Backup voll automatsch- wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von boracho, 20. Dezember 2006.

  1. boracho

    boracho New Member

    Einige FileMaker-Dateien sollte ich täglich auf eine externe Festplatte sichern. Deja Vu kann das ganz prima. Leider muß ich die Festplatte erst starten und dann manuell sichen. Deshalb unterbleibt das oft. Und deshalb meine Frage:

    Kennt jemand ein Programm das den täglichen Backup-Auftrag dann automatisch ausführt wenn und falls die externe Festplatte gestartet wird?

    Ich habe drei externe Festplatten und meistens wird eine davon täglich mal kurz angestellt. Wenn auf jeder Platte ein Zielordner für die FileMaker-Datein wäre, bekäme ich fast täglich ein Backup ohne mich darum kümmern zu müssen. Gibt es überhaupt ein Programm für so was?
     
  2. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Die externe HD muss natürlich schon laufen, wenn du ein Backup erstellen willst. Warum stellst du also die HD ab?

    Bei mir bekommen alle Geräte (Mac, Bildschirm, Drucker, ext HD ...) über einen Schalter Strom. Also bevo der Mac gestartet wir, hat die HD Strom. Sie fährt adnn erst hoch, wenn ich den Rechner starte.

    Das Backup erstelle ich mit Retrospect von Dantz. Das geht zeitlich gesteuert. Falls der Rechner zur gewünschten Zeit nicht eingeschaltet ist, erfoltg es beim nächsten Neustart. Aber da muss natürlich der HD bereit sein!


    Gruss GU
     
  3. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Wenn die Backup-Platte nicht läuft, meckert DejaVu beim Erreichen des Sicherungszeitpunktes und fordert zum Einschalten der Platte auf. Du schaltest die Platte ein, gehst auf "OK" und alles läuft automatisch.
    Wo ist das Problem?
    Das, was du willst – "Wenn mehr als 24 Stunden seit der letzten Sicerung vergangen sind und dann irgendwann irgendeine Platte eingeschaltet wird, speichere die Daten einfach dorthin, ohne zu fragen" ist ein höchst fragwürdiges Unterfangen und ich mache jede Wette, dass du in kürzester Zeit jeglichen Überblick verloren hast.
    Du schreibst " … bekäme ich fast täglich ein Backup ohne mich darum kümmern zu müssen" Mein Rat: Kümmere dich drum und drücke "OK" (s.o.). Glaub mir, es ist kein großer Aufwand! So kriegst du nicht "fast" täglich ein Backup, sondern wirklich täglich.
     
  4. boracho

    boracho New Member

    Danke für eure Meinungen. Meine Frage ist aber nicht beantwotet.

    Ist wohl auch keine wichtige Sache. Mir hat halt jemand gesagt für Windows gäbe es ein Backup-Programm das so etwas kann. Und ich hoffte das gäbe es auch für den Mac. Schade.
     
  5. arnbas

    arnbas New Member

    Das gibt es wie meine Vorredner schon sagten natürlich auch für den Mac, nur ohne die Festplatte anzuschalten geht es mit Sicherheit auch bei Windows nicht. Was spricht denn auch dagegen die Festplatte immer parallel mit dem Rechner eingeschaltet zu haben?
    Dann klappt es auch mit den regelmäßigen (vollautomatischen) Backups!
     
  6. dirkkuepper

    dirkkuepper New Member

    Das ist so wie wenn Du sagst: Ich möchte Auto fahren, aber kein Benzin einfüllen und den Zündschlüssel nicht rumdrehen!
    Ein Backup Medium musst Du schon einschalten! Auch auf dem PC kann man eine externe Platte nicht einfach durch Software einschalten ohne einen riesen technischen Aufwand zu betreiben!
     
  7. Macmolle

    Macmolle Member

  8. fzeier

    fzeier Member

    Hallöchen,
    ich habe auch " Personal Backup " von Intego. Bin sehr zufrieden damit. Ich glaube es entspricht Deinen Vorstellungen.

    Gruß
     
  9. boracho

    boracho New Member

    Es funktioniert also doch!

    Jedenfalls sagen mir das Macmolle und fzeier. Den Link zur Beschreibung von Personal Backup habe ich verfolgt. Das Programm kann wohl irgendwie Alles. Ob es das kann was ich möchte konnte ich aber nicht ersehen oder verstehen.

    Ich würde also Personal Backup anweisen auf jede meiner externen Festplatten automatisch das gleiche, kleine Backup zu machen. Wenn ich dann irgend eine Platte anschalte wird automatisch ein Backup vorgenommen. Jeweils auf der zuletzt hochgefahrenen Platte befindet sich dann das aktuellste Backup.

    Anders als andere Programme kann Personal Backup auch später noch automatisch sichern falls zur voreingestellten Zeit die externe Festplatte noch nicht gemountet war? Oder eine andere Einstellung macht dies irgendwie möglich? Da Personal Backup kostenpflichtig ist, wäre ich dankbar für eine Bestätigung.
     
  10. Macmolle

    Macmolle Member

    du triffst den Nagel auf den Kopf.
    es wird alles so gemacht wie du dir es wünscht,das Progi ist echt ein Tausendsassa.
     
  11. fzeier

    fzeier Member

    Macmolle hat recht. Versuche es über ebay oder amazon. Da bekommst Du es billiger.
    Frohe Feiertage
     
  12. boracho

    boracho New Member

    Das Programm (Demo) sieht gut aus und ist trotz des Funktionsumfangs einfach zu handhaben.

    Die Scripte die ich angefertigt habe funktionieren aber nicht: Folgende Nachricht erscheint:

    "Personal Backup konnte kein Datentr?gerabbild f?r Ihr Archiv-Skript erstellen.
    Bitte ?berpr?fen Sie, ob Sie ?ber ausreichende Zugriffsrechte auf das Datenziel verf?gen oder wenden Sie sich an die technische Unterst?tzung.[sic]
    hdiutil: create failed - Es existiert keine Datei und kein Verzeichnis dieser Art"

    Die Zugriffsrechte stehen auf Lesen & Schreiben und wurden mit dem Dienstprogramm repariert.
    Kann mir da jemand helfen?
     
  13. lasseboo

    lasseboo New Member

    .

    apropos script:


    warum erstellst du dir nicht einfach ein script, welches prüft, ob ein bestimmtest Volume gemountet ist und dir im erfolgsfall deine daten da raufschiebt, vorzugsweise mit rsync, dann hast du zugleich eine inkrementelle sicherung ... ?


    .
     
  14. Macmolle

    Macmolle Member

    -Mounte dein Zielvolumen
    -klicke 1x drauf
    -Apfel+i
    -Hacken wegklicken bei/ Eigentümer auf diesem Volume ignorieren
    -fertig
    wenn du einen CLONE deiner Systemplatte wünscht,dann muss die Zielpartition komplett leer sein
     
  15. Bathelt

    Bathelt New Member

    Ich verwende RSync - Ist eigentlich nur eine grafische Oberfläche für ein Unix Programm, das mit OSX mitgeliefert wird
     
  16. boracho

    boracho New Member

    Danke Macmolle -

    "Eigentümer auf diesem Volume ignorieren" ist auf jeder Platte/Partition enthakt. Nützt nichts. Beim sichern geht der untere Teil des Fensters auf mit der Behauptung "Datenträgerbild erstellen......", dann erscheint das Fenster mit o.a. Nachricht wegen Zugriffsrechten und so.

    Alle Platten/Partitions habe ich mit DiskWarrior behandelt und die PersonalBackup-Plistdatei entsorgt. Nützt nichts. Im Augenblick fühle ich mich hilflos. Es könnte ja sein daß irgendeine Systemdatei krank ist und ausgewechselt werden muß?
     
  17. Macmolle

    Macmolle Member

    welche Datensicherungsmethode möchtest du den jetzt anwenden,Identische Kopie oder Synchronisieren,ich gehe mal davon aus letztere.
    Bei Schritt 6 musst du dort ein Häckchen setzen siehe pic,dann sollte es auch laufen
     

    Anhänge:

    • $Sync.jpg
      Dateigröße:
      129,1 KB
      Aufrufe:
      90
  18. maccelerator

    maccelerator Member

    Das Programm "Synchronize!Pro" kann genau das. Sobald eine Platte verfügbar ist, startet automatisch ein vordefinierter Backup-Job, wirft sogar auf Wunsch die Platte wieder aus. Gutes Backup-Programm und nützlich für viele andere Zwecke...
     
  19. boracho

    boracho New Member

    Danke Macmolle -

    Jetzt funktionierts. Bin begeistert.

    Ich habe entsprechend Deinem pic umgestellt. Jedenfalls hat Dein Hinweis auf die Datensicherungsmethode die Fehlerbehebung gebracht: Ich hatte auf dem ersten Einstellungs-Panel einfach die Voreinstellung "Datensicherung" stehen gelassen; nach der Umstellung auf "Identische Kopie" klappts einwandfrei. Leider habe ich nicht den Ehrgeiz herauszufinden was der Fehler war.

    Die Negativseite: Wie wohl bei allen Alleskönner-Programmen kann die Inbetriebnahme etwas lange dauern - jedenfalls bei mir. Die (sonst gute) Anleitung hat keinen Index und ist daher wegen der extremen Länge wenig zur Fehlersuche geeignet.

    Wie maccelerator's Hinweis zeigt gibt es wohl noch andere nützlichere Backup-Programme.

    Bewertung: Ich bin einer der wenigen Betroffenen die seit vielen Jahren unter einer starken Backup-Allergie leiden. Mit geringer Hoffnung auf Heilung hatte ich diesen Thread ins Forum gestellt. Dank Macmolle und Intego ist es mir jetzt möglich upzubacken ohne auch nur einen Gedanken an diese lästige Prozedur zu verschwenden. Für wenige Mac-Menschen ist eben auch ein absolut automatischer Backup ein Stück mehr Lebensqualität. Danke.
     

Diese Seite empfehlen