Backup von OS X v.10.3

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Robert, 12. Dezember 2004.

  1. Robert

    Robert New Member

    In diversen Mac-Büchern und Fachzeitschriften wird das Clonen vom Mac OS X beschrieben. Um dies bewerkstelligen zu können, wird das Freeware-Programm Carbon Copy Cloner genannt, aber die im Festplatten-Dienstprogramm enthaltene Funktion „Wiederherstellen“ verschwiegen.

    In regelmässigen Abständen kopiere ich mein OS X mit „Wiederherstellen“ auf ein separate Partition auf dem zweiten Disk und hatte noch nie Probleme damit. Hat CCC ggf. doch Vorteile, die mir bisher verborgen blieben? Wer weiss hier Bescheid?

    Gruss, Robert
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    kannst du von der zweiten Partition/Festplatte dann auch starten ?
     
  3. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    eben. mit CCC kannst du das "ganze" system
    klonen und vom geklonten auch booten.
     
  4. Robert

    Robert New Member

    Aber sicher kann ich dann von der geklonten Partition booten und wenn ich möchte, kann ich das ursprüngliche OS X löschen und das ganze wieder zurückkopieren, alles mit der Apple-eigenen Wiederherstellungs-Methode. Wenn das nicht möglich wäre, hätte das Ganze ja keinen Sinn.

    Gruss, Robert
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    mit Deja Vu kannste sogar inkrementelle "backups" des X machen, will heissen in kurzer Zeit nur die frisch dazugekommenen Programme und Einstellungen "sichern"
     
  6. Robert

    Robert New Member

    Besten Dank für eure Antworten. Wie ich daraus entnehmen kann, gibt es eine ganze Reihe von SW, die das OS X clonen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, war es vor der Version 10.3 nur mit CCC usw. möglich, eine Backup-Kopie zu erstellen. Ab OS X v.10.3 hat nun das Dienstprogramm diese Funktion mit "Wiederherstellen" standardmässig eingebaut.

    Die Hauptsache ist, dass alles bit-genau kopiert wird. Dies scheint der Fall zu sein. Da ich immer das ganze OS klone und es nur ca. 8 Minuten dauert, werde ich dies wie bisher mit "Wiederherstellen" tun.

    Gruss und Dank
    Robert
     

Diese Seite empfehlen