Bin ich antik mit OS9???

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von framemaster, 30. Januar 2007.

  1. framemaster

    framemaster New Member

    Ich bin eigentlich noch recht jung und zudem Grafik- und Webdesigner. Als Add-on programiere ich noch ein wenig.
    Vor Jahren habe ich mir einen G4 mit 800MHz, 1GB RAM zugelegt. Irgendwann kam dann OS X. Das hab ich auf'ne zweite Partition gepackt und getestet. Mir ist schon klar, dass ich mit meiner Schüssel nicht die volle Performance von OS X ausreizen kann. Aber, was für Vorteile hattet Ihr bisher durch OS X erfahren??
    Ich habe mir für 1100 EUR einen richtig schnellen PC konfiguriert. der ist zwar in der Zwischenzeit 3 mal abgeschmiert, aber ich mache ja wenigstens Backups von wichtigen Daten. Das spricht zweifelsohne für de Mac;-) ok, gebe ich zu.

    Ich habe Printaufträge und Onlineaufträge. Gibt's unter Euch auch Leute, die in beiden Bereichen tätig sind?

    Aus meiner Erfahrung kann ich behaupten, dass ich Mac-mäßig auch mit dem alten Betriebssystem noch nie Probleme bei Druckereien hatte, zudem läuft das wirklich absolut geil und stabil. Wenn's muckt, kriege ich das immer selbst schnell in den Griff.

    Ok, ich bin nicht auf dem aktuellsten Stand, aber ich kann sehr gut arbeiten. Warum sollte ich vom antiquierten Sytem 9 zu OS X umschwenken? Ihr habt doch mittlerweile genug Erfahrung darin, oder? Macht mich bitte fertig;-) ... und überzeugt mich;-)
     
  2. Kar98

    Kar98 New Member

    Was soll man da sagen? Wenn du OSX schon kennst, OS9 macht, was du willst, du eh die Option hast, nach OSX zu booten und du OS9, trotz Umgang mit OSX, bisher noch nicht weggeschmissen hast, dann liegt doch kein Grund vor, dich von OS9 abbringen zu wollen. Behalts halt, nimmt doch kaum Platz weg.

    Ich persönlich fand Mac-Systems bis einschließlich 9 grauslig, und erst ab 10.4 benutzbar, aber das ist ja hier nicht der Maßstab.
     
  3. framemaster

    framemaster New Member

    Bis 10.4 fand ich OS X grausig!!! Es scheint sich danach eine Menge getan zu haben. Ich kann mit Classic 9.2 noch toll arbeiten, die Frage ist nur, wielange noch. Langfristig wird wohl bei Apple nichts an diesem System vorbeiführen, es gibt ja jetzt schon keine Treiber mehr für entsprechende Systeme.
    Schade, OS9 war ein sehr geiles System. Schnüff!!! Ich hänge doch so an alten Sachen....
     
  4. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    Abgesehen von den anderen tausend Vorteilen ist mir anfänglich vor allem positiv aufgefallen dass der Absturz eines Programmes nicht mehr das ganze System in den Abgrund mitreisst. Das gab's bis 9 immer wieder und hat richtig genervt.

    Beschäftige Dich mal ernsthaft eine gewisse Zeit mit X und ich schwör Dir Du willst von 9 nix mehr wissen!! Und das sagt Dir einer der's mal selbst nicht glauben wollte... :)
     
  5. MacS

    MacS Active Member

    Ähmm, sorry, aber das Thema ist doch schwer Software-lastig!? Wieso steht das unter Hardware? Man könnte dies Thema auch unter Small Talk posten, aber nicht unter Hardware, oder?
     
  6. agruenebaum

    agruenebaum New Member

    Hier nur Tipp von Seiten eines Auftraggebers. Ich hatteda eine Kreative mit der ich zusammenarbeitete, die immer noch auf Quark unter MacOS 9 werkelt. Der Datenaustausch von und zu aktuellen Programmversionen von Photoshop, Illustrator oder Indesign gestaltete sich dadurch oft problematisch. Die Rechnung war dann entsprechend hoch. Ich habe daher auf eine andere Agentur umgestellt und diese Probleme damit behoben. Du solltest also einfach darauf achten, ob Deine Kunden mit den Daten zufrieden sind und ob Du mit den Daten zurechtkommst, die Du von Deinen Kunden erhälst. Solange das klappt gibt es keinen zwingenden Grund umzusteigen.
     
  7. Nowonder

    Nowonder New Member

    Hier nur der Tipp eines Auftragnehmers: Wichtig ist, was Du an Soft- und Hardware brauchst um Deine Aufträge vernünftig auszuführen. Ob das nun OS X oder OS 9 oder Windows 93 :) ist, sollte zweitrangig sein! Nicht für jeden Auftraggeber ist die Ausstattung des Auftragnehmers ausschlaggebend, sondern seine Kreativität, Qualität und Persönlichkeit sowie natürlich der Preis. Wenn ich manchmal sehe, wieviel Müll auf super teuren ausgestatteten Compis produziert wird, kann eine aktuelle Hard- und Software nicht wirklich der ausschlaggebende Punkt sein.
     
  8. lasseboo

    lasseboo New Member

    .

    ich habe zuhause noch einen G4 350 stehen (aber schon mit AGP-grafik ;-)), drei HDs drin, 1 GB RAM, das OS ist sogar 9.1; das ding nehmen wir als bürorechner und zum Musikmachen (Cubase, Peak).

    das ding ist jetzt sieben jahre alt, läuft seit fünf jahren (!) ohne systempflege, und das beinah täglich.

    vor eineinhalb jahren habe ich da mal 10.4 raufgepackt (ja jaaaa, ich weiss - aber es *läuft* immerhin auf dem ding, oder sagen wir besser: es geht ... ). mit dem 10.4er hatte und habe ich immer wieder probleme (ist auf dem G4 aber sicher auch nicht der maßstab).

    beruflich arbeite ich seit etwa drei jahren nur noch auf 10.x

    das würde ich überhaupt nicht teilen; meine erfahrung aus neun jahren OS 8/9, fünf jahren OS X und sieben jahren windows NT/98/Me/2000/XP:

    - OS X hat seine vorzüge durchs multitasking, den Unixunterbau und die vielzahl an proggis und tools vor allem auch aus dem OpenSource-Bereich

    - OS X ist von der GUI auf allen meinen Macs (PB, MacBook, MacBook Pro) immer grottenschlecht langsam gewesen (auch bei frisch installierten rechnern mit reichlich RAM und anständiger grafikkarte)

    - OS 9 ist genial schlank, flink und - was die persönliche wertung angeht - m.e. das schönere OS ;-)

    - OS 9 ist bei weitem sicherer als OS X, hat dafür aber viel weniger möglichkeiten im netzwerkbereich

    - Windows (2000/XP) *kann* ein sehr stabiles, vielseitiges und genial schnelles OS sein, aber der weg dorthin ist oft steinig und endet auch immer wieder an tiefsten klippen über grausigen anbgründen ...


    Fazit: bleib bei OS 9, so lange es läuft! meinen privaten G4 nutze ich in letzter zeit fast nur noch unter OS 9.1, und es ist eine freude ;-)


    wenn du einen *schnellen* rechner willst, hol dir einen gut ausgerüsteten PC; der tut es heutzutage auch gut in der druckvorstufe (was vor einigen jahren noch anders aussah).

    deinen angaben zufolge weisst du da ja, was du tust und erwartest nicht, für 500 euro einen hi-performance-PC zu bekommen ;-)


    wenn du allerdings einen wertstabilen, weitestmöglich vielseitigen, gut beherrschbaren und halbwegs sicheren rechner bzw. das dazu nötige OS haben willst, wirst du um einen Mac mit OS X nicht umhinkommen.


    .
     
  9. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter


    Das kann ich nur bestätigen. :nicken:
     
  10. Lila55

    Lila55 New Member

    Dafür steht dieser Beitrag http://forum.macwelt.de/forum/showthread.php?t=678929
    unter Software ... das gleicht sich unterm Strich wieder aus ;)
     
  11. framemaster

    framemaster New Member

    Äh, ja, das mit der Rubrik Software könnte wohl stimmen. War wohl gestern schon etwas spät ;-)

    Danke für Eure Meinungen. Ich denke auch, dass ich auf Dauer nicht an OS X vorbeikomme, da leider nichts mehr dafür entwickelt wird. Mich hält eigentlich nur der hohe Anschaffungspreis ab.

    Um den Bogen zur Hardware noch hinzubekommen:

    Ab welchem Rechner (G5 Desktop) kann man beim aktuellen OS X von flüssigem arbeiten reden (natürlich genügend RAM vorausgesetzt)? Den Apple benötige ich hauptsächlich für Print, also Photoshop, Illustrator, Indesign...
    Vielleicht reicht ja für den Einstieg auch ein Gebrauchter.
     
  12. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Es muss nicht unbedingt ein G5 sein. Ich arbeite viel mit PS CS2.
    Läuft auf meinem G4 Powerbook 1,5 GHz und 2GB Ram hervorragend, und dank DVI-Ausgang in Kombination mit einer ordentlichen 21"-Röhre gibt es mit Darstellung, Profielen und dergleichen auch keine Probleme.
     
  13. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Diese Zeit wird kommen. :biggrin:
     
  14. Kar98

    Kar98 New Member

    Flüssig geht Photoshop CS auch schon ab dem G4 1.42, vorausgesetzt man hat mind. 1GB RAM, zwei Platten und nicht gleichzeitig andere Klopper wie Dreamweaver offen.
     
  15. phil-o

    phil-o New Member

    Du kannst auch mal Macmacfriend im Macsofa-Forum nach Erfahrungen fragen. Der hat nach 50 Jahren MacOS 9 und hartnäckigen Verweigerungen kürzlich auf Tiger umgestellt und ist offenbar nicht unzufrieden damit:

    http://forum.macsofa.net/
     
  16. agruenebaum

    agruenebaum New Member

    Genau, wer zahlt bestimmt: wenn ich Datenmüll geliefert bekomme zählt auch die kreativeste Umsetzung leider nichts - und das war hier der Fall. Folge: Auftragnehmer geht in Zukunft leer aus und zieht daraus eine Lehre. Wenn jemand jedoch hervorragende Arbeit leistet und diese technisch umsetzen kann, dann besteht keine Notwendigkeit zum Umrüsten. Mir ist es letzendlich völlig egal, ob jemand am PC, Mac 9x oder 10x oder sonstwas gearbeitet hat: Hauptsache die Arbeit ist gut UND kann technisch umgesetzt werden!
     
  17. agruenebaum

    agruenebaum New Member

    Jeder G5 Desktop sollte zur Zeit locker mit Applikationen des Printbereich laufen und kann bezüglich RAM und Grafikkarte leicht aufgerüstet werden. Mein "alter" G4 733 machte dagegen auch nach Aufrüstung der Grafikarte unter Photoshop überhaupt keinen Spaß mehr und dient jetzt nur noch als Fileserver Zuhause. Nachdem ich mir vor einem halben Jahr ein PBP 2 GHz gekauft habe, könnte ich aber auch auf meinen G5 (2x2 GHz) verzichten - ernsthaft!

    Wie auch immer: wenn Du knapp bei Kasse bist und z.B. 50% weniger für einen "Gebrauchten" zahlst, kannst Du die Hardware ja auch entsprechend früher wieder erneuern!

    Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie bitte Steve Jobs.
     
  18. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Man muß zwar nicht in allem uptodate sein, was die Arbeiten betrifft, die am Rechner zu leisten sind. Aber wenn man etwa alle 3 Jahre einen neuen Rechner absetzen kann, wäre nach 4 Jahren ein neuer Rechner mit neuen Systemen dran. Problematisch wird die Software werden, denn die läuft keinesfalls mehr auf einem Intel-Mac. Aber es steht auch zu Bedenken, daß in bälde ein Auftraggeber deine Produkte vielleicht nicht mehr verwenden kann, da ein veraltetes Dateiformat nicht mehr unterstützt wird.
     
  19. macmacmac

    macmacmac New Member

    Warum ? Weil wir inzwischen bald bei 10.5 angekommen sind und auch seit 10.2 o. 10.3 im Professionellen DTP der Umstieg soweit vorangeschritten ist, daß man viel besser arbeiten kann.

    Vor ein paar Jahren als OSX 10.0 völlig unfertig rauskam hätte ich die Frage verstanden aber im Jahr 2007 ist sie in meinen Augen etwas (sorry) lächerlich.

    Es ist ungefähr so wie wenn du fragst. Ich fahre einen Golf I und lohnt es sich einen Golf V zu fahren. Der Autohändler würde die ganzen Vorteile und den Preis auch für Zusatzteile nennen. Darüber welches das bessere Auto ist, steht auch hier wirklich nicht zur Debatte !
     
  20. macmacmac

    macmacmac New Member

    ? - Von 10.4 bis jetzt (10.4.8) gab es verhältnissmässig wenig relevante Veränderungen. Das System hat sich bei den frühen Anfangs-Updates am meisten entwickelt. Die größten Veränderungen gibt es (bekanntermaßen auch bei Software im Allgemeinen) immer bei den großen Updates (wie z.B. bei OSX von 10.2.x auf 10.3 oder 10.3.x auf 10.4) ?
     

Diese Seite empfehlen