BegriffsSchulung I: Stalinismus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Harlequin, 24. Februar 2003.

  1. Harlequin

    Harlequin Gast

    Einige hier im Forum hantieren neuerdings verstaerkt (auch unter falschen Namen) mit Begriffen herum, von deren Bedeutung sie offenbar noch nie gehoert haben.
    Darunter erfreut sich auch die "These" regelmaessiger Beliebtheit, nach welcher Demokraten / Sozialisten / Kommunisten, die gegen das Verbrechen Widerstand leisten, mit jener undemokratischen Politik gleichgesetzt werden, gegen welche sie ihren Widerstand richten.
    Der Reflex welcher durch die Propaganda bei diesen einfachen Gemuetern erzeugt wird ist, dass Widerstand sowieso zwecklos sei, da demokratischer Widerstand auch nur auf das selbe Unrecht hinauslaufen wuerde.
    Hierbei werden vorzugsweise die Begriffe "Sozialismus" und "Stalinismus" identifiziert.
    Als beispiel fuer "Sozialismus" wird dabei u.a. das stalinistische Regime in Korea angefuehrt, wobei auch noch die Argumentation des Stalinismus uebernommen wird, Stalinismus sei Sozialismus.

    Zur Beleuchtung der verschiedenen Begriffe (fuer die es interessiert), hier ein Beitrag zur Diskussion von Ingeborg Baum:



    Auszug aus:
    Ingeborg Baum
    Anmerkungen zum Papier "Marxismus und Opportunismus" von Sahra Wagenknecht

    Kontinuitaet Leninismus - Stalinismus

    Im Gegensatz zu Lenin verfolgte Stalin die indirekte Strategie zum Sozialismus nicht weiter, sondern er schlug den direkten Weg zum Kommunismus ein, den er mit der "Theorie vom Sozialismus in einem Lande" begruendete und mit Gewalt durchsetzte.

    Sowohl zwischen Lenins Neuen Oekonomischen Politik und Stalins sozialistischer Akkumulationspolitik als auch zwischen der Leninschen Vorstellung von der "Revolution in Permanenz" und der Stalinschen "Theorie vom Sozialismus in einem Lande" laesst sich somit keine Kontinuitaet feststellen.


    Quelle und weiter:
    http://www.glasnost.de/autoren/baum/wagk.html

    Harlequin (der einzig Wahre)

    .
     
  2. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Aha. Wo wird/wurde Sozialismus in seiner reinen(?) Form praktiziert?
    Ist der Sozialismus nicht nur ein Übergang, der zum eigentlichen Ziel, dem Kommunismus führt?
     
  3. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Was unser Revolutionsartist umschreibt (bzw. lieber umschreiben lässt) ist, dass Lenin noch davon träumte, die sozialistische Revolution würde von Petersburg aus im Nu ganz Europa (zuvörderst Deutschland und England) ergreifen und so den Geknechteten und Entrechteten das Paradies nicht erst im Himmel, sondern schon auf Erden bescheren.

    Als das nicht klappen wollte, musste Stalin ex cathedra vom "Sozialismus in einem Land" (Sowjetunion) faseln, damit die Prophezeiung wenigstens im Land der leibeigenen Bauern klappte. Arbeiter hatte die SU damals kaum.

    Von diesem einem Land sollte dann die Revolution ausgreifen - was ja dann dank Hitler einerseits und der Roten Armee andererseits auch ein Stück weit klappte. Sehr zur Begeisterung der ehem. WP-Staaten.
     
  4. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Was unser Theoretiker außerdem übersieht: Die Praxis scheitert an der menschlichen Natur. Homo sapiens ist nun einmal so gestrickt, dass er es sich stets am bequemsten einzurichten beliebt - auch zum Nachteil anderer.
     
  5. maceddy

    maceddy New Member

    Dem stimme ich zu.

    Gruß
    maceddy
     
  6. ughugh

    ughugh New Member

    >>Sehr zur Begeisterung der ehem. WP-Staaten.<<

    Du meinst so wie china und Kuba? :)
     
  7. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Das lässt doch gleich mein Quietsche-Entchen ganz verzückt aus den schlammigen Fluten auftauchen. :)
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    jup, aber das bringt nix, das habe ich ihm schon so oft versucht zu erklären, allerdings nie so direkt, das war wohl mein fehler...

    das problem der sozialisten / komunisten / leninisten war der kapitalismus...

    ra.ma.
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

    ein frage noch, warum gibt es dann in einem nichtstalinistischen land wie china bzw. wir wir heute schnmal hatten vietnam nur 1 partei...

    also bitte mach nach den demokraten eine lehrzeile...
    sonst fühle ich mich beledigt...

    du wirst es wohl nie begreifen...naja vielleicht irgendwan...auch hartnäckige kommunisten wie sacharaow habens irgendwan begriffen...

    ra.ma.
     
  10. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    >warum gibt es dann...nur 1 partei<

    Ganz einfach: weil konkurrierende Parteien nicht mehr erforderlich sind, da die Gesellschaft die höchste Stufe der Glückseligkeit (beinahe) erreicht hat (= Sozialismus). Konkurrenz/Wettbewerb ist dann überflüssig, ja sogar schädlich für das Glück.

    Kann man leicht daran erkennen, wie gut es den Gleicheren unter den Gleichen in diesen glücklichen Gesellschaften geht - und die Gleicheren wussten und wissen schon immer, was gut für das Volk ist. Da ist selber Nachdenken nicht mehr gefragt. Das übernimmt die Partei zum Wohle aller.

    Venceremos!
     
  11. Duc916

    Duc916 New Member

    also erstmal
    die höchste Stufe der Glückseligkeit ist in diesem Falle nicht der Sozialismus, sondern der Kommunismus, aber was solls

    die Situation in der wir uns befinden ist die, daß beide Systeme, der Kommu/Sozia- lismus wie auch der Kapitalismus bis zur Unkentlichkeit pervertiert wurden.
    Beide Systeme können in ihrer Ursprungsform sicherlich erstrebenswert sein, aber in ihrer derzeitigen Ausprägung kommt keines der Theorie auch nur annähernd nahe.
     
  12. Harlequin

    Harlequin Gast

    >> "einem nichtstalinistischen land wie china"

    Man o man, die Stalinisten hier im Forum schlagen wieder zu . . .

    .
     
  13. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Das "(beinahe)" ist dir ein wenig entgangen, fürchte ich...und ob ein "reiner" Kapitalismus tatsächlich erstrebenswert wäre bezweifle ich sehr.

    P.S.
    Irgendwas muss ja fuer den einzig wahren Harlequin auch noch uebrig bleiben, wenn er erst mal kommunistischer Koenig von Deutschland ist.
    *bauchhalt*
     
  14. Harlequin

    Harlequin Gast

    @ Duc916

    "Kapitalismus" besitzt keine "Theorie", sondern der Begriff beschreibt ein objektives oekonomisches Verhaeltnis.
    Das Verbrechen bemueht sich deshalb dem einen "philosophischen" Ueberbau zu geben, bspw. durch den NeoLiberalismus.

    Sozialistische Politik ist der Versuch Verbrechen und Barbarei zu ueberwinden und Widerstand gegen Krieg und Ausbeutung zu leisten.
    Es geht letztlich um nicht weniger, als das Ueberleben dieses Planeten zu ermoeglichen, Sozialismus ist das Bestreben der Menschheit die Probleme demokratisch zu loesen.
    Dabei steht humanistische Ethik, Leben und Wuerde der Menschen, gegen die Logik von Kapital und Verbrechen.

    Harlequin

    .
     
  15. quick

    quick New Member

  16. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Ist schon hart, wenn man als einziger klar denkender Mensch auf diesem Planeten unter so vielen Idioten wandelt, oder?

    Wie erträgst Du es nur, Dich durch die Niederungen der Antworten auf Deine glänzenden Postings zu quälen?

    Wie kann es nur sein, daß niemand die Brillianz Deiner Ausführungen zu begreifen vermag?

    Wie kommt es, daß niemand erkennt, daß Du, und nur Du, das Heil der Menschheit in Deinem Herzen trägst?

    Wie frustrierend muß es sein, zu wissen, daß man all die Antworten hat, die die Menschheit in eine strahlende Zukunft führen und keiner hört zu?

    Ich glaube inzwischen, daß Du recht hast, nachdem es immer die anderen sind, die nichts begreifen, müssen es wohl die anderen sein...
     
  17. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Inzwischen wird das du in der direkten Anrede klein geschrieben. Nur noch die Anrede Sie und die entsprechenden Ableitungen Ihre, Ihrem... werden groß geschrieben. Aber da dein direkter Ansprechpartner Harlekin auch seine Eigenheiten im Umlauteverleugen hat sei's dir unbenommen.
     
  18. Harlequin

    Harlequin Gast

    Ist schon hart, wenn man als einziger klar denkender Mensch auf diesem Planeten unter so vielen Idioten wandelt, oder?

    Wie ertraegst Du es nur, Dich durch die Niederungen der Antworten auf Deine glaenzenden Postings zu quaelen?

    Wie kann es nur sein, dass niemand die Brillianz Deiner Ausfuehrungen zu begreifen vermag?

    Wie kommt es, dass niemand erkennt, dass Du, und nur Du, das Heil der Menschheit in Deinem Herzen traegst?

    Wie frustrierend muss es sein, zu wissen, dass man all die Antworten hat, die die Menschheit in eine strahlende Zukunft fuehren und keiner hoert zu?

    Ich glaube inzwischen, dass Du recht hast, nachdem es immer die anderen sind, die nichts begreifen, muessen es wohl die anderen sein...

    .
     
  19. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    tut es das? Seit der Rechtschreibreform?
     
  20. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Schön.

    Lektion 1: Copy&Paste. Harlequin 1, setzen.

    Nächste Übung (und die ist ein wenig verschärft):

    Lektion 2: Copy&Paste und dabei jedes zweite Wort fett formatieren.
     

Diese Seite empfehlen