Besser ohne: T-Online

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Kissmekate, 16. November 2004.

  1. Kissmekate

    Kissmekate New Member

    Damit es anderen nicht genauso geht:

    Kleines Lehrstück mit DSL bei T-Online

    Vor einigen Wochen habe ich mich durch ein Angebot von T-Online zu einem DSL-Anschluss verführen lassen. Eine Flatrate für 30,- Euro und ein DSL-Modem umsonst - und "umgehende Erstattung der Anschlußgebühr der T-Com" (immerhin die berühmten 99,95 €).
    Nach einem Monat merkte ich: eine Flatrate brauche ich nicht wirklich, also wollte ich zu einem anderen Volumentarif wechseln. Dazu kam es aber nicht, weil ich die "umgehende Erstattung" nicht bekam. Meine Anfragen wurden einfach ignoriert. Also: Kündigung nach ca. 3 Monaten. Und auch die wurden ignoriert, bis ich ziemlich deftig und mit Fristsetzung drohte. Nach etlichem hin und her, dann wurde die Kündigung akzeptiert.
    Statt einer "umgehenden Erstattung" der 99,95 - das war vorher der Hauptgrund, warum ich kein DSL bestellt hatte, weil ich evtl. demnächst umziehen wollte - wird mir nun sogar noch das "gratis" Modem in Rechnung gestellt!
    Die Rechtslage ist völlig klar, ich hab das damalige Angebot und die damaligen AGB ausgedruckt vorliegen.
    Ich kann nur jedem und jeder anraten: besser von anfang an zu einem anderen Provider!

    KmK
     
  2. Laques2000

    Laques2000 New Member

  3. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Und bei welchem Billlichproweider bist Du seßhaft geworden ?

    AOL ?
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    aua!
    Wenn er nicht dazugeschrieben hätte, daß es sich um t-online handelt, hätte ich ja glatt auf AOL getippt.
     
  5. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Ich glaube kaum, dass irgendjemand, von T-online etwas anderes erwartet hätte. Das Modem solltest du zurückschicken, dann brauchst du es auch nicht bezahlen.
    micha

    Nachtrag: Is mir ganz neu, dass die Leitungen von T-online jetzt bis Judäa reichen. :confused: Du solltest dir lieber einen ortsansässigen Provider suchen.
     
  6. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

    sobald Zoff anliegt, sind sie meisten Anbieter gleich schofel. Bei Arcor landen Kündigungen per Einschreiben schon mal im Papierkorb.
    Ich bin nochmals das Abenteuer T-Online eingegangen, obwohl ich mir vor Jahren wegen permanentem Ärger was anderes geschworen hatte. Vom T-DSL-Antrag bis zur gestrigen Freischaltung vergingen 7 Wochen. Zugangsdaten und Hardware kamen immerhin rechtzeitig. Das Bereitstellungsentgeld wurde sogar im Voraus mit der Telefonrechnung gutgeschrieben. Will heißen, bis jetzt schulde ich denen sogar was! Und technisch funzt die Sache auch auf Anhieb - sogar ganz ohne T-Online-Software.

    Wenn das man gut geht auf Dauer ..:)
     
  7. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :eek: Die haben allen ernstes 7 Wochen gebraucht, um dich ans Netz anzuschließen? :crazy: Arbeiten die eigentlich auch irgend wann mal, oder machen die nur Pause?
    micha

    P.S.: Herzliches Beileid. Ich kann dir nur wünschen, dass bei dir nie das Netz ausfällt, und du einen Service-Techniker brauchst.
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    von t-online bin ich wegen zu hoher Kosten weg. Meine ersten Online-Versuche machte ich aber mit (die CDs liegen ja überall rum) AOL. 30 Gratisstunden hatte man versprochen. Das wollte ich testen. Der Haken war, daß ständig die Verbindung abbrach, ich unzählige Einwahlversuche brauchte um die Verbindung wieder herzustellen. Die Leitung ware einfach beschissen, was aber ja nicht an der Leitung lag, denn mit t-online flutschte es hinterher ja gut.

    Also habe ich kurz vor Ablauf meiner 30 Stunden gekündigt, bzw mitgeteilt, daß ich an einer weiteren Nutzung von AOL kein Interesse habe. Dafür kamen dann Rechnungen für den AOL-Kunden Schmidt, also mich. Da ich aber ja faktisch kein Kunde war, habe ich die ignoriert. Bis es mich irgendwann juckte weil dann auch Mahnungen kamen. Also hab ich AOL telefonisch und per Schreiben den Sachverhalt erklärt, wußte allerdings schon, daß das nichts bewirken wird. So kam es. Schreiben und telefonische Klärung wurden weiterhin ignoriert, Rechnungen und Mahnungen wegen der Grundgebühren geschickt. Was die können, kann ich aber auch und so habe ich deren Rechnungen und Mahnungen fortan ignoriert.

    Irgendwann haben sie mir dann mit Kündigung gedroht.:party:
    Und schließlich haben sie mich tatsächlich rausgeschmissen. Forderungen haben sie keine mehr gestellt. Die wußten wohl warum.
     
  9. Mekki Messer

    Mekki Messer New Member

    das dauerte wegen der Abhörwanzen so lange:embar:
     
  10. Kissmekate

    Kissmekate New Member

    Gibt es hier GMX-Kunden?
    Auf der ct homepage steht, daß GMX nur 768k DSL hätte. Dabei werben die selbst mit 1MB. Ich überlege zu GMX zu wechseln (momentan läuft der DSL-Anschluß "leer"). Weiß da jemand genaueres?

    KmK
     
  11. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nee. Bin bei 1und1 Puretech
     

Diese Seite empfehlen