Bluetooth Headsets und die Strahlung?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Bednix, 20. März 2008.

  1. Bednix

    Bednix New Member

    hallo leute,

    nachdem ich mir für mein handy (k770i) ein bluetooth headset gekauft habe, damit ich endlich die hände frei hab beim telefonieren, wollte ich mal wissen wie es mit der strahlung dabei aussieht?

    hab berichte im web gefunden, die sind aber alle ca. 2-5 jahre alt.
    also nicht mehr am letzten stand und ich denke gerade hier könnte sich viel getan haben.

    weiß jemand von euch aus sicherer quelle mehr über die strahlenbelastung durch bluetooth headsets?

    meine überlegung war einfach, dass ich dann am kopf/ohr/gehirn nur die funkstrahlung habe...und ich dachte die ist sicher wesentlich weniger als das ganze handy am ohr.

    für infos wäre ich sehr dankbar!

    beste grüße,

    philipp
     
  2. Mike-H

    Mike-H New Member

    Ich habe mal irgend wo gelesen, vor einiger Zeit, das BT im Ohr schlimmer ist als Handy am Ohr. Zumal Handys auch inzwischen so konstruiert sind, das die Antennen außen liegen, und quasi das Handy als Abschirmung da zwischen.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    BT ist niemals niederfrequent! Wie kommst du auf das schmale Brett? BT arbeitet im Mikrowellenbereich wie WLAN auch. Die Frequenzen liegen wie beim WLAN bei 2,4 GHz!

    Die Sendeleistung ist aber so gering, dass man nix befürchten muss, denn die Reichweite ist sehr beschränkt und beträgt bei Sichtkontakt auch nicht mehr als 10 m.
     
  4. physio40

    physio40 physio40

    Ich habe eure Diskussion (und ähnliche) verfolgt.
    Ich habe schon auf Kursen über Angewandte Kinesiologie (Applied Kinesiology)
    die Handystrahlung ausgetestet. Es war verblüffend, dass jeder Teilnehmer mit dem Handy am Ohr getestet wurde und bei allen hat sich die Muskelkraft verändert, d.h. es ist eine Beeinrächtigung vorhanden (Testfehler sind auszuschließen, weil die Testung von erfahrenen Instruktoren durchgeführt wurde). Vor allem beim Anwählen, d.h. wenn das Gerät sendet, ist die Belastung höher.
    Allerdings: die Auswirkungen sind von Person unterschiedlich - manche reagieren stark auf die Strahlung - manche weniger stark. Aber eine Belastung ist vorhanden. Ich verwende deshalb eine kabelgebundene Freisprecheinrichtung. Das Handy liegt auch sonst nicht an meinem Körper.
    Eine Beeinträchtigung liegt sicherlich vor. Aber es ist wie bei vielen Schadstoffquellen - mancher ist empfindlicher - mancher weniger.
    physio40
     
  5. Macziege

    Macziege New Member

    Obwohl die Menschheit nun schon seit Jahrzehnten mobil Telefoniert, nimmt sie immer noch zu, von Abnahme ist nichts zu spüren. Ergo kann man schließen, sooo aggressiv, wie einige "Wissende" immer behaupten, kann die Strahlung m. E. wohl doch nicht sein.

    Übrigens würde damals, als das Automobil und die Dampflok erfunden wurde, von "Wissenden" behauptet, dass die Einwirkung der Geschwindigkeit - nicht die der Unfälle, die waren ja offensichtlich - auf den Menschen, diesen schädigen würde. Statt von Fortschritt, wurde damals von Teufelszeug geredet. Von den "Wissenden" natürlich nur. :teufel:
     
  6. Imion

    Imion New Member

    Allerdings strahlen bzw. strahlten damals die Autos nicht. Und die Menschheit telefoniert noch nicht lange genug mit den tragbaren Mikrowellen, als das man sicher die langzeit Auswirkungen nennen könnte.
    Es kann sein, dass wir in 200 Jahren ganz sicher wissen, dass die ganze "Angst" unbegründet war, oder aber das wir alle besser etwas weniger gestrahlt hätten.

    Deshalb kann es nicht schaden etwas umsichtiger mit der ganzen kabellosen Technik umzugehen.

    Davon abgesehen habe ich ein BT Headset von Logitech und setze dieses mittlerweile nicht mehr ein, da ich bei dessen Verwendung immer ein warmes Ohr bekommen habe. Und ich bin beileibe kein Mensch der kabellos verteufelt.
    Aber wenn ich so etwas feststelle, ob nun letztlich eingebildet oder nicht, lasse ich es einfach weg und verwende eine kabelgebundene Lösung oder rufe einfach zurück wenn ich mit Auto fahren fertig bin, das ist für mich persönlich der einzig sinvolle Zweck für ein Headset.

    Gruß, Andreas
     
  7. Macziege

    Macziege New Member

    Ist doch schön, wenn man die Ohren gewärmt bekommt. Sonnenstrahlen sind da auch sehr hilfreich, aber ob ein Sonnenbrand schädlicher ist, als warme Ohren vom Handy? Keine Ahnung!
     
  8. uppacut

    uppacut New Member

    was soll man dazu sagen...

    übrigens: in schuhgeschäften wurde im letzten jahrhundert einige zeit die damals neue röntgentechnologie verwendet, um den schuh perfekt dem fuss anzupassen.
    da haben irgendwelche "wissenden" garantiert auch von teufelszeug geredet, haha diese spinner...
    ach ne waren auf einmal doch keine spinner und die technik wurde aus diesem sektor umgehend entfernt.

     
  9. edwin

    edwin New Member

    Ich musste mal erleben, dass ein Knopf-in-Ohr auf eine andere Art schädigen kann.
    Ein Taxifahrer trug so ein Knopf-in-Ohr und dies auf der rechten Seite. Ich saß rechts als Beifahrer und sah auf einer schlecht ausgeleuchteten Straße ein Hindernis. Der Fahrer nicht, den er fuhr hinein. Aber meine Warnrufe hatte er auch nicht wahrgenommen. Wohl wegen des Knopf-in-Ohrs. Isoliert wohl ein wenig zu gut.
     

Diese Seite empfehlen