Bank X - Erste Gehversuche

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Napfekarl, 20. Dezember 2002.

  1. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Hi,

    habe mir vorhin die Demoversion von Bank X Pro gezogen (http://www.ash-software.de/bankx/bdl_2.html). Der erste Eindruck war gar nicht schlecht: Schnell mein Girokonto, das nicht direkt von Bank X unterstützt wird, bei T-Online für Web-Banking freigeschaltet und der Zugriff aus Bank X klappte auf Anhieb (wie ich es von Mac-Software gewohnt bin :)). Die Gliederung des Programms ist etwas unübersichtlich, ich würde mir eine Unterteilung in verschiedene Programmbereiche à la M$ Money wünschen. Trotzdem kann man mit der Benutzerführung gut zurechtkommen. Erste Zuordnung der Transaktionen zu selbst definierten Kategorien sowohl geschäftlicher als auch privater Natur funktionierte dann auch ebenfalls ohne Probleme. Der Finanzstatus, unterteilt in "Allgemein" und "Geschäftlich", ist brauchbar. Das Erfassen von Überweisungen ist vorbildlich gelöst, Umbuchungen auf weitere Girokonten werden nach Auswahl des Zielkontos automatisch ausgefüllt. Bis dahin bin ich begeistert.

    Leider taucht nun schon mein erstes Problem auf: Wie verwaltet man in Bank X Kreditkarten-Konten? Einmal im Monat wird ja der Gesamtbetrag vom Girokonto abgebucht, aber diese eine Buchung umfasst ja viele verschiedene Einzelbuchungen, die ich auch aus geschäftlichen Gründen einzeln erfassen möchte. Die zweite Frage, die sogleich auftauchte: Wie erfasst man "Splittbuchungen", also Buchungen, die in mehrere Kategorien aufgeteilt werden können?

    Solange das nicht gelöst ist, ist Bank X für mich keine Alternative zu MS Money, das ich unter VPC laufen habe...

    Eine weitere Frage beschäftigt mich: Ich kann zwar ein Konto als Depot kennzeichnen, finde aber keine Möglichkeit, typische Depottransaktionen durchzuführen, wie z. B. Aktienkauf, -verkauf, Dividendengutschrift, ...

    Ciao
    Napfekarl
     
  2. mado

    mado New Member

    welche module gibt es für das programm ? sparkasse ? nordlb ? hast du da schon was gelesen ob es die gibt oder ob die kommen ?
     
  3. petervogel

    petervogel Active Member

    hi,

    ich glaube du stellst an ein banking proggie etwas zu hohe ansprüche. das sind eher dinge, die ein buchhaltungs proggie können muss.
    wäre natürlich eine feine sache, wenn man buchhaltung und banking in einem programm erledigen könnte.
    ich mache mein banking mit macgiro und die buchhaltung über filemaker.
    peter
     
  4. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Hi Peter,

    ich stelle halt die Ansprüche an das Programm, die ich bereits erfüllt bekommen habe, und das zu einem Preis von damals um 120 DM. Wenn ich jetzt mehr für ein Bankprogramm ausgeben soll, dann wünsche ich mir eben, dass es mindestens das kann, was der Vorgänger (in meinem Fall MS Money) konnte.

    Wenn Bank X oben genannte Funktionen nicht bietet, macht die implementierte Mehrwertsteuerfunktionalität IMHO gar keinen Sinn. :-( Und für eine reines HomeBanking-Programm ist es dann zu teuer. In den USA bekommt man Quicken beim Kauf eines Mac dazu. Quicken hat in etwa den Funktionsumfang von Money...

    Für 399 EUR bekomme ich ein Spitzenprogramm (TOPIX:5), das neben Online-Banking auch die meisten betriebswirtschaftlichen Dinge beherrscht (Auftragsverwaltung, Faktura, Projektverwaltung, Materialwirtschaft, Lohnbuchhaltung, Buchhaltung, ...)

    Ciao
    Napfekarl
     
  5. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Es gibt ein paar wenige Banken, die direkt von Bank X unterstützt werden, alle anderen (und das sind die meisten) werden über das T-Online Webbanking supportet. Du brauchst also als Provider T-Online, falls Deine Bank nicht direkt unterstützt wird.

    Die direkt unterst. banken findest Du hier:
    http://www.ash-software.de/bankx/bl.html

    Ciao
    Napfekarl
     
  6. mgandharley

    mgandharley New Member

    Hi @ all

    hmmm.... habe gerade versucht mit bank x auf mein giro zuzugreifen, hat aber nicht gefuntzt...

    Kann mir jemand sagen und ich hab das jetzt auch nicht herausgefunden, ob das programm die österreichischen banken unterstützt oder ist es nur deutsche banken geeignet?

    Kennt jemand ein programm das ösi banken unterstützt?

    Besten Dank
     
  7. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Sorry, aber das Programm ist IMHO nur für deutsche Banken geeignet.
     
  8. mgandharley

    mgandharley New Member

    Hi @ all

    hmmm.... habe gerade versucht mit bank x auf mein giro zuzugreifen, hat aber nicht gefuntzt...

    Kann mir jemand sagen und ich hab das jetzt auch nicht herausgefunden, ob das programm die österreichischen banken unterstützt oder ist es nur deutsche banken geeignet?

    Kennt jemand ein programm das ösi banken unterstützt?

    Besten Dank
     
  9. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Sorry, aber das Programm ist IMHO nur für deutsche Banken geeignet.
     
  10. mgandharley

    mgandharley New Member

    Hi @ all

    hmmm.... habe gerade versucht mit bank x auf mein giro zuzugreifen, hat aber nicht gefuntzt...

    Kann mir jemand sagen und ich hab das jetzt auch nicht herausgefunden, ob das programm die österreichischen banken unterstützt oder ist es nur deutsche banken geeignet?

    Kennt jemand ein programm das ösi banken unterstützt?

    Besten Dank
     
  11. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Sorry, aber das Programm ist IMHO nur für deutsche Banken geeignet.
     
  12. SRALPH

    SRALPH New Member

    klingt ja nicht gerade gut, denn ich wollte es mir kaufen, weil mac giro noch nicht mal eine beta heraus gebracht hat und ich, wenn ich wieder einen mac haben sollte, auch nur x nutzen will und somit scheint bank x genau das richtige zu sein, aber jetzt... hast du schon mal an die entwickler geschrieben?

    RALPH
     
  13. dirkb2001

    dirkb2001 New Member

    Hi Napfekarl,

    volle Zustimmung, auch ich habe Bank X getestet, aber auch mir fehlen wichtige Funktionen, die ich mit Quicken seit 10 Jahren erfüllt bekomme. Das Programm ist auch mein einziger Grund, nebenbei noch ein MS Win-Notebook haben zu müssen.

    Warum schafft es Intuit nicht, auch in D Quicken für Mac herauszubringen, in den Staaten gibts das sogar für OSX?

    Von MS erwarte ich ja gar nicht, dass sie Money umschreiben, von Intuit schon. Leider habe ich schon mehrfach an das Unternehmen geschrieben (sowohl Intuit als auch Lexware, die es in D verkaufen) und leider nie eine Antwort bekommen, außer dass die amerikanische Version mit deutschen Banken nicht zusammenarbeitet! Das hatte ich bis dahin auch schon selbst herausgefunden.

    Viele Grüße. Dirk
     

Diese Seite empfehlen