenken. Die sind doch nicht teuer. Solltest du gewerblich deinen Mac einsetzen, dann rate ich dir dringenst von deinem Vorhaben ab. Aber auch bei privaten Einsatz sind versehentlich gelöschte Urlaubsbilder ein Super-GAU. Und häufig merkt man das erst ein oder mehrere Backup-Läufe später. Und dann???
     
  4. Clemens1

    Clemens1 New Member

    hm... klingt sinnvoll. Hatte bis jetzt nur die Erfahrung eines Totalausfalls und nicht den Verlust einzelner Datein...
    iBackup werde ich mir mal ansehen!

    Gruß
    Clemens
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Genau das habe ich mir gedacht, als ich die Zeilen schrieb! Denn wenn du erstmal für dich wichtige Dateien verloren hast, wirst du anders denken! Zwar kommt das sehr selten vor, aber wenn, dann ist Vorsorge die einzige Hilfe!

    Mir ist vor 4 Woche die interne Platte beinahe ganzlich verloren gegangen. Es trat ein nicht reparierbarer Fehler in der Struktur der Platte auf, auch der Disk Warrior konnte nichts mehr retten und mit jeden Start bzw. Rettungsversuch verlor ich mehr und mehr Daten. Gut wenn man dann auf Backups zurückgreifen kann. Das war der erste Totalausfall nach vielleicht 8 Jahren für mich. Diese lange Zeit dazwischen macht übermütig, aber ich habe mich dennoch regelmäßig gesichert. Aktuell habe dazu eine externe 250GB Platte, die mittelerweile nach 1,5 Jahren zu mehr als 80% voll ist. Daher denke ich gerade über eine 2. Platte nach.
     

Diese Seite empfehlen