Bericht aus Bahnkreisen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Morgenstern, 26. Dezember 2010.

  1. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Manche mögen es kaum glauben, aber die Privatisierung scheint der Bahn als zuverlässiges Verkehrsmittel den Garaus zu machen.

    Klick ...
     
  2. McDil

    McDil Gast

    Ob es den Fuzzys von WELTonline klar ist, dass die neu gewonnenen Erkenntnisse nicht so richtig zu den Lobpreisungen jedweder Privatisierung passen, die noch vor einem Jahr unisono gesungen wurden?
     
  3. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Das finde ich auch erstaunlich, dass so etwas in der WELT steht und dann 2 Seiten oder 3 Ausgaben weiter wiederum die falschen Schlüsse gezogen werden.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ja, ja : Die Schubladen..:rolleyes:
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Ohne Schubladen keine Ordnung. Man muss allerdings bereit sein, in den Schubladen dann und wann umzuräumen.
     
  6. batrat

    batrat Wolpertinger

  7. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Tragisch ist dabei, dass auch der Bund die privatwirtschaftliche Organisation der Bahn dazu nutzt, einen Gewinn zu erwarten.

    Die Hornochsen lernen es einfach nicht.

    Die Bahn gehört allen. Sie ist ökologisch das sinnvollste und auch das sicherste Verkehrsmittel und diese Idioten machen diese Bahn kaputt.
     
  8. Morgenstern

    Morgenstern Active Member

    Man mag das alles nicht glauben. Klick ... Für den Blödsinn zahlen die Länder, während der Bund Gewinne erwartet.
     
  9. McDil

    McDil Gast

    So muss man das machen.:eek:)

    Prestigeobjekte für die Hochglanzprospekte - aber nur ja keine Bemühungen, um den normalen Alltag zu bewältigen.
    Glauben die wirklich, dass das potentielle Investoren beim "Börsengang" überzeugt?
     
  10. vulkanos

    vulkanos New Member

    Nicht nur das. Der Bahn AG ist das Bewußtsein abhanden gekommen, dass es so etwas wie Winter, Kälte, Schnee, Eis bzw. Sommer gibt. Diese Voll-Idioten sparen vor lauter Börsengier dieses komfortable Transportsystem kaputt.

    Berlin erlebte im Sommer 2009 nahezu den Kollaps der S-Bahn wegen maroder Achsen. Warum? Weil diese Arschbacken von DB fast sämtliche Betriebsstätten der BVG geschlossen und ergo kaum noch Routineuntersuchungen durchgeführt haben.
     
  11. McDil

    McDil Gast

    Nicht nur bei der Bahn sondern bei vielen öffentlichen Aufgaben haben die Betriebswirte mit ihrem bescheidenen Horizont den Grundirrtum eingeführt, dass sich jedes für sich "rentieren" muss. Eine Prämisse, die schon in Großunternehmen mit vielen Geschäftsbereichen nur sehr bedingt zu nachhaltigem Erfolg führt und im makroökonomischen Rahmen gleich gar nicht.

    Unsere "Regierenden" sind entweder volkswirtschaftlich total blöde oder verfolgen selbstsüchtige Ziele zur eigenen Bereicherung oder Karriereplanung. Das Gemeinwohl ist ihnen schnuppe.
     
  12. batrat

    batrat Wolpertinger

    In Berlin entfaltet die Bahnreform volle Wirkung: :augenring

    http://www.sueddeutsche.de/panorama...s-bahn-stellt-betrieb-teilweise-ein-1.1042176

    "Chaos bei der Berliner S-Bahn: Derzeit wird in der Hauptstadt nur nach einem Notfallplan gefahren, nicht einmal die Hälfte der regulär eingeplanten Wagen ist im Einsatz. Auf vier Strecken am Stadtrand fahren seit Sonntag überhaupt keine Züge mehr, auf den meisten weiteren Abschnitten wurden die Taktzeiten erheblich ausgedünnt."


    Keine Panik sagt die BAHN

    ""Von einem Kollaps kann keine Rede sein", fasste ein Sprecher die Lage im morgendlichen Berufsverkehr zusammen. Allerdings seien die S-Bahnen sehr voll gewesen. Ziel sei es, den stark ausgedünnten Fahrplan "stabil" anzubieten."


    Mit diesen Worten kann man auch versuchen Scheisse als Gold zu verkaufen. :crazy:

    @pewe: Augenzeugenbericht von dir erhältlich ?
     
  13. vulkanos

    vulkanos New Member

    Mittlerweile schon alter Hut. Im Sommer 2009 brach das S-Bahn-Netz fast zusammen, weil zu viele Züge in den paar übrig gebliebenen Betriebsstätten auf schadhafte Achsen überprüft wurden.

    Preussische Gründlichkeit?

    *hohngelächterundanschließendvorlauterbauchschmerzenunterdentischfallend*
     
  14. batrat

    batrat Wolpertinger

    Und München musste aushelfen : http://www.abendzeitung.de/muenchen/131095

    "Erst Eisbären, jetzt S-Bahnen: Die Münchner S-Bahn schickt zwei ihrer Züge nach Berlin - in der Hauptstadt steht wegen Wartungsproblemen derzeit nur ein Viertel aller dortigen S-Bahnen zur Verfügung"



    Wahrscheinlich haben sich die Züge dort infiziert. Seitdem bricht nämlich auch on München immer wieder mal das S-Bahnnetz zusammen. :augenring
    Und die Dagegen-Partei ( vormals bekannt als GRÜNE ) wollen keinen 2 Tunnel, der die Situation verbessert. :meckert:
     
  15. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Spandau von Berlin abgeschnitten! S-Bahn-mäßig zumindest.

    Das S-Bahn-Drama spielt sich schon seit Jahren ab. Das ist halt so, wenn man an die Börse möchte und vorher unbedingt Gewinne erzielen will, um sich begehrenswert zu machen. Für mich ist das eine betrugsähnliche Handlung. Man sieht ja überdeutlich wohin es führte. Stellt Euch vor, der Börsengang hätte stattgefunden – die Aktionäre kämen sich doch zu recht betrogen vor.
     
  16. McDil

    McDil Gast

    Das wäre meine geringste Sorge. Die wirklich Betrogenen sind immer die Selben!
     

Diese Seite empfehlen