BENQ-DVD-Brenner im Formac-Gehäuse,

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Fatalia, 24. November 2004.

  1. Fatalia

    Fatalia New Member

    Hallo,
    ich bin im DVD-Bereich ein ziemlicher Anfänger und wollte in mein externes Firewire-Gehäuse von Formac, das bislang einen CD-Brenner beherbergte, einen Benq DW1620 DVD-Brenner implantieren.

    Hmm, leider passiert da rein gar nix, sobald ich das IDE-Kabel auf den Brenner stecke, verweigert der sämtliche Reaktion, nichtmal mehr die Klappe geht auf Knopfdruck auf, geschweige denn der Rechner (12" PB, 1GHz, 1,2 GB RAM, OSX 10.3.6) erkennt ihn. Ich habe den DVD-Brenner gekauft, weil er in einer MAC-Zeitschrift recht gut abgeschnitten hatte, dachte also, daß er an einem Mac auch funktionieren sollte...

    Hat jemand evtl. einen Tip hinsichtlich irgendwelcher Firmware-Updates o.ä., die den Brenner zum Laufen bringen? Will ihn eigentlich nur als Backup-Medium nutzen (Toast).

    Besten Dank!!!
    Fatalia
     
  2. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Die Stromversorgung hast du aber schon auch angeschlossen, oder? Das ist ein Stecker mit 4 Kontakten.

    Ich hab vor Zeiten mal einen Lite-On Brenner in ein Formac-Gehäuse eingebaut, keinerlei Probleme.

    Christian.
     
  3. Fatalia

    Fatalia New Member

    ...ja, der Strom hängt natürlich dran, solange er nur allein an dem Brenner steckt, geht zumindest auch die Klappe auf, sobald aber das Datenkabel dran kommt, passiert nix mehr...
     
  4. Apfelbaum

    Apfelbaum New Member

  5. Fatalia

    Fatalia New Member

    Ja, auch die Jumper stimmen. Das Problem ist einfach, daß der Brenner Lebenszeichen abgibt (man kann ihn öffnen etc.) solange nur der Strom angesteckt ist. Sobald ich ihn aber mit dem IDE-Kabel verbinde (das Firewire-Kabel ist noch nicht angesteckt) ist er wie tot...
     

Diese Seite empfehlen