Bei aller Kritik an Apple...

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sandretto, 7. Januar 2004.

  1. sandretto

    sandretto Gast

    die ich in letzter Zeit hier geäussert habe, eins muss man den Jungs da lassen. Einen verdammt guten "Riecher" haben die da mittlerweile.

    Letztes Beispiel, <Garage Band>. Man braucht kein Prophet zu sein um herauszufinden, dass mit solch "geilen" Programmen die vor allem natürlich jüngeres (nicht nur) Publikum anspricht, die "Anziehungskraft" für die Macplattform deutlich gesteigert wird.

    Langfristig wird Apple mit weniger Profikunden aus der Print und Graphikbranche, jedoch wesentlich mehr "Home-Usern", den weltweiten, prozentualen Anteil deutlich steigern können. In der Regel bleibt man ja der Plattform treu, mit der man angefangen hat. Ausser man wird herbe enttäuscht, was aber (noch) nicht der Fall ist, trotz allen Problemen in letzter Zeit.

    Auf alle Fälle, sucht man Programme wie jetzt Garage Band, iMovie, iTunes, iDVD, iCal, iChat & Co, auf den anderen Plattformen vergebens, und die gibt es bei "uns" praktisch für lau.:cool:
     
  2. Singer

    Singer Active Member

    Das weiß nur leider kaum einer außer den Leuten, die sowieso schon einen Mac haben.
     
  3. Sunshine

    Sunshine New Member

    @sandretto

    Stimme voll und ganz zu. Ich denke auch, dass die Politik nicht so verkehrt ist, wie das manch anderer hier vielleicht sehen mag. Den Marktanteil kann man nur steigern, wenn man neue User aus dem HomeOffice Bereich gewinnt. Und die iLife Produkte suchen im PC-Markt wirklich ihresgleichen (auch wenn es immer noch kleinere mit den iLife Programmen gibt).

    @Singer

    Das seh ich nicht so. Mittlerweile wird recht viel über den Mac berichtet (z. B. in der Ct oder anderen PC-Zeitschriften). Außerdem tauchen auch hier im Forum verstärkt Neu-User / Switcher bzw. Leute, die es werden wollen.

    Letztendlich liegt es doch an uns, die Bekannten oder die Familie von den Vorteilen des Macs zu überzeugen.

    Ich glaube das größte Problem sind die scheinbar relativ hohen Preise (mal vom eMac bzw. iBook abgesehen). Doch wenn man bedenkt, wie lange ein Mac hält und wie hoch auch der Wiederverkaufswert ist, dann relativiert sich das ganze wieder.
     
  4. Eduard

    Eduard New Member

    Das Hauptproblem ist meiner nach die schwache Verbreitung von Fachgeschäften mit Ahnung vom Mac. Im meiner Region hier gibt es weit und breit keinen Laden, wo man einen Mac zu sehen und vorgeführt bekommt, PC-Läden an jeder Ecke. Und ein teureres Produkt zu kaufen (womöglich im Internet) und es zu sehen und in Aktion zu sehen und ohne fachkundige Beratung fällt den Leuten verständlicherweise schwer.
     
  5. newby

    newby New Member

    praktisch für lau?

    Es gehen ja Gerüchte um, dass Apps wie iPhoto und iMovie bald nicht mehr gratis zur Verfügung stehen (ich hoffe das gilt nicht auch für iTunes!)
     
  6. frisco68

    frisco68 New Member


    nun ja - winschrott-dinger kann man wirklich an jeder ecke und in jedem discounter kaufen....
    aber, daß es macs bei uns kaum gibt ist wohl übertrieben. es gibt - zumindest in meiner gegend - einige händler bzw. firmen über die apple bezogen werden kann.

    leider gibt es viel zu wenig mac-dealer die auch ein "richtiges" geschäft - bzw. geschäftslokal haben!

    und die großartige angekündigte kooperation der foto- und elektronikkette "niedermayer" mit apple ist ja wohl auch schon wieder im sand verlaufen (war ja vorauszusehen... wer schult das niedermayer-personal??? genau - niemand!)

    apple macht in D und A zuwenig werbung!!! habt ihr schon mal einen apple-tv-spot gesehen?? nein?? ich nur im schweizer tv - in der schweiz hat apple auch einen marktanteil von angebl. 15 % (education etc. sehr gut verbreitet!)
     
  7. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

    Das mit dem Riecher finde ich auch. Und es spricht sich mittlerweile aber auch herum. Mit den Profis würde ich gar nicht so sehen. Auch die haben spaß an funktionierenden Werkzeugen. Das mit der Zeitungsindustrie aus der Schweiz ist doch selbsterkärend. Die holen ihre Nachrichten für den nächsten Tag aus dem Internet und dafür brauchen die eben wmv und wmf kompatible Sofware. Schnell noch einen Text dazu kopiert und fertig ist die Zeitung.
    Aber in der Film , Musik und Photowelt sowie Grafik wird es wohl zukunft immer mehr eine iLandschaft geben
     
  8. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Weißt aber schon, dass Apple in den USA eigene Stores mit geschultem Personal hat? ;)

    Gruss
    Kalle
     

Diese Seite empfehlen