Benutzt jemand iView Media Pro?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AOlbertz, 11. August 2004.

  1. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    iView macht auf mich einen guten Eindruck. Ich habe das Handbuch überflogen, aber nicht direkt einen Hinweis gefunden, dass das was ich vor habe, wirklich geht.

    Ich speichere meine Digitalfotos auf der Festplatte. Ich möchte sie in iView mit Stichworten versehen, damit ich sie bei Gelegenheit auch wiederfinde. Dabei ist es natürlich nur eine Frage der Zeit, bis auch die größte Platte voll ist. Deshalb möchte ich immer mal wieder Bilder auf DVD brennen. iView soll mir dann sagen, wenn ich einen Suchbegriff eingebe, das Bild ist auf DVD 3 oder so.

    Geht das, wenn ja, wie? Oder hat eventuell jemand Erfahrungen gesammelt und empfiehlt mir deshalb ein anderes Verfahren?

    Danke und Gruß
    Andreas
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    in iViewMedia legst Du Dir ja Kataloge an, wo die einzelnen Bilder inclusive Stichworten und einer Masse anderer Kriterien abgespeichert werden. Diese Kataloge speicherst Du auf Deiner Festplatte in einem Ordner. Sie nehmen nicht viel Platz weg.
    Über die "Suchen"-Funktion in iViewMedia gibst Du entweder Stichworte oder eben andere Kriterien ein. Die Liste für diese Kriterien ist echt lang, da gibt es genügend Möglichkeiten, und iViewMedia öffnet dann den Katalog mit den entsprechenden Bildern. Die Kataloge legst Du Dir vorher für jede CD oder DVD einzeln an und somit hast Du die gesuchte Information.
    Ob es da einen kürzeren Weg gibt, weiß ich nicht.

    Auf einer der letzten MacWelt oder MacUp-CDs war eine Demoversion von iViewMedia enthalten. probier die doch einfach aus.
    Ich hab´s ausprobiert, brauchte noch nicht mal ein Handbuch und finde es klasse. Dagegen kannst Du iPhoto in der Pfeife rauchen.
     
  3. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Ich habs auch ausprobiert und finds nicht klasse.
    In iPhoto habe ich momentan rund 6000 hochauflösende Bilder gespeichert (6-M.Pix-JPGs). Damit kommt iPhoto auf meinem PB ganz gut klar.

    iView bringt mir jedoch bei so großen Katalogen das ganze System zum Absturz.
    Der große Vorteil, daß iView auch RAWs verarbeiten kann, wird dadurch aber m. E. zunichte gemacht.

    Für die (auch umfangreichere) private Fotosammlung bleibt iPhoto für mich das Tool erster Wahl. Die RAWs archiviere ich manuell und finde Sie über den Dateinamen wieder (Ist nicht besonders komfortabel, funzt aber reibungslos)
     
  4. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Noch was ist mir eingefallen:
    Diese vielgerühmte Versionskontrolle von iView war es, die mich veranlasst hat, mich mit dem Programm näher auseinander zu setzen.
    Fazit: Sie funktionert mal, und mal nicht. und schon gar nicht wenn die Bilder mit externen Programmen bearbeitet werden. Ein Grund mehr für mich, die Finger davon zu lassen.
     
  5. timmra

    timmra New Member

    Also ich verwalte mit iView MediaPro ca. 160 GB an Fotos und finde das Programm sehr gelungen! Auch die Versionskontrolle klappt einwandfrei. Lediglich die 2.0-Version hat mir hier etwas Probleme bereitet.

    Gruß
    Ralph
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    im howto-Brett gibts einige iVMP-tipps.

    Finde, dass die 2.5.1 zu früh rausgelassen wurde.
    Die neueste Version, = 2.6 - zur Zeit noch nicht downloadbar- wird iPhoto-kataloge importieren können.
    Version 2.5.1 hat noch einige bugs, die jedoch inzwischen zum grössten Teil ausgebügelt werden.


    Habe grosse Bildbestände mit iVMP archiviert, bis zu 600 MB-dateien. Beim Katalogisieren keine Probleme...

    Einige Stichwörter sind in andere Proogramme "exportierber"; d.h. sie werden dann z.B. auch in PS - in den Dateiinformationen angezeigt. Deshalb ist's wichtig, sich vorher zu überlegen, welche Stichwörter vergeben werden.
     
  7. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Ich finde iView insgesamt auch ein gelungenes Programm. Mit meinem bisher größten Archiv von ca. 1500 Bilder bei ca. 3 GB hat das Programm keine Probleme. Die Funktion der Versionskontrolle habe ich zugegebener Maßen noch nicht ganz verstanden. Das Hinzufügen von Schlüsselwörtern ist seit Version 2 noch komfortabler geworden. Dass schwebende Fenster (Version 1.5.7) in Version 2.5 wieder im Hauptfenster intergirert wurden, empfinde ich eher als Nachteil.
    Somit bleibt als Haupt-Problem: der Preis. Das Prog ist einfach zu teuer.

    Um AOlberts anforderungen gerecht zu werden erfordert es etwsa Disziplin im Umgang mit den den Daten (siehe Vorschlag maiden).
    Ich denke iView ist für diese Anforderung nicht ideal. Um Bilder in einem Archiv zu finden, würde ich iView eher mit einem Medienarchiver wie bspw. CDFinder kombinieren.
     
  8. Tambo

    Tambo New Member

    Begreife ich ned ; iVMP ist - für mich - DAS Archivierungstool--> finde die Blder mittels Stichwortsuche in ca 15 sec.... mit > 200 GB Bilddaten

    es stimmt, ein wenig einarbeiten muss man sich schon, um es richtig ausnützen zu können, habe mich zu Beginn auch ein wenig schwer getan...
     
  9. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Kann meisterleise nur beipflichten. So gut iView auch sein mag - und so gut bzw intuitiv fand ich es auch wieder nicht - der Preis ist nichts anderes als eine Frechheit.

    iView mag für den eine Lösung sein, der wirklich eine Multimedia-Datenbank braucht und die ganzen Features von iView auch nutzt. Nur für Photos aber, als Ersatz für iPhoto, bringt es iView meines Erachtens nicht.

    Ich habe mir lange und gründlich überlegt, ob ich die 150 Euro hinblättern soll oder nicht. Mein Entschluss: Ich bleibe vorerst bei iPhoto.

    Gruss
    Andreas
     
  10. Tambo

    Tambo New Member

    Ja, der Preis ist stolz - ohne Zweifel.

    Trotzdem - auch wenn z.B. nur Photos archiviert werden - es ist für mich seinen Preis wert; viele Funktionen eröffnen sich erst mit dem Gebrauch, wie z.b. das Öffnen einer Datei aus iVMP heraus im Erzeugerprogramm; dass ich PS- aktionen von einzelnen oder mehreren Bilddateien DIREKT aus IVMP heraus laufen lassen kann.... etc.

    Nach shootings maile ich meinen Kunden den Aufnahmekatalog der RAWs ; sie können es - egal ob mac oder win - dann mit dem Reader anschauen- in einer wählbaren Thumbnailgrösse. Ohne das Lesen der RAW müsste ich alle mal konvertieren, dann kleine jpgs herstellen, und diese dann mailen... Auch kleine webgallerien lassen sich für diesen Zweck automatisch generieren.

    Zum Suchen von Bilddateien, inkl. Backup habe ich nix besseres gefunden; ist die Einbettung der bolean'schen Suchfunktion ins Programm mal verstanden, lässt sich aus ziemlich grosse Bildbestände sehr schnell das Bild x finden...

    Welches tool bietet schon diese Funktionen?
    Mir ist es den Preis wert. Dank iVMP habe ich Aufnahmen gefunden, von denen ich schon nicht mehr wusste, dass ich sie gemacht hatte....:cool:
     
  11. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Einer der wichtigsten Gründe, warum ich bis heute iPhoto treu geblieben bin ist, das iVMP keine iPhoto-Kataloge importieren kann. Ich müsste alle meine Alben in iVMP neu erstellen, und dafür fehlt mir schlicht die Freizeit.

    Wenn aber iVMP in der nächsten Version tatsächlich die iPhoto-Library importieren kann, sieht es wieder etwas anders aus. Dann schaue ich mir iVMP nochmals an - sollte es bis dann nicht €200 kosten...

    Gruss
    Andreas
     
  12. Tambo

    Tambo New Member

    Bin auf NDA....
     
  13. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Genau das ist der Punkt: Für den Profi, der für Kunden fotografiert und projektbezogene Kataloge erstellt, ist iView gemacht und sicher klasse.

    Für den Laien, der eigentlich like iPhoto alles in einer Datenbank braucht ist es einfach nicht das richtige. Schlicht ungeeignet und überdimensioniert. Das wäre so, wie wenn ich mir nur um mein Briefpapier zu setzen QuarkXPress kaufen würde... ;)

    (Und ich bin mir sicher, irgendwann in inicht allzuferner Zukunft kann iPhoto dann auch mal mit RAWs umgehen. "Digitale Bilder" kann es ja jetzt schon.)
     
  14. Tambo

    Tambo New Member

    Du sollst ja iPhoto verwenden, wenn Du damit glücklich wirst ;)

    iVMP ist halt komplexer, d.h. benötigt eine Angewöhnungszeit, bietet mehr und kostet halt auch was. Soweit alles klar.

    Du bist offenbar mit iVMP nicht klar gekommen; das kanns geben; auch bei iphoto lässt sich einiges bemängeln.

    Habe z.b. heute mal den gleichen Ordner mit 245 jpg-Bildern (Grösse 11.2 MB) einmal mit iPhoto, das zweite mal mit iVMP katalogisieren lassen. Resulata: iphoto-library: 17.2 MB, iView-katalog: 5.1 MB, wobei die iVMP-thumbnails grösser angelegt wurden als diejenigen von iPhoto, bei denen eine Grössenverstellung immer dieses Nachschärfegefummele mit sich zieht...

    So toll finde ich das ned, dass die Katalogisierung mehr Platz braucht als die Originaldateien ;(
    Sicherlich, bei schweren tiffs wird das nicht so extrem aussehen, trotzdem.

    Falls Du nun noch ein backup deiner Fotos hast - was ich dir wünsche - kommst Du so auf die 4fache Datenmenge...

    >Und ich bin mir sicher, irgendwann in inicht allzuferner Zukunft kann iPhoto dann auch mal mit RAWs umgehen. "Digitale Bilder" kann es ja jetzt schon.<

    Woher nimmst du Dir diese Sicherheit? Das nimmt mich nun wirklich Wunder :cool:

    Ich halte das für eher unwahrscheinlich, da alle imaging-softwareschmieden einige Probleme haben, die jeweils neusten RAW einzubinden. RAW sind allesamt proprietaire Formate der jeweiligen Kamerahersteller- zuweilen gelingt es einem einzigen Kamerahesteller bis zu 15 verschiedene RAWtypen zu erschaffen- da 15 verschiedene Kameras.

    Nun ist es nicht so, dass die Algorythmen der RAW-formate so auf die Schnelle zu knacken sind - auch werden sie von den Kameraherstellern wenn überhaupt - dann höchst ungern und selten an die SWdevelopers abgegeben.

    Ob apple sich die Mühe macht, die Algorythmen zu knacken, wage ich zu bezweifeln, ebenfalls dass apple sie von den Kameraherstellern erhält, da sie schon z.b. Adobe - immerhin Platzhirsch unter den imagingproggies - verweigert wurden. Schau Dir doch mal einige verschiedene RAW im sonst hervorragenden GC an, das sieht oft ziemlich übel aus - ich habe wirklich keine Lust mir eine Vorschau eines RAW anzusehen, das mir die Aufnahme über Gebühren verfälscht.

    Im weitern würde Deine "Sicherheit" bedeuten, dass iPhoto alle paar Monate geupdatet werden müsste....
     
  15. smolka_maising

    smolka_maising New Member

    Das ist doch ganz normal! iPhoto importiert die kompletten Bilddaten, iPhoto erzeugt nur Thumbs und importiert die Tags.
    Das ist ein Vergleich von Äpfeln und Birnen!
    Ich verstehe nicht, warum Du Dich so angegriffen fühlst.
    Beide Progs haben Ihre Berechtigung und sind für unterschiedliche Zielgruppen gemacht. Logisch, daß es da unterschiedliche Anforderungen gibt!
    Und so wie ich die Eingangsfrage in diesem Thread verstanden habe, ist iPhoto hier die bessere Wahl.
     
  16. Tambo

    Tambo New Member

    Fühle mich ned angegriffen - will auch nicht mit Dir streiten - habe mich jedoch rel. intensiv mit iVMP (da täglich im Gebrauch) auseinandergesetzt - und traue mir dehalb zu, ein fundiertes Urteil über die Pro's und Cons zu fällen. Nebst meiner Wenigkeit haben 4 andere user ihre Meinung abgegeben. Maiden hat ja auf prägnante Weise das Programm erklärt.

    AOlbertz möchte Kataloge von DVDs erstellen, und KEINE Verdoppelung der Dateien auf der Festplatte, (iPhoto). Deshalb brennt er ja die DVDs. Auch kann ich mir ned vorstellen, dass er die iPhotovorschauen auf seiner Festplatte behalten, und durchwühlen will. :klimper:

    Zitat: >Deshalb möchte ich immer mal wieder Bilder auf DVD brennen. iView soll mir dann sagen, wenn ich einen Suchbegriff eingebe, das Bild ist auf DVD 3 oder so.<

    Genau das macht ja iVMP, wie soll das iPhoto bringen, da es ja keine Kataloge erstellt?

    Ick begreife - wie beim RAW - wieder nicht, wie Du auf Deine Aussage kommst ;(
     
  17. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    hallo tambo...

    wie sind deine beiden sich widersprechenden ausagen zu verstehen ????

    ich benutze iview mediapro2 und habe keine probleme komplette ordner oder einzelne fotos aus iphoto zu importieren.
    verstehe ich etwas falsch ????????
     
  18. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

  19. aoxomoxoa

    aoxomoxoa New Member

    lift :klimper:
     
  20. Tambo

    Tambo New Member

    Tatsächlich; Du hast recht:
    bis zu der 2.6 habe ich nie probiert, iphotokataloge zu importieren, da ich iVMP schon sehr lange benutze. aber es stimmt; schon das 2.5.1 kann das :embar:

    -------

    das >zweitens.... wie soll das iPhoto bringen, da es ja keine Kataloge erstellt?< war eine Frage an smolka, wie er sich für AOlbertz vorstellt, ohne zusammenhängenden Katalog. Hängt nicht mit dem ersten Punkz zusammen.
     

Diese Seite empfehlen