Bank X 3.3 mit Reiner SCT unter 10.5.6

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von macdilbert, 22. Dezember 2008.

  1. macdilbert

    macdilbert New Member

    Hallo,
    wollte mal wissen, ob noch andere Mac User Probleme haben mit einem Smartcard-Reader nach dem Update auf 10.5.6. Kann aus Bank X heraus nicht mehr auf den Smartcard Reader von Reiner SCT zugreifen für HBCI. Apple hat zwar bestätigt, dass an den USB Treibern geändert wurde, aber nützen tut das gar nichts. Reiner SCT kennt das Problem, aber hat auch keine Lösung. So, damit habe ich keinen Kontenzugriff mehr und das vor dem Jahresende. Apple sei Dank! und diesem "tollen" Fehlerbehebungs-Update. Werde in Zukunft keine Updates mehr einspielen, bevor nicht entsprechende Fixes aller Third-Party Hersteller zur Verfügung stehen. Wem geht das genauso? Oder hat jemand eine Lösung wie man von 10.5.6 auf 10.5.5 zurückkommt. Denn Apple will 49,-- EUR alleine für diese Auskunft. Da lobe ich doch mal Windoof, obwohl ich es eigentlich nicht mag. Da gibts einen Systemwiederherstellungspunkt oder die Deinstallation eines Updates ganz easy....In diesem Sinne, ein frustierter macdilbert
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Systemwiederherstellung geht auch am Mac ==> Time Machine!

    Hast du mal probiert, das Teil über einen Hub anzuschließen? So jedenfalls kann man offenbar die USB-Tücken bei gecrackten iPhone umgehen.
     
  3. Liegt nicht an Apple, liegt am Anwender.
    Ich mache mit MacGiro 6 Light und HBCI - Karte mit einem Reiner Sct cyberjack e-com mein Homebanking und habe mit 10.5.6 keine Probleme.
     
  4. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Eine Support-Anfrage bei Applikation Systems würde sicherlich auch helfen. Die sind schnell und kompetent.
     
  5. Mein Reiner SCT läuft nicht über einen Hub, dass soll wohl den Sinn haben das keine Daten über den Hub abgegriffen werden sollen.
     
  6. macdilbert

    macdilbert New Member

    Hallo......
    Systemwiederherstellung geht auch am Mac.....tolle Lösung, die wieder extra Geld kostet und siehe aktuelle Berichte zum Update 10.5.6 auch massive Probleme hat. Habe jedenfalls die TimeCapsule wieder abgebaut, da sie bei 29GB per WLAN in die Knie ging und 4 Monate Backup weg waren :frown: @maceddy jaja nur der Mac ist nicht schuld, oder was? der Reiner SCT geht nach PRAM rücksetzen genau an jeden usb port einmal, beim nächsten Rechnerstart gehts wieder nicht.....Probleme sind bei Reiner SCT und Applikation Systems bekannt, verweisen aber auf geänderte USB Treiber im 10.5.6. Letzte Hoffnung also der Apple Support und der will für ne Simple Info 49,-- EUR....Ich bin begeistert.....und erfreue mich am schönen Design des Geräts und rede mir ein, dass bei Windoof alles noch viel schlechter wäre....In diesem Sinne macdilbert
     
  7. @macdilbert
    Und warum läuft der Reiner SCT bei mir ohne Probleme?
    Weil ich mein System beherrsche?
     
  8. macdilbert

    macdilbert New Member

    Scheints halt, dass ich zu dumm bin für nen MAC....aber nochmals vielen Dank für die aufmunternden Worte....Grüßle macdilbert....P.s. @maceddy Kannst mir ja mal einen Lehrgang geben, wie man auf dein Mac Beherrschungslevel kommt :nicken:
     
  9. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nochmals: Der ASH-Support ist schnell und kompetent …
    … und erspart oftmals auch diese dämliche Art der Auseinandersetzung …
     
  10. edwin

    edwin New Member

    ... Scheuklappen ...
     
  11. macdilbert

    macdilbert New Member

    @mac_heibu - nett gemeinter Vorschlag, aber ich habe schon mehrfach Kontakt zu ASH gehabt....und auch hier schon geschrieben!! Sie können mir nicht helfen, da es ein Apple USB Treiber Problem ist....
    @edwin - ich wurde ja von maceddy angegangen "Liegt nicht an Apple, liegt am Anwender" und soll das über mich ergehen lassen?
    Ich wollte hier nur mal Rat suchen, für ein Problem, das ich seit 10.5.6 Update habe und das anderen auch schon bekannt ist. Bekommen habe ich Vorschläge, die so nicht realisiebar sind (Systemwiederherstellung über Time Machine) oder Häme, dass das Problem meistens der User sei.
    Die Diskussion zeigt vielmehr, wie ausgeliefert man Apple ist. Die ändern was an den USB Treibern, nur um Jailbreaks zu verhindern und die "normalen" User sind die Leitragenden. Für Hilfe für ihr vermurkstes System wollen die Apples dann 49,-- EUR haben oder dann gleich den Protection Plan für 349,-- EUR verkaufen. Super, nach meinem Wechsel von Windows nach Mac hab ich wirklich geglaubt, dass es besser wird. Aber konkrete Hilfe unter Usern gibt es leider im Netz nicht und Apple lässt es sich super bezahlen, um einem zu erzählen, wie man von 10.5.6. nach 10.5.5 zurückkommt. Bei Windows ist sowohl Systemwiederherstellungspunkt als auch Deinstallation von Updates einfach Standard. Und kommt mir jetzt bloß keiner, dass man das bei OS X nicht braucht.....In diesem Sinne werde ich jetzt die Shareholder von Apple noch glücklicher machen und die 49,-- EUR investieren. Un der Rest von Euch darf weiter dem Mythos des tollen Macs nachträumen. In diesem Sinne ein frohes Weihnachtsfest....macdilbert
     
  12. edwin

    edwin New Member

    Dein erstes Posting war kein Frage in dem Sinne. Sie enthielt schon Schuldzuweisungen, die so nicht nachvollziehbar sind.

    Berechtigte Kritik ist immer erlaubt. Und muss auch kommuniziert werden.

    In diesem Forum habe ich eher das Gegenteil erlebt, als das sich die Nutzer nicht gegenseitig helfen. Einige machen sich bei so manch heftigem Problem eines fremden Nutzers die Mühe, über Stunden zu helfen. Durchaus auch mit Erfolg.

    Das Apple sich diverse Hilfen teuer bezahlen lässt, müsste aber schon vor dem Wechsel des Systems bekannt gewesen sein. Aber eine Recherche auf deren Website hilft des öfteren weiter.

    Und ein System ein neues Update zu geben, ohne vorher ein Backup gemacht zu haben, ist nun mal riskant. Auch bei anderen Betriebssystemen, die dies automatisch machen, falls aktiviert.

    Wenn ich daran denke, wie oft ich einem Freund schon mit seinem M$-Win-Rechner geholfen habe. Die Zeitverschwendung wäre mir zu schade! In der selben Zeit habe ich an meinem MAC einfach meine Arbeit gemacht oder mich amüsiert.
     
  13. @macdilbert

    ich wurde ja von maceddy angegangen "Liegt nicht an Apple, liegt am Anwender" und soll das über mich ergehen lassen?

    Kann man nicht Einfach sein Problem schildern ohne gleich zum Rundumschlag aus zu holen, Hunderttausende haben mit einem Systemupdate so wie ich kein Problem . Und wenn ein Fehler Auftaucht fragt man und fertig ist es, vor allen Dingen wenn wie am Computer die Fehlerquelle sonst wo sein kann, ich hatte auch schon blank liegende Nerven mit irgendeiner Hardware / Software die nicht so wollte wie ich, dass hatte ich aber schon am C64, Amiga, WinPC und am Mac, deswegen werde ich aber nicht zum Choleriker - die findet man leider auch zu oft in anderen Foren.
    Also einfach Sachlich bleiben.
     
  14. macdilbert

    macdilbert New Member

    USB Port nach Update auf 10.5.6 funktioniert nicht mehr zuverlässig. Mögliche Anlaufstellen (Application System Heidelberg und Reiner SCT9) zucken mit den den Schultern, kennen das Problem, aber haben keine Lösung. Leider war ich unwissend und hab weder Time Machine noch Backup. Einen Systemwiederherstellungspunkt gibt es nicht oder die Deinstallation geht nicht unter Mac OS X. Der Hersteller verrät mir nur gegen Geld, wie ich auf 10.5.5. zurückkomme. Oder sollte ich das grad veröffentlichte Update zum 10.5.6 Update einspielen in der Hoffnung, dass es vielleicht funktioniert. Vielleicht behebt es ja meine Probleme oder es tauchen wieder Neue auf und das alte Problem ist trotzdem nicht gefixt. Wer weiß....Nachdem ich jetzt ohne Schuldzuweisung und Rundumschlag gefragt habe, weiß doch bestimmt ein Mac Fachmann Rat. Habe gehört das einem hier geholfen werden kann....Lg macdilbert
     
  15. Ich würde mir noch mal das Combo-Update 10.5.6 laden und noch einmal installieren, zur Sicherheit alle externen Geräte ausser Maus und Tastatur abklemmen.
     
  16. edwin

    edwin New Member

    Manch Erfahrener hat mal in ähnlichen Situationen empfohlen, mal das Mac OS X 10.5.6 Combo Update zu installieren. Könnte sein, dass bei der Installation des Updates sich ein Bit verlaufen hat.

    Auf der Apple-Support Seiten fand ich folgendes:
     
  17. macdilbert

    macdilbert New Member

    wenn ich es richtig verstanden habe, beinhaltet das Combo Update alle Files von Mac OS X, oder? Dann werde ich das Teil mal installieren und dann ggf. das Update zu 10.5.6 nochmals hinterjagen. Vielen Dank für die Tipps.....macdilbert
     
  18. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Hast du mal probiert, den "Bank-X-SmartCard-Installer" aus dem Bank X-Paket erneut zu installieren?
    Und – wie gesagt – dieses Problem könnte mit deinem zusammenhängen:
    http://www.macnews.de/news/113401.html
     
  19. edwin

    edwin New Member

    ... und? Funktioniert es nun?
     
  20. macdilbert

    macdilbert New Member

    So hab nun Combo Update 10.5.6 drauf, installiert wie vorgegeben.....Im SystemProfiler wird der cyberJack immer angezeigt. Erst nach Rücksetzen des PRAM funkltioniert der cyber Jack einmalig am USB Port. Startet man neu wird er zwar erkannt, aber bei der Abfrage kommt ne Fehlermeldung. Wechselt man den USB Port gleiches Spiel wie beschrieben....Ich denke Apple hat hier gravierende Dinge geändert am USB Port und die Jungs von Reiner SCT dürfen die Inkompatibilitäten jetzt im Nachgang beheben. Hat noch jemand einen Rat? Weiß jemand wie man auf 10.5.5 zurückkommt? Ansonsten muss ich halt mit dem Workaround leben und wenn ich Bank X benutzen will immer den PRAM zurücksetzen. Verabschiede mich nun ins Reich der Träume und träume von funktionierenden Computern....Thanks macdilbert:xmas:
     

Diese Seite empfehlen