Bald isses soweit:

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von MacELCH, 21. November 2001.

  1. MacELCH

    MacELCH New Member

    s im Chinaladen)
    100 - 200 Oblaten mit 8 cm Durchmesser

    Gewürze:
    1 EL Zimt
    1 TL gemahlene Nelken
    1 TL Piment
    1 TL Koriander
    1 TL Muskatblüte
    1 TL Kardamom

    Glasur:
    150g Puderzucker
    4 EL Rum
    4 EL Rotwein (ca.)

    Vollmilch Kuvertüre 200 g
    Zartbitter Kuvertüre 200 g

    Küchengeräte:
    - Handmixer
    - Pürierstab, der auch hacken kann oder Küchenmaschine
    - Backpapier & Backbleche, Backgitter
    - leere Keksdosen oder Schachteln
    - 5 l Behälter der verschließbar ist und in den Kühlschrank paßt
    - Zitronenraspler etc.
    - Pfanne mit flachem Boden und ca. 4 cm hohem Rand
    - 2 Teetassen (200 ml ca.)
    - Pinsel
    - Mörser & Stössel um die Gewürze zu zermahlen

    2.Tag:

    1. Folgende Zutaten werden in der großen Schüssel vermengt und mit dem Handrührgerät schaumig geschlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat:

    Eier, Zucker, Vanillezucker

    2. Häfte der Haselnüsse fein mahlen (oder besser noch bereits in gemahlener Form gekauft haben *g*) und dem Eier/Zuckergemisch langsam unter rühren beimengen.

    3. Orangeat, Zitronat und die grobgehackten Haselnüsse und Walnüsse dazugeben.

    4. Ingwer möglichst in kleine Würfel schneiden ca. 2x2x2 mm und dem Teig zugeben.

    5. Schale von Zitrone und Orange mit einem Zitronenraspler in das Gemisch reinraspeln.

    6. Gewürze dazugeben und nochmals gut durchmischen

    7. das ganze mindestens 12h besser 24h in den Kühlschrank stellen und ruhen lassen

    3. Tag:

    Der Teig sollte kleine Blasen am nächsten Morgen geworfen haben, den Teig nochmals mit dem Rührgerät durchkneten. Jetzt sollte der Teig eine eher festere Konsistenz aufweisen als am Vortag.

    Den Backofen auf 160 - 180 °c mit Umluft vorheizen (180-200 °C ohne Umluft). Mehrere Backbleche mit Backpapier belegen und nun nacheinander die Oblaten mit etwas von dem Teig bestreichen, dabei ungefähr 1 - 1.5 cm Rand lassen (ein knapper Eßlöffel wäre ungefähr die Menge)

    Wenn das erste Blech fertig ist, dann kann man es in die unterste Schiene reinschieben und ca. 12-15 Minuten backen (Bräunegrad der Lebkuchen beobachten und nach Gusto rausnehmen - nicht zu trocken backen !). Währenddessen kann man bereits mit dem zweiten Blech anfangen und dieses - sofern man einen Umluftherd hat ebenfalls zeitverzögert in den Ofen geben (jetzt wird es kompliziert, multitasking ist gefragt !)

    Auf ein Standardblech bekommt man ca. 20 Lebkuchen drauf, sprich man muß diesen Vorgang wiederholen. Wenn die ersten Lebkuchen nun fertig sind, sollte man sie auf ein Gitter abkühlen lassen.

    Wenn man dann mit dem Backen fertig ist, kann man sich an die Glasur ranmachen:

    1/3 der Lebkuchen würde ich in diesem nativen Zustand belassen - da schmeckt man die ganzen guten Gewürze sehr gut raus.

    1/3 würde ich mit Vollmilch bzw. Zartbitter Kuvertüre bestreichen

    Das letzte Drittel kann mit der Puderzucker/Rum-Glasur überzogen werden.

    Die Kuvertüre in die Teetassen geben und in der Pfanne (die zuvor mit Wasser gefüllt wurde) leicht erhitzen (ein einfaches Wasserbad für kleine Mengen).

    Mit einem Pinsel die geschmolzene Kuvertüre auf die Lebkuchen verstreichen und abkühlen lassen.

    Die Punschglasur: man nehme den RUM und den Rotwein und schütte soviel Puderzucker rein bis man eine glatte Masse erhält, dann ebenfalls mit einem Pinsel die restlichen Lebkuchen bestreichen.

    Das wars, und ich sage Euch es lohnt sich - es hat hervorragend letze Woche in unserer Küche geduftet. Am liebsten muß ich sagen schmecken mir die nativen Lebkuchen ohne irgendwelche Glasur.

    Viel Spaß beim nachbacken !

    Morgen folgen noch zwei weitere Rezepte für den ersten Advent.

    Gruß

    MacELCH

    (c) MacELCH's Kochstudio 2001

    P.S. für überfressen wird keine Garantie übernommen ! Tja Leute, ich werde mir jetzt sagen wir 2 oder 3 von den nativen genehmigen.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    JETZT REICHTS !!!!!!

    Wenn hier noch einer, ein einziger von Essen oder Rezepten schwafelt fall ich bei ihm ein, fress ihm den Kühlschrank, Keller - alles leer einschließlich die Haare vom Kopf und geh erst wieder weg, wenn der Speichel in meiner Tastatur abgetrocknet ist.

    AUFHÖREN!!!
     
  3. quick

    quick New Member

    willkommen &

    fress mal den kühlschrank...

    "Käsekuchen

    " Zutaten
    Knetteig:
    200g Mehl
    1 Packung Backpulver (kann auch etwas weniger sein)
    75g Zucker
    100g Margarine
    1 Packung Vanillezucker
    2 Teelöffel Ei-Ersatz (od. auch 1 Esslöffel Vollfettsojamehl)
    40ml Wasser

    Füllung:
    1000g Seidentofu
    150g Margarine (Zimmertemperatur-wichtig!)
    200g Soja-Cuisine
    150g Raffinade-Zucker
    1 Packung Vanillezucker
    1 Packung Käsehilfe (oder Puddingpulver)
    12 Teelöffel Ei-ersatz

    " Zubereitung
    Die Zutaten für den Knetteig in einer gefetteten Backform ausrollen, dabei einen Rand stehen lassen. Bei 170 °C 5-10 Minuten vorbacken.

    Den Tofu durch ein Tuch gleichmäßig auf 800g Gewicht ausdrücken. Anschließend mit anderen Füllungs-Zutaten auf höchster Stufe cremig rühren und in Boden einfüllen. 75-90 Minuten bei 170 °C (oder 150 °C Umluft) bis goldbraun backen. Zum kühlen stehen lassen. "
     
     

    Q
     
  4. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Da krieg ich meine 50-köpfige Familie ja mal satt - und anschliessend dürfen alle den Tieflader ablecken!

    Danke ELCH.
     
  5. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    @quick
    Das habe ich besonders gern - die bedauernswerte Frau steht wochenlang in der Backstube und der Mann gibt dann mit ihren Künsten im Forum an. ;-)
     
  6. quick

    quick New Member

    mann mit künsten und frau in der backstube backt was sie kann ;-)
     
  7. charly68

    charly68 Gast

    mhh das muss ich mal alles ausprobieren.. da freut sich doch mein sohn :))) der kleine fresssack
     
  8. MacELCH

    MacELCH New Member

    @Charly68,

    schau mal in Deine Mail.

    Gruß

    MacELCH
     
  9. Isch

    Isch New Member

    Das geht doch viel schneller!!
    1. Auto einsteigen Aldi Fahren = 10 min.
    2. Lebkuchen suchen an kasse gehen = 5 min.
    3. Kasse warten bezahlen = 35 min.
    4. nach Hause fahren = 10 mi.
    5. esen esen = 2 min.
    6. Magen darmerkrankung = 14 Tage :))
    ,,,,,,
    (°;°)
     
  10. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    @charly68

    wie jetzt? dein sohn? ich dachte du lädts ein paar Forumsteilnehmer bei dir zum Testessen ein.....

    Gruß Patrick
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    10 min. zurückfahren und vor die Tür scheißen
     
  12. MacELCH

    MacELCH New Member

    @Charly68,

    bin gespannt zu welchem Urteil Du kommst.

    Sind Morgen oder am Mittwoch bei Dir.

    Gruß

    MacELCH
     
  13. MacELCH

    MacELCH New Member

    Update:

    Schoko Crossies:

    150 g Zartbitter-Kuvertüre (60% Kakao)
    100 g neutrales Pflanzenöl
    1 EL löslicher Kaffee
    50 g Puderzucker
    100 g Cornflakes

    Kochtopf
    Kaffeetasse
    Pfanne
    Spatel oder Löffel
    Backblech mit Backpapier

    Die Schokolade in Stücke brechen und im Topf mit dem Öl zergehen lassen. Das Kaffeepulver in wenig Wasser auflösen, dann zu der Schokolade dazugeben.
    Damit die Schokolade nicht einbrennt setzt man den ganzen Topf in eine tiefe Pfanne, die mit Wasser gefüllt wird und dadurch erhitzt wird (Wasserbad). Das Gemisch unter Rühren vollständig auflösen.

    Die Cornflakes in eine Schüssel geben, nachdem die Schokolade geschmolzen ist einfach dazugeben und Rühren bis die Schokolade gleichmäßig verteilt ist.

    Mit einem Löffel Portionen auf einem Backblech geben.

    Jetzt gibt es drei Möglichkeiten:
    a) ca. 2 h in den Kühlschrank stellen
    b) 30 Minuten in die Gefriertruhe stellen
    c) 5 Minuten das Backblech auf Trockeneis stellen (falls man welches zur Hand hat)

    Die Crossies vom Backblech nehmen und schmecken lassen.

    Gruß

    MacELCH
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ELCH ES REICHT!!!
    Ich kann nicht mehr. Ich will abnehmen!!! Jedesmal wenn ich vor der Kiste hocke - Rezepte von Dir. Wo soll das hinführen, Mann. Ich bin kurzsichtig und entferne mich zwangsläufig immer weiter vom Bildschirm. Aus meiner neuen Tischplatte schneide ich wegen Dir keinen Halbkreis raus. Obwohl - ich könnte das Brett dann fürn Geweih hernehmen, hmm. FÜR DEINS!!!

    Schulz jetz!!
     
  15. 2112

    2112 Raucher

  16. MacELCH

    MacELCH New Member

    Klasse !

    @maiden,

    ab 1.1.2002 gibt es dann extra fuer Dich den ELCH-Trainer, oder auch "how to get rid of the extra pounds after Xmas!"

    Gruss

    MacELCH
     
  17. ughugh

    ughugh New Member

    Und als Alternative für alle die nicht so dumm sind, sich 3 Tage für ein paar Kekse abzuplagen: Einfach im nächsten Laden eine Tüte Euerer Lieblingskekse kaufen - die schmecken auch garantiert besser, als alles, was ihr selbst fabriziert *g* ... und wem selbst das zu weit ist:

    http://www.spezi-haus.de
     
  18. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ach ja, daß waren noch echte prä-G5 Zeiten, wo man noch die Ruhe hatte Rezepte auszuprobieren.....
     

Diese Seite empfehlen