Bei neuen 17"Powerbooks brechnen TFTs!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von peterhecht, 18. Februar 2003.

  1. peterhecht

    peterhecht New Member

    Habe gerade gelesen das die Auslieferung der neuen 17" PowerBooks verschoben werden, da bei vielen geräten die TFTs in der Praxis gebrochen sind, wohl durch die Konstruktion des dünnen Alus und des Mega-TFTs...paar Japaner habens wohl geschafft!

    Ohh Ohh
     
  2. morty

    morty New Member

    poste doch mal den Link

    böse Sache, aber das ist wohl das große Problem, wenn es sooo groß wird, dann muß man auch richtig verstärken, alles einleuchtend für mich.

    ich klappe mein 12 " ja auch schon nicht an einer Ecke auf, weil es sich ansonsten verziehen könnte ...
     
  3. peterhecht

    peterhecht New Member

  4. morty

    morty New Member

    das dürfte es wohl gewesen sein, denn dann werden die wohl größere Veränderungen machen müssen und den kompletten Rahmen wohl anders konstruieren müssen, evtl auch eine dickere TFT Halterung vorsehen, also ein dickeres Gehäuse nach sich ziehen wird, ...

    ohh haa, das wird wieder noch sehr viel Ärger geben

    die können alle bisher produzierten PB jetzt einstampfen und komplett ändern, wenn das mal gut geht, wenn es so weitergeht, dann sieht e snicht gut aus für Apple, weil irgendwann sind alle potentiellen Käufer vergrault
     
  5. benjii

    benjii New Member

    ' so dünn, dass du das vorsichtig aufklappen musst? Hmm, und ich dachte, das kleine A-Book wäre unverwüstlich aus Flugzeug-Stahl gemacht...
     
  6. spock

    spock New Member

    - mir bricht das Herz......

    Titan ist halt härter als Alu.....*g*

    endlich mal wieder ein Cubemässiger Hardware-Bug - die Gehäuseprobleme waren u.a. ein Kostenfaktor, der zur Einstellung des Cube führte....

    die Apple-Entwickler sind wohl so weich in der Birne wie Ihr Aluminium......

    - naja, kein Wunder bei so einem Billig-Teil......
     
  7. spock

    spock New Member

    Edelstahl - das wäre mal was !
     
  8. benjii

    benjii New Member

    Spock, ich fände auch Roheisen mit einer leichten roten Rostschicht mal ganz adrett ;-)
     
  9. spock

    spock New Member

    yeah - so ganz endzeitmässig.....
     
  10. Ganimed

    Ganimed New Member

    Wie wärs denn mal mit gusseisernen Gehäusen? So richtig massive Teile und ein paar beigelegten Gutscheinen fürs Fitnesstudio. Man erkennt dann die Apple-Laptopuser so wie einst die Opel GT-Fahrer am dicken rechten Arm ;-))
     
  11. benjii

    benjii New Member

    Ja, und zur Einführung könnte Steve damit um sich schlagen... Motto: Für uns ist es kein Notebook - für uns ist es eine Waffe! :)
     
  12. benjii

    benjii New Member

    Auch Gusseisen hat was... Aber warum nicht zurück zu den Wurzeln? Sie könnten wieder was aus Holz anbieten, wie beim ersten Apple. Da gäbe es dann sicher auch bald Gehäuse-Bausätze - inklusive Laubsäge... :)

    Aber im Ernst & zurück zum Thema: Ich bin immer ein bisschen vorsichtig bei den "Ich kenne da jemand, der kennt jemand, der hat gesagt..."-Sachen. Es kann was dran sein, muss aber nicht. Schau' mer mal.
     
  13. Ganimed

    Ganimed New Member

    auch nicht verkehrt, kann man das Teil gleich im Ofen verschüren, wenns nix taugt...
     
  14. benjii

    benjii New Member

    Schöne Vorstellung, ganimed *g*
     
  15. spock

    spock New Member

    - und für die Stahlteile ein original "Apple-Custom-Design-Kit" :

    80er Naßschleifpapier, der Bogen für 10,-US$ im Apple Store

    ohne Apple-Logo auch für 20ct bei OBI - muss dann halt noch umgeflasht werden..... ;-)
     
  16. Ganimed

    Ganimed New Member

    jo, wäre ein exklusives Feuerchen...
    Stimmt aber, was du sagst, vonwegen "kenne da jemand".
    Im Grund genommen sollte man den Jemand so richtig gut kennen, oder besser selber antesten!
     
  17. teson

    teson New Member

    Schadenfreude ist doch die schönste Freude - ich lach´mich tot...und bin noch glücklicher mit meinem "kaffeekannenweissen" TiBook 1GHz. Da blättert vielleicht mal irgendwann die Farbe ab, aber wenigstens wird das Display nicht nur von einem zwar kratzfesten aber wohl ziemlich labbrigen Frischhaltefolienderivat aus der Luft- und Raumfahrtindustrie gehalten.
    Aber mal ernsthaft, angesichts der bereits von den TiBooks bekannten, ziemlich fragilen / instabilen Displayabdeckung ist der Vorgang doch mehr als bizarr. Man fragt sich langsam, ob den Herren J. + I. ihre vielen schicken digital devices nicht allmählich über den Kopf hinauswachsen. Mal gucken, was als nächstes kommt?!

    Gute Nacht, teson
     
  18. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Gabs mit den Cube Gehäusen Ärger? Das war mir neu.

    Was die PowerBooks angeht, wäre das nicht das erste Mal, daß die Displays auseinanderfallen, mein 190cs war dreimal in Reparatur, zweimal wegen dem Displaygehäuse.

    Das hat Apple damals ne Stange Geld gekostet, ich hätte gedacht, die haben dazugelernt - man lernt nie aus.
     
  19. morty

    morty New Member

    nein, es ist nicht instabil, aber wenn man ein solches Display verwindet, dann kann soetwas schneller kaputtgehen, als man denkt.
    Die Scharniere sind ja auch nicht gerade soo leichtgängig, weil es ansonsten zusammneklappen würde ...
    Man muß es ja auch nicht heraufbeschwören alles

    nein, iBook schon aus 1 M falklen gelassen und noch alles heile *g* werde morgen 2 m versuchen
     
  20. Ganimed

    Ganimed New Member

    arbeitest du bei der Post?

    *wegbinich*
     

Diese Seite empfehlen