Betrug!!! (ist etwas OT!)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von hansdampf, 6. Februar 2002.

  1. hansdampf

    hansdampf New Member

    Folgendes Szenario:

    Ein Verlag produziert eine Zeitung. So etwa alle 4-5 Ausgaben (monatliche) wechselt er das Satzstudio und die Druckerei. Dem jeweils neuen Dienstleister erzählt der Verlag, man wäre mit der Leistung unzufrieden gewesen. In Wahrheit sind aber die Rechnungen nicht bezahlt worden. Und entweder hat der Verlag schon "weitsichtig" voraus gedacht und schonmal profilaktisch den Dienstleister gewechselt oder der Dienstleister (Druckerei oder Satzstudio) hat die Arbeit wegen der überfälligen Rechungen eingestellt.
    Inzwischen ist der Verlag offiziell zahlungsunfähig und zahlreiche Unternehmen sind um ihr Geld geprellt worden.
    Die Geschäftsführerin des Verlages arbeitet mittlerweile für einen anderen Verlag und hat anscheinen auch sämtliche Anzeigenkunden mitgenommen - profitiert also weiterhin.

    Also, wenn das wahr ist, dass man damit in Deutschland durchkommt, dann werde ich mir auch was ausdenken. Was meint ihr dazu. Ähnliche Erfahrungen?
     
  2. aelgen

    aelgen New Member

    ähem, vorsichtige Frage...
    was hat das alles mit dem Mac zu tun?
    aelgen
     
  3. hansdampf

    hansdampf New Member

    Oh, achso. Davor dass es etwas OT ist hatte ich doch gewarnt, oder?
    Es hat schon was mit dem Mac zu tun. Weil diese ganze Arbeit, die nicht bezahlt wurde, mit dem Mac gemacht wurde.
    So.
    Und da hierdas doch das Macwelt Forum ist, wo sich ziemlich viele aus der besagten Branche aufhalten, dachte ich, dass es irgendwie schon hierher passt (das Smalltalk Forum war unpassend, weil es immerhin um 100000de von Euros geht - und das ist kein Smalltalk mehr, finde ich)

    Sorry, aber wäre schön, wenn man trotzdem drüber diskutieren könnte.
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    warum regst Du Dich auf?
    Der alltägliche Diebstahl geistigen Eigentums mittels Raubkopien juckt doch auch fast niemand. Wo ist da der Unterschied?
     
  5. hansdampf

    hansdampf New Member

    Nein, bitte nicht auf der Ebene! Dann geh ich sofort auf die Straße und erschieße wahllos Leute. Dann argumentiere ich damit, dass täglich Menschenrechte verletzt werden und sich keiner drum kümmert.
    Also, eigentlich regen mich solche Relativierungen auf, das eigentliche Thema würde ich gerne sachlich diskutieren um zu sehen, ob es irgendeine Handhabe gegen solche Firmen gibt.
     
  6. tobio

    tobio New Member

    Wenn Du geprellt wurdest geh zum Anwalt und mach Deine Forderungen geltend. Hast Du schon? dann frag Deinen Anwalt in wie weit beim Vertragsabschluß (den wirst Du ja haben) der GEschäftsführer einer GmbH !PRIVAT! haftbar zu machen ist. Heutzutage ist es nicht mehr ganz so einfach für einen Geschäftsführer, Forderungen auf die "bürgerliche Haftung" abzuschieben. Denn der Geschäftsführer zeichnet größtenteils privat ab.
    viel Erfolg

    tobio
     
  7. mackevin

    mackevin Active Member

    Mich hat Apple beschissen. Ich reiße mir den Arsch für die auf, überrede alle einen Mac zukaufen und leiste dann auch noch den nötigen Support und Apple bescheißt mich einfach.

    http://62.96.227.71/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=19502

    Das beste dabei ist, daß ich mich auch noch auslachen lassen muß, weil ich mir die Nummer nicht bei woanders gefunden habe. Lemke habe ich auch Geld überwiesen, warte aber immer noch auf den Freischalt code.

    Ey, mal ganz ehrlich - wer nicht bescheißt kommt nicht weit.

    Ehrlichkeit:
    Geranntes Kind scheut Feuer. Ich hab´s versucht.

    Das ist zwar nicht die gleiche Größenordnung, aber das gleiche Prinzip.

    Gruß
    mackevin
     
  8. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ja ich versteh schon Dein Anliegen und bin auf Deiner Seite. Aber mich wundert halt oft die Doppelmoral hier und anderswo. Sicher ist es zu verurteilen, wenn Dinge in der von Dir beschriebenen Weise laufen. Auf der anderen Seite regen sich die Leute über andere Schweinereien nicht auf. Vor allem dann nicht, wenn sie selbst einen Vorteil daraus ziehen können. Ich will dadurch die Sache nicht relativieren aber Vergleiche sind doch statthaft.

    In der von Dir beschriebenen Angelegenheit gibts nur eins - Anzeige erstatten, Anwalt konsultieren und diesen Typen Feuer unterm Arsch machen. Mahnungen schicken um sich Ansprüche zu sichern. Ein Gang zum Gericht wäre da auch ratsam. Wichtig ist, daß man seine Ansprüche rechtzeitig rechtswirksam geltend macht. Da wird es sicher um größere Summen gehen. Also - alle Register ziehen. Ohne Rechtsbeistand wirds allerdings etwas schieriger.
     
  9. Folker

    Folker New Member

    Moin,

    ich fürchte das wird/ist Normalität! Und je größer die Abzocke desto sicherer. Schau Dich um in der Gesellschaft, es zählt einzig und allein: "Wie kommt Dein Geld in meine Tasche." oder wie sind Korruption, Insidergeschäfte, schwarze (Politiker) Kassen usw. zu bewerten? Ich hoffe Du kannst, sofern Du geprellt wurdest, Deine Rechte geltend machen - allerdings wird das Verfahren lange dauern und Kosten entstehen sofort. Zinsen werden auflaufen und eines fernen Tages wirst Du vielleicht feststellen müssen, dass der Schädiger offiziell keine müde Mark (sorry, Euro) besitzt und Du wirst auf der Forderung sitzen bleiben (30 Jahre?)

    Gruß,
    Folker

    PS: Der Hinweis auf die Raubkopien ging da meiner Meinung nach schon in die richtige Richtung! Im kleinen fängt es halt an...
     
  10. aelgen

    aelgen New Member

    @hansdampf

    "das Smalltalk Forum war unpassend, weil es immerhin um 100000de von Euros geht - und das ist kein Smalltalk mehr, finde ich"

    Da hast du völlig recht. Aber ich sehe auch keinen grossen Sinn darin hier zu diskutieren. Sicherlich kann einem der eine oder andere hier einen Rat geben, aber hier geht es doch anscheinend um die Existenz und richtig viel Geld, deswegen kann der einzig vernünftige Weg nur der zum Anwalt sein. wünsche dir viel Erfolg
    aelgen
     
  11. hansdampf

    hansdampf New Member

    Aber wenn doch jemand einen Offenbarungseid leistet, kommt er doch für drei Jahre davon, oder?! Und DAS ist es, was mich ankotzt. Die Alte hebt den Finger und ihr Mann verdient die Kohle!!!
    Da stimmt doch was nicht mit dem Rechtssystem. Oder sehe da was falsch?
     
  12. hansdampf

    hansdampf New Member

    Ist vielleicht 'ne Null zuviel drin, aber wenn man mal alle Gläubiger zusammentrommeln würden.... das wird eng!
    Tja, aber du hast recht - ich hör mich noch so ein bisschen um und ansonsten warte ich einfach mal 3 Jahre ab.
    Aber trotzdem. Dass sowas hierzulande läuft, ist scheiße. Meine Konsequenz ist: Das hat mir der Staat mit seinem tollen Rechtssystem eingebrockt, und dann hole ich mir die Kohle halt da zurück. Möglichkeiten gibts doch genug....
     
  13. carlo

    carlo New Member

    @mackevin:
    also ein vorab: ich bin weder verwandt noch verschwägert noch geschäftlich oder sonstwie mit herrn lemke vebandelt.
    Meine erfahrung war jedoch etwas anders als deine: Code kam samt cd subito, bei einem hinweis meinerseits auf einen bug im gc kam promt antwort inkl. erklärung des techno-deutsch auf meine nachfrage hin.

    Weiß natürlich nicht, was jetzt der normalfall ist: deine oder meine erfahrung, aber ein derart nützliches proggy wie den gc mit laufenden und zudem kostenlosen updates gibt's nicht nochmal - finde ich.
    Da könnte man schon eine gewisse nachsicht an den tag legen, wenn mal was nicht gleich auf anhieb klappt.
    Gruß,
    Carlo

    P.S.: Sollte sich die sache anders darstellen und du schon seit wochen auf reaktion warten, schon ein dutzend unbeabtworteter mails geschrieben haben usw., stellt sich das ganze natürlich etwas anders dar. Dann sollten wir forumsianer mal einen thread zum thema starten , mal schaun, ob auch andere das von dir geschilderte problem haben und ggfls. bei herrn l. vorstellig werden.

    nochmal gruß
    carlo
     
  14. harald

    harald New Member

    also ich kenn das von einem bekannten der ist sportredakteur: kaufte bei einem gebrauchtwagenhändler, der zufällig auch präsident eines fußballklubs war, ein auto. nachher kam raus dass der wagen geschmuggelt war und dafür 60.000 ats (9000 dm) zoll fällig waren - und der zoll hält sich in diesem fall an den wagenbesitzer. kurz und gut, der händler jammerte dass er kein geld habe, alles seiner frau gehöre blah blah. dabei hatte er eine riesenvilla und einen 500sl. mein bekannter rief dann einen ehemaligen catcher an, der rückte beim autohändler mit drei freunden an - und eine stunde später hatte er das geld bar. offenbar geht es nur noch so.
     
  15. grufti

    grufti New Member

    s zwar verdammt weh, aber deine Existenz ist nicht gefährdet.

    Vor Jahren bin ich genauso blauäugig reingehagelt. Riesenblatt, Art-Directors und alle möglichen Typen haben uns buchstäblich den Laden auf den Kopf gestellt. Rotzfrech, Riesen-Ansprüche bis in die späte Nacht rein. Nicht mal ein laues Lüftle ist rausgekommen.
    Ab dem zweiten Heft hat's die Druckerei gesamt übernommen. Nach nem Jahr war sie pleite.
    gruft
     
  16. Manfred

    Manfred New Member

    Wo offiziell nichts ist, gibt es auch offiziell nichts zu holen. Kannst ja notfalls einen privaten Geldeintreiber anheuern ;-)

    Auch übel:
    Kunden, bei denen man immer draufzahlt. Er erhält zunächst "Neukundenrabatt". Auftrag mit Überstunden fristgerecht erledigt, Kunde sucht mit der Lupe nach Haaren in der Suppe ... und siehe da er wird fündig. Um ihn nicht zu verärgern, wird gratis nachgebessert, obwohl du genau weißt, dass der Fehler an ihm lag (z.B. durch missverständliche Anweisungen). Bei der Gelegenheit jubelt der Kunde nochjede Menge eigene Änderungswünsche unter, die er eigentlich extra bezahlen müsste. Bist du den Kunden nach dem soundsovielten Verlust-Auftrag leid und lehnst ab, betreibt der Kunde das Spiel anderswo von neuem. Obendrein macht er dich noch schlecht.
     
  17. hansdampf

    hansdampf New Member

    Was lernen wir daraus?
    Aus Schaden wird man klug!
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    man kann natürlich auch ne andere Tour fahren. Ob da Geld zu holen ist oder beimOffenbarungseid geschummelt wurde, kann ein Dedektiv recherchieren. Das kostet zwar ordentlich Geld aber vielleicht lohnt sichs trotzdem. Sollte aber eine detektei sein, die sich auf Wirtschaftfragen spezialisiert hat.
     
  19. mackevin

    mackevin Active Member

    Ist ja witzig, als ob es, entgegen der oben gemachten Aussage, genau andersherum wäre. Heute war zwar der Briefkasten schon wieder leer, dafür habe ich aber per eMail den Zahlencode erhalten.

    1 Woche für eine eMail. Na gut, ist ja jetzt freigeschaltet. Nix für ungut.

    Gruß
    mackevin
     
  20. Blaubeere

    Blaubeere Active Member

    Hallo hansdampf,

    als ich die ersten Antworten las, dachte ich schon, dass die Diskussion ins Abseits gleitet. Zum Glück gab's dann doch eine Kehrtwende.

    Die Story ist natürlich dumm gelaufen. Da bleibt wohl nur, Anzeige bei der Polizei zu erstatten und gerichtlich Schadenersatzansprüche geltend zu machen.

    Habe gehört, dass es auch Inkassobüros gibt, die Deine Ansprüche übernehmen. Du bekommst natürlich nur einen Teil Deines Geldes zurück, aber besser als nix. Fragt sich nur, ob das Inkassobüro so einen Fall übernimmt.
    Wie ist denn Dein letzter Absatz gemeint? Willst als "Ausgleich" jetzt andere betrügen? Du kannst Unrecht doch nicht durch Unrecht wett machen? Verkaufe Deine Seele nicht an den Hass.

    Blaubeere
     

Diese Seite empfehlen