Blu-ray MacPro: erste Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von shorafix, 26. März 2008.

  1. shorafix

    shorafix New Member

    Also eines vorweg: unter MacOS X kann man derzeit noch keine Blu-ray Video Scheiben abspielen, da die entsprechende Software fehlt. Folgendes geht aber zumindest auf einem MacPro mit Geforce 8800:

    :) Blu-ray kompatible Video Scheiben eigener HD-Inhalte mit Toast 9 brennen und auf einem Blu-ray Player abspielen.
    :) via Bootcamp und Windows Vista Premium oder Ultima nicht HTPC geschützte BD Scheiben auf einem Cinema Display abspielen.
    :) Unter Windows (s.o.) kopiergeschützte BD-Scheiben mit PowerDVD auf einem HTCP kompatiblen Monitor oder auf einem analogen VGA Monitor abspielen.

    Ach ja, was geht (noch) nicht?
    :frown: den LG-Brenner (und auch andere) intern via SATA verbauen. Wenn jemand dazu eine Anleitung hat: bitte melden! :)
    *) nein, ist kein physikalisches Problem. Kabel vom MOB zum Laufwerk habe ich verlegt....aber es gibt massive Probleme unter MacOS X und auch unter Vista!
     
  2. Haegar

    Haegar New Member

  3. shorafix

    shorafix New Member

    Ja, lass es lieber. Siehe meinen ganzen Eintrag: es geht zumindest mit dem LG GGW H20L nicht. Dabei ist es völlig egal, ob du am oberen oder unteren SATA Sockel am MOB abgreifst und ob das IDE optical Drive an- oder abgesteckt ist.

    Und wenn Du weiter googlest wirst Du auf ähnliche Problem sogar mit PCs mit bestimmten Intel-MOBs stoßen. Also: internes SATA Blu-ray Laufwerk am Mac Pro (2008) eher nicht. :shake:

    Kurios: Unter Toast 9 lassen sich mühelos CDs und DVDs brennen. Das Laufwerk wird über SATA astrein erkannt. Leider aber keine Blu-ray Scheiben. Extern geht es mit dem gleichen Laufwerk über USB2 und Firewire (Testaufbau ohne Gehäuse). Mit Windows Vista Premium und beigelieferter Cyberlink Software noch schlimmer: das Laufwerk wird intern über SATA erst gar nicht erkannt. :geifer:

    Jetzt suche ich ein 5,25" Gehäuse mit SATA-Firewire....
     
  4. hm

    hm New Member

    Hmm, da kann man ja nur hoffen das sich das etwas tut.
    Es kann ja eigentlich nicht sein das man einerseits viel Geld in eine Profimaschine steckt um für neue Technologien gerüstet zu sein und diese aber nicht von der Hardware, dem OS unterstützt wird und anderseits jetzt nachdem sich ein System (Blue-Ray) gegenüber der Konkurrenz durchgesetzt hat die Hersteller keine Geräte anbieten die sich wie interne DVD/HD Laufwerke auch intern in die Rechner verbauen lassen.
    Aber egal, zu teuer ist es sowieso noch und ob sich´s wirklich durchsetzt, hmm... :rolleyes:
     
  5. Mike-H

    Mike-H New Member

    Das Apple um ein paar Euro mehr Gewinn zu machen Geräte mit veralteter Schnittstelle einbaut ist ein Problem.
    Das selbe Problem kommt ja auf das MacBookAir zu. Neue, große und schnelle SSD wird es nur mit SATA und nicht mit PATA geben.
    Andererseits gibt es auch BR-Laufwerke mit Pata.
    Und die Besitzer mit MacPro vor Januar 2008 sind ja auch von Grafikupdates ausgeschlossen. BR-fähig ist dann erst die nächste MacPro Generation.
     
  6. flyproductions

    flyproductions New Member

    Schauen wir doch einfach mal, ob es Blue-ray überhaupt noch gibt, wenn die nächste Generation Mac Pro auf den Markt kommt.

    Oder, ob da nur noch ein paar Presse- und PR-gläubige "Early Adaptor" sitzen, sich nochmal ihre Video 2000-Filme angucken, und dazu - wegen der wiedermal rausgeschmissenen Kohle - Taschentücher vollflennen.
     
  7. shorafix

    shorafix New Member

    Das Problem ist anscheinend kein Apple Problem. Erstens tritt das Problem unter Windows noch extremer auf (der Brenner wird unter SATA überhaupt nicht erkannt) und zweitens findet man unter der entsprechenden Fehlermeldung zahlreiche Hinweise im Wintel Lager, die sich auf bestimmte Intel Motherboads beziehen. :rolleyes:
     
  8. Mike-H

    Mike-H New Member

    Die nächste Generation MacPro kommt in einem halben Jahr, Intel lässt mit Dunnigton grüßen.
    Und die BR wird auch wohl noch den Nachfolger Nehalem wieder ein halbes Jahr später erleben.
     
  9. flyproductions

    flyproductions New Member

    ...und für die Mühlen gibt es bis heute nichts, als besseres Demo-Material, während HD-Video im Internet mit Sieben-Meilen-Stiefeln vorwärts rennt.

    Das Einzige, was Leuten, die blöde genug waren 500 Euro für ein Laufwerk auszugeben, von "den Großen der Filmbranche" gewiss ist, wenn sie in einem Jahr die Plattform beerdigen, ist Mitleid.
     
  10. Mike-H

    Mike-H New Member

    Wo gibt es denn im Internet echtes HD-Video ?
    Und was hilft dir das beim selber brennen ?
     
  11. flyproductions

    flyproductions New Member

    Stimmt! Selber Brennen: wie konnt' ich das vergessen? Wahrlich eine Frage, die mich mit Sicherheit noch sehr beschäftigen wird, während ich mir in eineinhalb Jahren aus meinem Stapel Flash HDs die raussuche, die ich am liebsten gucken will. "Wie mach' ich das bloß mit dem selber Brennen?"
     
  12. Mike-H

    Mike-H New Member

    Sind das die Flash-HDs (SSD) die auch nur mit SATA-Anschluß gefertigt und deswegen an den Macs ebenso so gut funktionieren wie die BR-Laufwerke ?
     
  13. flyproductions

    flyproductions New Member

    Also meine SATA HDs laufen ganz gut. Seit gut 4 Jahren.
     
  14. Mike-H

    Mike-H New Member

    Schon mal was anders an den SATA-Ports angeschlossen als konventionelle HDs ?
    SSDs, DVDs, BR,...?
    Nächstes Weihnachten werden die meisten der neuen PCs ( Macs warscheinlich eingeschlossen) mit BR-Laufwerken über die Ladentheke gehen.
     
  15. flyproductions

    flyproductions New Member

    Du wirst NIE einen standardmäßig mit Blue-Ray ausgestatteten Mac zu kaufen bekommen, weil die Plattform Apple schlicht und einfach einen Sch... interessiert. So manche "Technologien der Zukunft" sind eben schon veraltet und überholt, noch ehe sie ausgereift sind. Ich sag' nur "Zip und Jaz".

    Ansonsten: Dich dazu zu bringen, irgendwelche unreflektiert auswendig gelernten Mac-Heftchen nachzuplappern ist ungefähr so schwer, wie 'nem Baby den Schnuller zu klauen. Ende ist dann immer da, wo eigenes Denken anfangen müsste. Und das ist dann letzten Endes doch langweilig.

    Also tschüss mal wieder.
     
  16. Haegar

    Haegar New Member

  17. shorafix

    shorafix New Member

    Wenn man heute HD Inhalte an eine Gruppe von Kunden oder Interessenten distributieren möchte, geht dies immer noch am besten über ein Medium, welches leicht und kostengünstig kopiert werden kann. Dies ist zur Zeit noch die DVD. Als Nachfolger käme am ehesten die BD-R in Frage. Medien wie Flashspeicher sind derzeit noch weit davon entfernt diese Rolle zu übernehmen. Auch die Archivierung ist derzeit fast ausschließlich wirtschaftlich und sicher nur auf Band oder optischen Medien möglich.
     
  18. Mike-H

    Mike-H New Member

    Deswegen war auch der PowerMac G3 B&W einer der wenigen Rechner die einen extra Einbauplatz Zip 100-Drive hatten.
     
  19. flyproductions

    flyproductions New Member

    Eben! Die DVD gibt es und sie funzt einwandfrei. Einen 18fach Brenner gibt's für den Preis von zwei Blue-Ray Rohlingen. Der "(kosten)günstigste" Blue-Ray Brenner kostet mehr als das Zehnfache. Ein GB Speicherplatz kostet derzeit rund 3,6 Cent. Bei Blue-Ray wieder Faktor Zehn. Also bitte WAS spricht gegen die DVD oder für Blue-Ray?

    Natürlich sind SSDs heute noch weit davon entfernt, zu attraktiven Preisen reif für den Massenmarkt zu sein - genau so, wie Blue-Ray. Mein Tip: die Flash HD wird dieses Rennen gewinnen (wenn Blue-Ray überhaupt in's Ziel kommt).

    Und offensichtlich stehe ich mit dieser Meinung ja nicht so ganz alleine da (siehe Haegars Link).
     
  20. shorafix

    shorafix New Member

    Wow, das ging aber schneller als erwartet. Die BDA hat HEUTE beschlossen die weitere Entwicklung von Blu-ray komplett einzustellen! www.bda-conference_las vegas.com/commitment/bluray/htlm :cry:

    „Zu einer Antwort, die man nicht aussprechen kann, kann man auch die Frage nicht aussprechen.“
     

Diese Seite empfehlen