Banking mit dem MAC?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Bob-der-Blogmeister, 3. März 2005.

  1. Bob-der-Blogmeister

    Bob-der-Blogmeister New Member

    Wie hier beschrieben stehe ich vor den Entscheidung, neuer PC oder neuer (erster) MAC?
    Nachdem ich mal so durch meine Sofware gegangen bin, glaube ich alles was ich benötige auch auf einem MAC bearbeiten zu können...bis auf ein kleines gallisches Dorf: Das Banking!

    Ich nutze seit vielen Jahren intensiv Quicken Deluxe . Dies nutze ich sowohl für meine privaten Finanzen, als auch zur Buchaltung eines initiative betriebenen Kindergartens. Die
    Systemvorraussetzungen zeigen leider (mal wieder) nur Windows Produkte.

    Besonders seltsam ist, das es offensichtlich in US eine MAC Version gibt, die natürlich keine deutschen Banken und Börsen unterstützt. Wieso gibt es das nicht europa lokalisiert?

    Gibt es auf dem MAC Programme die mit Quicken mithalten können und mir somit die letzte Hürde aus dem Weg räumen? Ich habe kurz in Programme wie BankX und MacGiro geschaut, aber die sind funktional weit weg. Über Feedback (im Forum oder hier! ) würde ich mich freuen!
     
  2. rolma

    rolma New Member

    Hallo,

    ich kann nur sagen, daß ich mit MacGiro zufrieden bin und keine Probleme habe. Ob Quiken besser ist, weiß ich nicht.

    Gruß
     
  3. woscha

    woscha New Member

    Ich manage meine Konten (privat + geschäftlich) mit BankX . Funktioniert problemlos und der Support (per E-Mail) reagiert sehr schnell.
     
  4. petervogel

    petervogel Active Member

    macgiro ist als reines banking proggie sehr gut, besonders wenn man es mit mehreren konten und hbci nutzt. einfacher geht es nicht mehr.
    sowas wie quicken gibt es für den mac meines wissens nicht. für den funktionsumfang müsstest du wohl noch ein buchhaltungsproggie nehmen oder mit filemaker selber eine datenbank erstellen. ich habe filemaker mit macgiro verknüpft und kann aus filemaker mit einem knopfdruck fertige überweisungen an macgiro senden.
     
  5. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Sehr schön gesagt. Wir machen hier unser Home-Banking auch noch am (unsicheren) Windows-PC, dem letzten im Haus. Ich stehe also gerade vor derselben Frage.

    Ich würde mal sagen, selbst wenn es keine geeigneten Mac-Programme gäbe (was glaube ich nicht zutrifft), bliebe immer noch die Möglichkeit, über einen PC-Emulator wie Guest PC ($69) , iEmulator ($25) oder eben auch M$ Virtual PC (149 EUR) so ein Windows-Homebanking-Programm auszuführen. Und die manchmal benötigte Schlüsseldiskette kann man unter Mac OS X sehr einfach als Diskimage einbinden und bei Bedarf aktivieren.

    Fazit: willkommen in der Mac-Welt!
     
  6. SteSu

    SteSu New Member

    MacGiro!Einwandfrei und ich kann es Dir empfehlen. Keinerlei Probleme damit. Ich benutze es seit ca. 5 Jahren geschäftlich und privat.
     
  7. prism

    prism New Member

    Hallo,
    hatte genau das gleiche Problem.
    benutze Quicken seit der ersten Version, mitlerweile unter Os X mit Virtual PC 7. Läuft völlig problemlos.
    Leider gibt es keine Möglichkeit die vorhandenen Qiucken Daten in ein mac-kompatibles Format zu importieren und die über Jahre gewachsene Auswertung ist so nicht nutzbar, schade.
    Aber jetzt habe ich die kompletten Daten inclusive HBCI
    Schlüsseldatein auf einem USB Speicherstick,habe also die kompletten Daten nicht mehr im Büro.
    Und da ich nur Win2000 mit Quicken benutze, also nicht unter win surfe, habe ich auch keine Viren. Und wenn es einen hat
    lösche ich das Laufwerk, nehme mir aus der Datensicherung einen frischen Neuen, stecke den Stick rein und weiter gehts.
    Funktioniert aber erst so sauber mit VPC7

    Liebe Grüße
    Uwe
     
  8. bastigs

    bastigs New Member

    Bank X Standard mit HBCI-Modul

    funktioniert problemlos,
    auch mit mehreren Konten
     
  9. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wir haben von unserer Bank so eine HBCI-Schlüsseldiskettte, die ich mir mit dem "FDP" als Diskimage abgelegt und in GuestPC als Floppy eingebunden habe. Die "Diskette" wird auch erkannt.

    Aber komischerweise gibt es da beim Einloggen bei der Bank eine Fehlermeldung. Auf dem Diskimage liegen auch versteckte Dateien bzw. Verzeichnisse (DS_Store und .Trash), die Mac OS X da mit ablegt, die evtl. der Grund für die Fehlermeldung sind.

    Frage: wie kann ich ein "reines" Diskimage der Diskette ohne alle Unix-Zusätze erstellen?
     
  10. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Beim Hersteller nachfragen.

    Und es heißt Mac nicht MAC ;)

    Gruß
    Kalle
     
  11. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    ...tz... :rolleyes:
     
  12. garymueller

    garymueller New Member

    ganz anders sieht die sache leider in österreich aus, da gibt es nämlich gar keine möglichkeit, online banking mit dem mac zu betreiben...schade...
     
  13. Helena2

    Helena2 Swiss Made

    Ich mach mein OnlineBanking direkt im Browser... Safari, Camino... Hauptsache, 128-Bit-Verschlüsselung möglich...

    :rolleyes:
     
  14. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    ...ich auch... :)
    der einzige nachteil...
    -> kannst nur max 90 tage umsatz abrufen...that´s it...
     
  15. 2112

    2112 Raucher

    Das glaube ich nicht. Gib mir mal deine
    Konto- und PI Nummer ich probiere es mal aus. :D
     
  16. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    ja mach mal...würde mich mal interessieren...
    blz: 438 572 34
    ktnr: 53957023
    pin: 67935
     
  17. 2112

    2112 Raucher

    Hast du kein Vertrauen zu mir ?.
     
  18. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    :confused: natürlich deswegen hab ich´s doch geschickt...
     
  19. 2112

    2112 Raucher

    Und was soll der Trick mit der 5stelligen PIN ?
     
  20. Batman69

    Batman69 ...Springer...

    ...du brauchst dafür ne 5-stellige pin...
    ist nicht wie am geldautomaten... ;)
     

Diese Seite empfehlen