Betriebssystem und Tastatur

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mackevin, 25. April 2001.

  1. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo zusammen,

    mich beschäftigt die Frage, ob ich jedes (8.x) Betriebssystem mit der neuen Apple Pro Tastatur zusammen nutzen kann. Oder ist die Verwendung der Tastatur zwangsläufig an die Verwendung des 9.x Betriebssystem gekoppelt? Oder noch eine Variante: kann man die Vorgänger der aktuellen Tastatur mit 9.x nutzen?

    Hintergrund:

    Ein Freund von mir hat sein alte, "b/w 300Mhz"-Tastatur, gehimmelt und sich jetzt die neue Apple Pro Tastatur gekauft. Er nutzt das MacOS 8.5 und muß seinen Rechner neuerdings mehrmals hochfahren, bevor dieser lauffähig ist. Es haben sich aber auch noch andere Probleme eingefunden, die im zeitlichen Zusammenhang mit der Verwendung der neuen Tastatur stehen.

    Gruß
    mackevin
     
  2. stefan

    stefan New Member

    hi mackevin,

    genaues kann ich dir dazu auch nicht sagen. ich weiß nur, dass nach dem erscheinen der pro tastatur ende letzten jahres diese erstmal nur mit einem neuen mac verkauft wurden. einzeln gab es die dinger in deutschland eine ganze zeit gar nicht, weil es wohl probleme mit den älteren macs gab (vermute wegend der sondertasten wie lautstärkeregelung, cd-auswurftaste, etc.).

    ich hatte meine pro tastatur nämlich nach ein paar wochen gechrottet und totale problem, eine neue zu bekommen und die dann auch nur im austausch gegen die alte. die vorgänger der pro müßten eigentlich schon mit os9.x funzen.

    s
     
  3. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Stefan,

    danke für Deine Antwort.

    Ich habe jetzt selber im Netz gesucht und bei Apple unter:

    http://www.apple.com/keyboard/

    die Antwort gefunden. Hier steht ganz klein, als Fußnote folgender Hinweis:

    *Important Notes:
    Requires Mac OS 9.0.4 or higher and a USB-enabled Macintosh.

    Vermutlich hängt das mit den, von Dir erwähnten, Sonderfunktionen der Tastatur zusammen.

    Bei meiner Suche bin ich bei "macup" auf folgende Informationen gestoßen, die vielleicht den einen oder anderen interessieren könnten:

    "Control-Eject öffnet den Ausschalt- Dialog.
    Befehl-Wahl-Eject aktiviert den Ruhezustand.
    Befehl-Control-Eject startet den Rechner neu.
    Befehl-Wahl-Control-Eject schaltet den Rechner aus.
    Voraussetzung hier für ist neben der "Apple Pro Keyboard" genannten Tastatur auch das modifizierte Mac OS 9.0.4, das mit den aktuellen Macs ausgeliefert wird. (maz)"

    Bleibt nur noch die Frage offen, ob die Vorgängermodelle der "Apple Pro Tastatur" problemlos mit dem neuen Betriebssystem (9.x) laufen. Vielleicht kann mir da ´mal eben jemand mit dieser Konstellation ein "go or no go" posten.

    Gruß
    mackevin
     
  4. Patrick Peters

    Patrick Peters New Member

    Hi Kevin,

    ich hab mal eine der kleinen USB-Tastaturen an meinem Mac gehabt die lief wunderbar. (Der Kondensator für die Einschalttaste war durchgebrannt, also brauchte ich eine Tastatur mit Taste...)

    Aber auch ADB-Tastaturen laufen wunderbar, wenn man eine ADB-Schnittstelle hat, oder den Adapter.

    Gruß Patrick
     
  5. mackevin

    mackevin Active Member

    Thx!

    Gruß
    mackevin
     
  6. eugenmatt

    eugenmatt New Member

    Hei meckevin.

    ich habe auch endlich die neue Apple Pro Tastatur, wenn auch mit einigen Pannen und Verzögerungen. Auf der Verpackung ist folgender Hinweis abgedruckt :
    Erfordert "Mac OS 9.0.4, "USB-fähigen Macintosh, und genau das habe ich auch.

    In der beiliegende Broschüre ist wiederum zu lesen :
    "Damit Sie das Apple Pro Keyboard verwenden können, benötigen Sie einen USB-fähigen Computer mit Mac OS 9.1 oder neuer. Wenn Sie mit Mac OS 9 arbeiten, können Sie Ihr System mit hilfe der CD-ROM <Mac OS 9.1 Aktualisierung>, die mit Ihrer Tastatur geliefert wurde, auf Mac OS 9.1 aktualisieren." Sowie der Hinweis das für die Unterstützung von Language Kits die Vollversion von Mac OS 9.1 erforderlich ist.

    Nun zu den Pannen die mich zum Boden der Tatsachen gebracht haben. Da dachte ich wirklich das Bestellen der Tastatur direkt bei Apple Restore, sei eine sichere und einfache Angelegenheit, enttäuschend und niederschmetternd das Ergebnis.
    Nach dem ich die Bestellung am 09.04. auf der Webseite von Apple Store abgegeben hatte, bekam ich auch die Auftragsbestätigung am gleichen Tag. Die Versandbestätigung folgte wiederum erst am 18.04, war ja auch Ostern dazwischen. Nach einer telefonischen Mitteilung am 19.04., sollte die Lieferung am 20.04. erfolgen, worauf ich den ganzen Tag vergeblich wartete. Nochmals meldete ich mich am 23.04. bei Apple Restore wo denn die Lieferung bleibe, darauf erklärte mir die gute Frau am Telefon, das der Kurierfahrer Schwierigkeiten hätte die Ortschaft zu finden, weil die Adresse nicht stimmte, obwohl bei meine Angaben bei der Bestellung und der jeweiligen Bestätigungen richtig waren. Kaum legte ich verärgert den Hörer auf da klingelte es an der Türe, hurra die Tastatur ist da. Gleich ausgepackt, angeschlossen und ran an die Aktualisierung der mitgelieferte CD. Das Starten von der CD konnte ich mir ersparen, sie enthält kein Systemordner, war ja auch kein Hinweis auf der CD, das man mit gedrückter c Taste starten sollte. Also mußte die Installation mit der Variante erfolgen wie sie auch in der Anleitung beschrieben wird. Ich probierte mit allen möglichen Variationen, leider ging nach der erste Installationsminute nichts mehr, Systemstillstand mit und ohne Festplatten-Auktualisierung. Auch der von mir angerufene Support, konnte mir nach einer geschlagenen Stunde nicht weiter helfen, verblieben das dieser Fall weitergeleitet würde um desweiteren zu entscheiden.

    Echt toll nicht war? Jetzt habe ich eine größere Tastatur für meinem iMac das nicht voll funktionsfähig ist, und eine Aktualisierungs-CD die sich nicht installieren lässt. Zudem sind Systemabstürzte mit folgender Meldung Der Finder wurde unerwartet beendet an der Tagesordnung, als ob ich nicht schon genug bestraft wäre mit dem häufigen einfrieren des iMacs, aus welchen Gründen auch immer. Was für eine Freude he!

    Ein Gruß und nicht entmutigen lassen von solchen Erlebnisse. Ich bin Zäh und werde auf jedem Fall mit meinem iMac arbeiten, solange es mir nicht so geht wie mit einem Windows, schwarzer Bildschirm nichts geht mehr, und komplizierte Eingabebefehlen.
     
  7. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo eugenmatt,

    das tut mir Leid, daß Du solche Probleme hast. Welches Mac OS hast Du denn vorher benutzt? Das man nicht von der CD aus starten kann, erkläre ich mir so, daß es sich dabei nur um ein update handelt und nicht um eine bootfähige Vollversion. Ich habe mein 9.1 update aus dem Internet und keine Probleme. Den VM habe ich auf Null zurückgesetzt und mein OS verbraucht so ca. 60MB Arbeitsspeicher. Mit Hilfe der letzten "mac up" habe ich alle Systemerweiterunnge, die ich nicht brauchen kann entfernt. Das System verbrauchte daraufhin 20MB weniger Arbeitsspeicher (gegenüber 80MB vorher) und dürfte somit stabiler laufen.

    Das Problem mit der Apple-Hotline kenne ich aus eigener leidvoller Erfahrung. Die Hotline heißt deswegen hotline, weil sie die Telefonleitung zum Glühen bringt. Teuer ist das auch noch. Meine persönliche Erfahrung ist außerdem, daß, wenn Dir in den Foren, insbesondere in diesem Forum nicht geholfen werden kann, Apple erst recht nicht helfen kann. Traurig aber war. Wenn die "Apples" Dich aber zurückrufen wollen, hast Du ja schon halb gewonnen.

    Gruß
    mackevin
     
  8. eugenmatt

    eugenmatt New Member

    Hei mackevin,

    mein iMac habe ich mit Mac OS 8.6 in April 2000 beim Karstadt gekauft, auch eine leidvolle Erfahrung und darüber schon berichtet.
    Seit November 2000 mit einer Startfähige CD auf Mac OS 9.0.4, und jetzt hatte ich mich so sehr gefreut über eine neue Tastatur mit 9.1 Update, aber wie berichtet will es einfach nicht richtig funktionieren. Das Updaten vom Internet ist auch schief gelaufen und nach ca. 1 Stunde und 25 Minuten wurde die Verbindung abgebrochen. Mit 56K Modem ist es ohnehin ein Ding der Unmöglichkeit über mehrere Stunden zu Downloaden.
    Das mit den unnötigen Systemerweiterungen habe ich auch schon durchgeführt, nur bei den englischen Versionen muß ich leider passen. Übrigens was meinst du mit VM zurück setzen?
    Ich kenne leider nicht alle gängige Kürzel. PRAM und iMac Firmware wurde mir vom Support empfohlen zurück zu setzten, das Installationsproblem wurde wie bekannt dadurch nicht behoben.
    Mit 64 MB Arbeitsspeicher bin ich momentan zufrieden, auch wenn gelegentlich die bekannte Meldung erscheint das zu wenig davon vorhanden wäre, da weiß ich ja was zu tun ist mit dem Virtuellen Speicher und zuweisen von Arbeitsspeicher.
    Mit dem zurückgerufen werden war es wohl mehr eine Ausrede, da habe ich keine große Hoffnungen und werde deshalb Wohl oder Übel diese neue Tastatur wieder zurück schicken, wenn in den nächsten Tagen nichts mehr vom Support oder von der Kundendienstabteilung, eine für mich Positive Lösung getroffen wird.
    Was mich brennend interessieren würde, ob auch noch anderen iMac Benutzern mit den selben Installationsprobleme zu kämpfen haben und wie sie es lösen. Da fällt mir ein das hier in meiner Gegend noch zwei weitere iMac Benutzer auf meine Annonce sich gemeldet haben, die werde ich anmeilen.

    Gruß vom Hegau
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo eugenmatt,

    aus dem Internet per Modem so eine große Datenmenge zu ziehen, macht natürlich nur Spaß, wenn man über die richtige Verbindung verfügt. Wenn das ganze dann trotz der Aufspaltung des Softwarepaketes, in kleine Abschmitte, immer noch fehlschlägt, ist das natürlich besonders ärgerlich. Den Amerikanern ist das egal, weil die nämlich mehrheitlich kostenlos mit ihren Analog-Modems surfen. Die brauchen halt nur Zeit und kein Geld.

    Mit "VM zurücksetzen" meinte ich den virtuellen Arbeitspeischer auf Null zu setzen und dafür einen RAM-Riegel (128MB ~150 DM) zu kaufen. Das ist zwar nicht die unmittelbare Lösung für Dein Problem, erleichtert Dir das Leben aber ungemein. Das 9.1 Betriebsystem verbraucht halt recht viel Arbeitsspeicher und ist "froh", wenn es nicht immer auf die Festplatte zugreifen muß.

    Wenn Du 9.0.4 auf Deinem Mac installiert hast, sollte so ein update von der CD eigentlich kein Problem sein. Das macht die Sache natürlich suspekt.
    Wenn die CD bei Dir nicht startfähig ist, dann tu´ doch einfach ´mal so, als ob Du von einem externen CD-Laufwerk instalieren würdest:

    "Wenn Sie die Installation über ein Netzwerk durchführen, oder wenn Sie ein CD-ROM Laufwerk eines anderen Herstellers verwenden, und nicht von der CD starten können, sollten Sie zuerst alle Erweiterungen deaktivieren, die nicht zur Systemsoftware gehören, und dann den Computer neu starten. Eine Anleitung hierzu finden Sie in Ihrem Installationshandbuch."
    Quelle:
    http://til.info.apple.com/techinfo.nsf/artnum/n75103?OpenDocument&software#German

    Jetzt weiß ich natürlich nicht wie gut das "Installationshandbuch" ist....

    Welche Systemarweiterungen nicht von Apple sind, verrät Dir der Apple Systemprofiler im Apfel-Menü unter dem Unterpunkt Systemerweiterungen.

    Viel Erfolg noch

    Gruß
    mackevin
     

Diese Seite empfehlen