Barclay Card students

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Necromantikerin, 13. Juli 2004.

  1. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Hallo.

    Taugt die Karte was, hat die jemand? Da ich überhaupt keine Ahnung von sowas habe:

    Ist es kostenlos, wenn ich in Eeropa damit zahle, oder kostet mich jeder Bezahlvorgang etwas?

    Danke!
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Jeder Bezahlvorgang kostet auch was...je nach Preis der zu bezahlenden Ware/Dienstleistung. Geschenkt gibts nix :D
     
  3. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Toll, ich dachte bei Studenten machen die mal eine Ausnahme, aber NEIN...

    Warum heißt das Ding dann STUDENTS card. Die paar mikrigen Vorteile. Pöh! Dann bleib ich doch lieber bei meiner EC Karte.
     
  4. Macci

    Macci ausgewandert.

    Hey...ich meinte, jeder Einkauf kostet den Preis, der auf der Ware steht...was Barclay an Studenten verschenkt, weiß ich nicht..;)
     
  5. zwanzigtausend

    zwanzigtausend Hell froze over

    Necromantikerin, meine müden Augen sehen in Deinem Posting keinen Link zu der Karte. Das könnte vielleicht helfen, detailliertere Antworten zu kriegen.

    Kosten und Gebühren stehen immer in den AGB, dem Kleingedruckten. Schonmal gescheckt?
     
  6. macNick

    macNick Rückkehrer

    Ich habe das Barclay-Doppel (Visa und Eurocard) für Studenten seit ein paar Jahren und bin ganz zufrieden. Es gibt zum Einstieg 1000.- Verfügungsrahmen, es ist also eine »echte« Kreditkarte mit flexiblen Rückzahlungsmöglichkeiten (z. B. 50.- pro Monat).

    Die Abrechnung kommt zu Monatsbeginn und dann hast Du ca 2 Wochen Zeit zum Bezahlen. Wenn Du ein paar Tage drüber bist, dann macht es nix, hohe Säumnisgebühren werden nicht fällig. Natürlich zahlst Du für die Inanspruchnahme eines Kredites auch marktübliche Zinsen (davon leben die ja).

    Vorsicht: Die Bank erhöht Deinen Verfügungsrahmen sehr schnell, was gefährlich sein kann. Ich habe mittlerweile schon 2500.- Kreditrahmen, obwohl ich z. Zt. gar kein Einkommen habe, da kann man schon mal auf dumme Gedanken kommen.

    Fazit: Ich wollte nicht drauf verzichten müssen und kann das Doppel empfehlen.

    P.S.: Beim Auslandseinsatz der Karte kommen ein paar Cent Gebühren hinzu, dafür wirst Du aber mit einem günstigeren Kurs als dem offiziellen Cash-Wechselkurs belohnt, es tut also nicht wirklich weh.
     
  7. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Also, was ich an Gebühren meine ist folgendes: Wenn ich ja hier in Deutschland mit einer EC Karte im Laden was kaufe, dann kostet mich das ja nichts. Genau diese Ersparnis fällt also bei der Studentenkarte für mich weg? Wo ist dann der konkrete Vorteil für den Studenten, wenn er sowieso keinen Kredit aufnehmen will usw.? Wieviel zusätzliche Bezahlgebür kommt denn bei sowas bei einem Betrag von 100 Euro in Europa drauf?
     
  8. macNick

    macNick Rückkehrer

    Der Vorteil einer Kreditkarte ist vor allem ihre weltweite Gültigkeit - versuch mal, z. B. in England mit einer EC-Karte zu bezahlen oder im Web Tickets, Musik oder was auch immer zu kaufen. Wenn Du das alles nicht möchtest, dann brauchst Du natürlich auch keine Kreditkarte.

    Du solltest noch wissen, dass der Stellenwert einer Kreditkarte im Ausland ungleich höher als in Deutschland ist - ich würde NIE mehr ohne in den Urlaub fahren. Hierzulande haben sich die Teile nie wirklich in gleichem Maße durchgesetzt, was auch mit den Gebühren zusammenhängt, dier der Händler bei Einsatz der Karte ans Unternehmen abführen muss (und mit der dämlichen Bargeld-Mentalität der Teutonen).

    Das Auslandsentgelt beträgt bei der Barclay-Karte 1,5%, also Einsfuffzich auf hundert Euro.
     
  9. Necromantikerin

    Necromantikerin New Member

    Nagut, für die Vorteile, die man davon hat sind 1,5% ja auch nicht diiiie Welt. Geht nämlich eben um einen solchen Urlaub im Ausland, in einem Land, wo Kreditkarten lieber gesehen sind, als in Deutschland... und mit den 12 Euro Jahresgebühren..... Damit könnte ich auch noch leben.
     
  10. macNick

    macNick Rückkehrer

    Dann ist es quasi Pflicht.
     
  11. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    1.) Oder nur in der Schweiz (Luftlinie < 100 km weg...) an der Tankstelle. Da bin ich mal ganz blöd dagestanden, denn manche Scheizer EC-Karten-Lesegeräte vertragen sich gar nicht mit deutschen Karten.

    2.) Nicht nur der Stellenwert, sondern es besteht z.T. sogar die Notwendigkeit eine zu haben. Ohne Kreditkarte kann man in manchen Ländern kein Hotelzimmer reservieren, und Mietwagen gibts oft auch keinen.

    Eine böse Falle für Kreditkarten-Anfänger ist übrigens Geldabheben am Automaten: Egal ob im In- oder Ausland, es fallen dabei immer horrende Gebühren an (5-10 Prozent!). Lieber Kleinstbeträge mit Karte zahlen, als Geld damit abheben!

    Bei dem Barclays Doppel (das ich schon seit 15 Jahren benutze, samt 'Partnerkarten' von meiner Frau) ist übrigens auch eine EC-Karte (Euro-Cheque!) dabei. Die kann man sofort vernichten, denn ihre Benutzung ist mit hohen Gebühren verbunden.

    ciao, maximilian
     
  12. macNick

    macNick Rückkehrer

    Stimmt, das hatte ich nicht erwähnt. Aber außer in D kann man ja fast überall sogar Kaugummis mit der KK bezahlen…

    Beim &raquo;Students&laquo;-Doppel ist sowas nicht dabei, nur Visa und Eurocard.
     
  13. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Von irgendwo her muss das Schwarzgeld ja kommen... ;)
     

Diese Seite empfehlen