Bammel vor X

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von benjii, 9. Januar 2002.

  1. benjii

    benjii New Member

    s tatsächlich mit iPhoto schon Software exklusiv für X. Schluchz, der Zeitpunkt, an dem ich mich von meinem liebgewonnenen System (dem besten, das ich jemals auf Rechnern kennenlernte, und das ich von Version 7 über 8 bis jetzt zu 9 wirklich, wirklich schätzen gelernt habe) trennen muss, rückt wohl jetzt näher.

    Kann mir vielleicht jemand von euch X-Usern ein bisschen Mut zusprechen? Ich will irgendwie nicht mit X - ich habe keine Lust auf Unix oder wie das Ding heißt. Ich will keine seltsamen Abkürzungen in irgendwelchen Shells! Ich will einen freundlichen Computer!!! Ich will soviel wie möglich hin- und herschieben und querbeet ordnen oder bunt und witzig machen, so wie's mir gerade passt. Ich will einen Computer, der für Menschen gemacht ist und nicht für irgendwelche Technik-Idioten.

    Mir ist der Steve Jobs mit seinem Umsturz-X-Wahn (den hat er ja von NeXt mitgebracht) mittlerweile regelrecht unheimlich, und für mich ist das OS X so was wie der Euro - keiner weiß genau, wofür der eigentlich gut ist, aber alle müssen mitmachen, Ist denn, Ihr müsst das wissen, wirklich irgend etwas besser bei X im Vergleich zu 9?

    Für die vielen schweigenden & frustrierten Apple-Nostalgiker (denn glaubt mir, da bin ich nicht allein),

    benjii
     
  2. stefan

    stefan New Member

    las dich mal nich kirre machen, von all den negativ postings, die es hier auch gibt. wenn du dich ein bisschen umschaust, wirst du eine menge argumente finden, um auf x umzusteigen. sofern du nicht professionell mit den mac arbeitest, ist x die reinste freude. und wenn du nicht zu den hardcore usern gehörst, die über die shell im unix rumkaspern (wobei natürlich auch spannend ;-), hast du mit irgendwelcher kryptik nix zu tun. also trau dich, auch wenn es ein wenig umstellung bedeutet. aber bei problemen, bist du mit dem forum immer auf der sicheren seite.

    beste grüße

    s
     
  3. benjii

    benjii New Member

    s als Normaluser bei 9 nicht vermisst und weiß auch nicht, ob ich bei X irgendwann darüber jubeln werde...

    Mein Ärger hat aber auch noch andere Ursachen: Ich habe in den vergangenen zwei Jahren fünf Leute aus meinem Bekanntenkreis zum Mac "bekehrt" (ich mag diese quasi-religiöse Sprache nicht besonders, ich habe mich eben wärmstens für den Mac eingesetzt). Das sind alles Leute, die auf meinen Rat hin ihren ersten Computer gekauft haben. Die haben sich jetzt mühsam in 9 eingearbeitet oder machen gerade ihre ersten Schritte.
    Und das ist wirklich Arbeit - denjenigen, die wie ich schon seit Jahren vor der Kiste hocken, ist's gar nicht klar, wie schwierig es ist, einigermaßen vertraut zu werden mit den Rechenknechten. 9 hat so ein Kennenlernen einfacher gemacht, finde ich. Und mir graut vor dem Gedanken, den Leuten jetzt zu sagen: Vergesst, was ihr bisher gemacht habt, dieses System wird eingestampft. Und, ach ja, ihr braucht über kurz oder lang auch noch neue Programme... Ganz zu schweigen davon, dass es wohl nicht ganz leicht werden wird, mit X auf einem 366-Mhz-iBook und 128 MB RAM glücklich zu werden (so eine Konstellation hat ein Kumpel von mir, er war bisher sehr begeistert davon - allerdings könnte er iPhoto gut gebrauchen...)

    Also ich weiß nicht - bisher war X für mich eine Utopie. OK, aber nicht zwingend Jetzt killt X die 9 - und nicht nur ich habe wohl das Gefühl, ein Stück Heimat in der Computerwelt zu verlieren. Schon ein bisschen traurig...
     
  4. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Hallo benjii!

    :) Du wirst leider nicht anders können. Apple wird Mac OS Classic definitiv einstellen. Die Softwareentwickler werden jetzt alle umschwenken, da sie für 2 Systeme und auch noch für eine "kleine'" Plattform nicht doppelt entwickeln können. X bietet für Entwickler viele Vorteile. Keine Speicherbegrenzung, gute Enwicklungsumgebungen, neue Technologien. Die sind schon längst bei X. Für die User wird einiges stressfreier. Fast keine Totalabstürze mehr. Natürlich werden noch Programme abstürzen, aber nicht mehr alles. Du brauchst Dich auch nicht mehr mit Systemerweiterungen rumschlagen, da dies komplett Mac OS X übernimmt und strikte Regeln von Apple. Hier darf sich kein Programmierer mehr eigene Lösungen ausdenken, denn sie würden das System instabil machen. Das bedeutet bessere Programme für uns. Das einzige Negative sind die Updatekosten. So ziemlich alle Programme müssen auf den neuesten Stand gebracht werden und das soll natürlich bezahlt werden.
     
  5. joerch

    joerch New Member

    Also,
    ich habe X seit ca sechs wochen installiert + möchte es nicht mehr missen.
    Es ist natürlich eine umstellung - aber mach dir die mühe, partitioniere deine HD und arbeite mal ein bißchen mit system X, du wirst sehen das es derzeit am markt kein besseres betriebssystem gibt.

    Ab und zu wechsele ich noch auf 9.1 und muss sagen das es nach ein paar wochen pause fast wie steinzeit anmutet, wobei ich sagen muss das mich vor längerer zeit system 9 zum umsteigen vom PC bewogen hat.

    grüße ausm kalten verschneiten harz

    joerch
     
  6. henningberg

    henningberg New Member

    Schließe mich meinen Vorrednern an - probier´s mal aus!
    Aber beachte dabei: X ist kein Update von 9. Du kannst zwar so ähnlich arbeiten, wie unter 9 gewohnt. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, daß es besser ist, sich X "unterzuordnen" (wie wir es auch mit 9 gemacht haben, nur sind wir das gewohnt!). Z.B. halte ich die Spaltendarstellung einfach für besser als die Möglichkeit, Fenster wie unter 9 zu behandeln.
    Sieh´ mal unter
    http://www.macosxhints.com
    und
    http://www.thinkmacosx.com
    , letztere Seite ist auf deutsch,
    nach, da kannst Du zweisehr gutes Manuals runterladen (Die deutschen Bücher dazu sind alle Dreck!)
    Grüße,
    Henning
     
  7. benjii

    benjii New Member

    ich mal, auch ein Recht dazu, so zu denken. Auch wenn's den Industrie-Strategen nicht passt.

    Ihr merkt, bei diesem Thema bin ich zurzeit wirklich auf 180. Denn was ich bisher am Mac immer gut fand, war auch die längere Haltbarkeit der Rechner gegenüber den DOSen-Teilen. Mein erster Mac, der viel geschmähte 4400er (war damals für mich auch eine Riesen-Investition, und ich habe ihn sehr gemocht & den Kauf nie bereut) lief mehr als doppelt so lange wie die Wintel-Kisten, die sich Freunde von mir fast zeitgleich angeschaftt haben. Klar, ich habe ein bisschen aufgerüstet, aber in Maßen - und ich fand den Mac einfach wertstabiler und ressourcenschonender. Aber jetzt?

    So, genug der Worte - aber das musste ich mir einfach mal vom Herzen schreiben ;-)

    benjii
     
  8. benjii

    benjii New Member

    Hallo henningberg, deine Link-Tipps sind erste Sahne. Vor allem die Anleitung von Mathias Nater auf deutsch (thinkmacosx) hat mir spontan gefallen - da werde ich jetzt in den nächsten Tagen ein wenig drin stöbern. Vielen Dank!
    benjii
     
  9. morty

    morty New Member

    hi,
    jau, habe ich auch schon sehr lange gelesen ... und auch viel gelernt

    die Seite ist wirklich gut

    ciao morty
     
  10. Svenster

    Svenster New Member

    OS X läuft auf meinem PB G3 400 hervorragend - Windows XP erscheint mir auf einem P3 600 nicht schneller!
    Allerdings habe ich auf 384 MB RAM aufgerüstet - wie Du bereits geschrieben hast, ist RAM z.Zt. eine billige Investition.
    Wenn man irgendwann weiterkommen möchte, kann man nicht immer abwärtskompatibel bleiben und OS X ist soviel besser, dass sich der Schnitt lohnt!
    Gruß
    Sven
     
  11. Tom

    Tom New Member

    hi, ich verstehe deine Probleme. Vieles sehe ich genauso ! Mein Tipp: lass dich von dem Hype nicht verrücktmachen. Ich habe auch einen G4/466/384MB und X läuft darauf Sch... !! Vielleicht liegt es an der ATI Grafik, aber ich finde es unzumutbar. Beim Aufziehen eines Finder-Fensters ist der Mauszeiger schon Zentimeter neben der Fensterecke bis sich was tut ! Ständig gibt es kleine, aber spürbare, Minipausen bis die Kiste reagiert. Die Oberfläche ist, meiner Meinung nach, kindisch und völlig überladen, dazu noch unlogisch und unpraktisch. Auf einem TFT sieht es total bescheuert aus, da hilft auch Abschalten des Smoothing nicht. Der ganze Multiuser-Kram ist einfach nur ein ärgerlicher Klotz am Bein.

    Ich denke man kann getrost noch 1-2 Jahre warten, bis X wirklich den Umstieg Wert ist (vielleicht gleich auf XP ;-( ? ) Bis dahin laufen die aktuellen Rechner sicher schneller mit MacOS 9. Meinen G4 finde ich unter 9 jedenfalls angenehm fix.
     
  12. Also ich lasse es auf einem G4/400 laufen, und es ist wirklich fix - zumindest nicht langsamer als 9 ... selbst auf dem G3/300 Tangerine ist die Geschwindigkeit noch ziemlich gut.

    Ja, überladen kommt mir die Oberfläsche auch vor - und die fehlende Möglichkeit, untergrupierungen ins Docj einzufügen macht es weniger nutzbar als den Klickstarter.

    Aber drumrumkommen wird man wohl auf Dauer nicht mehr - und daß sich die Programme untereinander in der Geschwindigkeit nicht mehr sehr stark beeinflussen (hab bei der keynote gemerkt, daß dem leider doch noch so ist, wenn auch weniger stark) und ich selbst nach dem Absturz eines programms noch munter weiter werkenln kann, finde ich schon sehr angenehm.

    Und ja, die Hardwareentwertung von Apple hat monströse Ausmaße angenommen - mein PowerMac 7500 lief (mit moderaten Aufrüstungen) 6 Jahre, bevor ich ihn (tatsächlich noch) verkauft habe. Mein G4/400 lief zwei Monate, da war er aufgrund von Platinenänderungen alt - und seit Montag ist er veraltet - keine 13 Monate, nachdem ich ihn gekauft habe (trotz Aufrüstung im vierstelligen Bereich) ... ich kann jeden verstehen, der da auf ne Dose umsteigt - gleiche Entwertung bei einem Drittel der Kosten.

    Ugh

    PS: Aber: Apple stand noch nie in dem Ruf, auf seine Kunden zu höhren - Apple hört eigentlich nur auf einen - auf St. Steve
     
  13. henningberg

    henningberg New Member

  14. klapauzius

    klapauzius New Member

  15. joerch

    joerch New Member

    @ughugh_@_work
    *Mein G4/400 lief zwei Monate, da war er aufgrund von Platinenänderungen alt - und seit Montag ist er veraltet - keine 13 Monate, nachdem ich ihn gekauft habe (trotz Aufrüstung im vierstelligen Bereich) ... ich kann jeden verstehen, der da auf ne Dose umsteigt - gleiche Entwertung bei einem Drittel der Kosten*

    Das hat natürlich nur gültigkeit wenn du deinen G4 verkaufen willst - ich glaube nicht das du mit dieser maschinde nicht in der lage bist - mit selbiger nicht auch fünf jahre zu arbeiten...

    Einerseits meckern alle das apple nicht die gigahertz grenze überschreitet - und
    die entwicklung sehr langsam voranschreitet, passiert aber etwas - z.b. neue imacs mit tft - ddr ram, große festlpatten,
    neues Os - brüllen alle wie beschissen apple sich doch gegenüber dem käufer verhält.
    Kauft euch Xp + arbeitet mit einem weiteren lieblos zusammengenagelten windows.
    Mein G4 4oo 572 mb ram 40 Gb HD ati - ist auf jeden fall ausreichend schnell für X - klar noch gilt es das eine oder andere manko auszubügeln, aber im direkten vergleich mit XP ist Mac Os X geradezu ein wunderwerk von system.
    iPhoto - iTunes - iMovie - iDvd, alles sachen die funktioniern - und mit 9.1 - bzw 9.2 hält apple dem anwender die möglichkeit ja wohl offen alle "alten" anwendungen laufen zu lassen...

    Ich kann so langsam das genöhle nicht mehr hören...
    echt sorry
     
  16. Und sorry Joerch - es hilft, nicht nur einen Absatz zu lesen.

    Und die Veraltung binnen zwei Monaten hatte direkte Auswirkungen - z.B. auf die Auswahl der für mich zur Verfügung stehenden Grafik-Karten.

    Und ja, es IST wichtig, wie schnell der Rechner mein Geld verbrennt.
    Und ja, es IST wichtig, wenn 13 Monate nach dem Kauf jedem Consumer die Rechenleistung zur Verfügung steht - um dann nämlich noch Marktgerecht bleiben zu können, muß ich mich nach ner größeren Nummer umsehen - weil es eben meine Konkurrent auch macht.

    PS: Und es ist natürlich dumm, daß Apple seine Rechner entwertet - ohne neues zu bieten - z.B. die 1GhZ-Grenze. (die mir eigentlich wurscht ist)

    Aber es ist schön, die Welt simpel zu sehen.

    Und mit System X zu XP-vergleich hat das alles eigentlich nichts zu schaffen (nebenbei, ich sitze auffe Arbeit auch an nem XP - so schelcht wie das alle immer machen, ist es net. Ist halt nicht so hübsch und es gängelt den Nutzer - aber ansonnsten geben die sich nicht viel. (Angesehen davon mag ich X - mir geht nur dieses ständige "Wir sitzen am besten System"-Geblubber auf die nerven - die meisten kennen die Alternativen nämlich gar nicht)

    Und ehrlich gesagt finde ich dieses ständige "Kauft euch halt ne Dose" albern - das zieht selbst dann nicht, wenn wirkliche Argumente fehlen - denn es ist keins.
     
  17. benjii

    benjii New Member

    Hallo joerch,

    ja klar, immer nur nöhlen ist nicht gut, da stimme ich dir zu. Aber es gibt zurzeit viele, die machen sich eben Gedanken...

    Und ich will auch nichts schlecht reden, was ich im Grunde noch gar nicht kenne. Aber ich mache mir halt Sorgen - weniger um mich, denn mittlerweile halte ich mich für findig genug, um auch mit X zurecht zu kommen. Nein, mir ist's mehr um die Leute, die ich zum Mac gebracht habe - da sehe ich mich wirklich in der Verantwortung. Aber in den nächsten Wochen ist für mich zuerst mal testen angesagt... Der Umstieg/Abschied fällt halt nicht leicht.

    Grüße,

    benjii
     
  18. 9.1 - bzw 9.2 hält apple dem anwender die möglichkeit ja wohl offen alle "alten" anwendungen laufen zu lassen...

    Und wo wir schonmal gerade dabei sind ...

    Ich finde den Übergang von 9 auf X ja nu schon sehr angenehm und weich - aber unter Classic läuft ne ganze Menge Zeug nicht mehr einwandfrei, das es unter 9 noch getan hat - und ständig wegen jedem kleinen Scheiss den rechner neu zu starten hat wohl keiner Böcke druaf.
     
  19. joerch

    joerch New Member

    Ok ok...
    eins vorweg - apple ist auch nicht meine bibel.
    Dann sag doch mal wie apple so einen wechsel deiner meinung nach gestalten sollte !
    Vielleicht hast du ja durchaus mehr erfahrung mit XP und 98 und 98SE - is mir ehrlich gesagt auch wurscht - ich will von dem betriebssytem so wenig wie möglich wissen müssen - genausowenig ich von verbrennungsmotoren wissen muss - nur um fahren zu können...
    niemand kann es jemals allen recht machen - klar schreibe ich so etwas nur weil ich momentan mit meinem G4 und X superzufrieden bin + ehrlich gesagt hatte ich mit meinem Pll nicht annähernd so viel spass wie mit dem apple und dem apple eigenen betriebssystem.
    Ich kann alles an dem rechner machen - alles...
    musik (logic wird demnächst die Xer version auf den markt bringen)
    Mein bißchen bildbearbeitung geht in der classic umgebung - surfen geht unter X...
    Kannst mich ruhig naiv nennen - ich bin zufrieden

    Mfg joerch
     
  20. iAlex

    iAlex New Member

    Lasst uns doc einfach zufrieden sein mit dem was wir haben. Und ich denke das ich auch nicht mehr viele Systemupdates erleben werde mit meinem iMac DV 400.
    Aber irgendwie stört mich das nicht weil ich denke das ich bis dahin die Software habe die brauche. Und das ist derzeit nur noch ein Scannertreiber von Mustek. Und ich fahre derzeit 10.1.2 und finde es grossartig. Ich habe nicht diese verzögerungen beim Fenstervergrößern oder was sonst noch alles beschrieben wird und ich teile mir das System mit meiner Familie ( Tochter Frau ) und es ist mir kein Multiuserklotz am Bein. Ich find es immer wieder toll alles nörgeld ich kauf mir nen PC und am Ende ist es doch wieder ein Mac. System und HW sind okay und fix genug um eine lange Zeit damit zu arbeiten und nicht um wie bei Dosen ständig neue CPUs und was weiss ich nicht kaufen muss um mit Kollegen zu konkurieren DAS KOSTET AUCH NE MENGE GELD Nee da hab ich lieber einen Mac der mir so ca.5 JAhre erhalten bleibt. Ich mein das so. Ich kauf mir einen dann nach drei Jahren kauf ich mir nen neuen während der alte noch als zweitrechner fungiert funktioniert bisher immer und das wird sich auch nicht ändern. Ich benötige keine HW Upgrades um mitzuhalten ich mach mein Ding fertig und es läuft. Und meine Meinung Nörgeln hilft nicht. Konstruktive Kritik hilft hier vielmehr. Und den neuen iMac habe ich mir bestellt zwar nur das kleinere Modell aber das genügt mir vollauf. Und jeder soll das Computersystem nutzen und kaufen welches er meint kaufen zu müssen. Das heisst aber nicht das ich die DOSen nicht hassen darf. Beruflich kann ich immer nur sagen ist immer was los ( IT - Systemelektroniker ). Bis denn dann Grüsse an alle Mac USer
     

Diese Seite empfehlen