BluRay am Mac: JA oder NEIN?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von flipser, 1. Juli 2010.

  1. flipser

    flipser Member

    Hallo zusammen!

    Ich bin endgültig verwirrt, was jetzt geht und was nicht, was Probleme bereitet und was inzwischen behoben ist, wenn ich BluRay Filme auf meinem iMac anschauen will. Darum jetzt einfach nochmal die Frage:

    Ist es nicht möglich, einen Mac-kompatiblen BluRay-Brenner an meinen iMac 24'' 3,06 GHz mit Snow Leopard anzuschließen und dann über den aktuellen VLC-Player die BluRay-Filme anzuschauen und über Toast 10 Daten zu brennen?

    Das wurde mir zumindest im Saturn gesagt. Denn meines Wissens nach ist die ganze BluRay-Problem-Geschichte am Mac doch primär ein Softwareproblem wegen dieser Lizenzprobleme, oder? Aber VLC kommt damit doch klar=

    Also, funktioniert das so?

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und liebe Grüße!
    Flipser
     
  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Also wenn du einen Mac-kompatiblen BluRay-Brenner in oder am Mac betreiben solltest bzw. überhaupt einen hast, sollte das zumindest mit Toast 10 funktionieren.
    Denn:
    Product Description:

    Toast Titanium goes way beyond the very basic burning in the Mac OS and iLife software, and sets the standard for burning CDs, DVDs, and now Blu-ray discs on the Mac. Create superior sounding audio CDs with smooth crossfades and transitions. Enjoy your TV shows anywhere with exclusive TiVoToGo and EyeTV burning. Convert and export video for an iPod, PSP, mobile phone, and more. Burn files of any size, and automatically catalog the contents of your discs. Copy your audio CDs, movies and DVDs.
    <end description>

    Ich hab´s zwar selbst noch nicht probiert, aber das soll ja nicht heißen, dass es nicht doch funktioniert. Ob dann allerdings noch zusätzlich das Toast 10 High-Def/Blu-ray Disc Plug-in erforderlich, da bin ich mir nicht so sicher. Andere hier werden da sicher eher Bescheid wissen.
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Dazu gab es diese Woche noch Meldungen, dass Bu-Ray kein Thema für Apple ist und bliebt...! Also keine Unterstützung seitens MacOS!
     
  4. flipser

    flipser Member

    Hallo! Danke für eure Antworten!

    @MacS: Klar, seites Apple selbst gibt es noch keine Unterstützung, aber das ist ja eben meine Frage, ob es nicht über einen kleinen Umweg doch gehen müsste, da es
    1. Software anderer Hersteller für Mac gibt (siehe Toast und VLC) und
    2. BluRay-Brenner gibt, die für MacOS ausgelegt sind.

    Also: Kann ich so BluRay-Filme auf meinem Mac schauen? Ich sehe eigentlich soweit kein Problem... :shake:

    Viele Grüße,
    Flipser
     
  5. G.Auer

    G.Auer Member

    In meinem MacPro läuft ein Bluray-brenner LG BH08 ohne Probleme. Ebenso läuft er Buffalo 816 am USB Port. Ausser mit TOAST allem zu Brennen, kann man mit VLC kann die Filme ohne Menue ansehen. Unter XP kann man mit der beiliegenden Sofftware auch die komplette BD mit Menue abspielen, nur bei geschützten gehts nicht weil das HDCP vom Display nicht funktioniert.
    MfG
     
  6. flipser

    flipser Member

    @G.Auer:

    Ahh, ich danke dir! Endlich mal eine Antwort die ich gerne höre :D. Ich hätte zwei Rückfragen:

    1) Was heißt "nur bei geschützten gehts nicht weil das HDCP vom Display nicht funktioniert"? Sind nicht nahezu alle kommerziellen Filme geschützt wie bei den DVDs? Und kommt das nicht auf das Display an, ob das geht oder nicht oder war das jetzt nur im Bezug auf meinen erwähnten iMac?

    2) Tut das schauen über VLC ohne Menü den Filmen einen Abbruch? Kann man zum Beispiel trotzdem zwischen den Sprachen und Untertiteln wechseln und an Bonusmaterial rankommen oder führt das zu Problemen?

    Vielen, vielen Dank für deine Antwort!!

    Liebe Grüße,
    Flipser
     
  7. G.Auer

    G.Auer Member

    Bei VLCkann man nur die einzelnen Files im Ordner Streams ansehehen. Also das Menue ist nicht sichtbar. Aber über Windows gehts. Das HDCP unterbricht das Abspielen mit einem Hinweis dass das Apple Display nicht mit dem HDCP Standard vereinbar ist. Meine selbst gebrannten BD25 mit mitschnitten vom Fernsehen laufen unter Windows einwandfrei, aber ein gekaufter Film scheiterte am HDCP.
     
  8. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Blu-Ray Data löppt, Toast etc., klaro.

    Blu-Ray Video wird vom Schneeleoparden doch gar nicht unterstützt.
    Das funzt doch nur via Bootcamp und Co.

    Seltsam.

    Ich glaubs nich, never ever.
     
  9. klangkubik

    klangkubik MACBOOKER

    ....schiebe ich dann eine BluRay in mein 2006er MacBook white 2.0 und er spielt die ohne Probleme..? Was hat der Vorbesitzer damit gemacht...? ich hab mal irgendwo gelesen, dass man die Firmware des Superdrives modden kann...:apple:
     
  10. flipser

    flipser Member

    Okay, ich muss nochmal ein bisschen differenzieren:

    Also Daten auf BluRay brennen und lesen - kein Problem mit Toast. Soweit so klar, ich glaube das steht außer Frage...

    Meine Frage bezieht sich jedoch vor allem auf Film-BluRays. Ich möchte Kinofilme, die jetzt auf BluRay rauskommen auf meinem iMac sehen, das ist das Ziel - auch wenn ich dann zur Not Windows installieren muss, wenns nicht anders geht, dann so.

    @G.Auer: Heißt das, ich kann WEDER über Macintosh NOCH über Windows BluRay-Filme (also gekaufte Kinofilme) schauen, solange ich über ein Apple Display arbeite, was bei einem iMac ja zwangsläufig der Fall ist?! :confused: Das hieße ja, ich kann die Sache ganz einfach mal vergessen... Oder hab ich jetzt was falsch verstanden?

    Liebe Grüße und vielen Dank für die Hilfe!
    Flipser
     
  11. flipser

    flipser Member


    Was denn für eine BluRay? Eine selbstgebrannte oder eine Film-BluRay aus dem Laden? Denn die Daten-BluRays sind ja nicht das Problem, da gibts Laufwerke für und mittels Toast auch die Software...
     
  12. G.Auer

    G.Auer Member

    Das Abspielen einer gekauften Bluray ( Der letzte Samurai ) wurde an meinem MacPro3,1 mit 30" Apple Display mit einem Hinweis auf die fehlende Kompatiblität zu HDCP abgebrochen, Finish Palaver! Dabei spielte es keine Rolle ob externer Buffalo oder Interner BDH08 Player.
     
  13. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Superdrive spielt Blu-Ray?

    LOL

    Das funzt nicht, da kannste modden biste blau wirst.
     
  14. Gerdchen03

    Gerdchen03 New Member

    Hallo,

    G.Auer hat im Beitrag #5 geschrieben "In meinem MacPro läuft ein Bluray-brenner LG BH08 ohne Probleme." Ich hab ein MacBook Pro 13" vom Sommer 2010. Passt das Laufwerk da rein? Oder nur in ein 17"? Es wurde außerdem darüber diskutiert, dass mit dem MacBook unter Windows7 abgespielte Originalfilme nicht abgespielt werden können, weil das Display nicht zugelassen ist. Wie wäre es, wenn man das MacBook mit dem Mini DisplayPort an einen zugelassenen Fernseher anschließt?

    Gruß
    Gerd
     
  15. Dietmar.Harms

    Dietmar.Harms Member

    Wie ist denn der aktuelle Status? Wird es demnächst (wann auch immer das sein wird ... ;-) MacBook Pros mit BluRay Laufwerk von Apple geben? Was sagt die Gerüchteküche? Ein MacBook Pro MIT BluRay Laufwerk wäre für mich ein echter Kaufgrund für ein neues MacBook Pro :)

    Viele Grüße,
    Dietmar
     
  16. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Der Status ist immer noch der gleiche. Apple verbaut keine BluRay-Laufwerke und hat auch keine Abspiel-SW für BluRay-Medien an Bord. Apple beweist da wieder einmal einen (sehr sehr weiten) Weitblick und hält BluRay für ein totes Pferd, das man nicht reiten soll. Dem Vernehmen nach ist auch im neuen MacOs 10.7 keine BluRay-Software an Bord.
    Vielleicht hat Apple sogar recht. Ich glaube auch, dass die Video-Abspielgeräte der Zukunft so etwas wie mechanikfreie SD-Kartenleser sind.

    MACaerer
     
  17. MacS

    MacS Active Member

    So ist es. BlueRay ist alte Technik neu verpackt. Mechanische Laufwerke werden bald schon kaum noch eine Rolle spielen...

    Und es ist weiterhin so, dass MacOS die Wiedergabe von BD-Kauffilmen mit Verschlüsselung nicht wiedergeben kann!
     
  18. Dietmar.Harms

    Dietmar.Harms Member

    Das mag ja alles für die Zukunft gelten :)

    Aber IM MOMENT ist der einzige Weg, an HD-Kinofilme zu kommen, eben auf BluRay-DVD. Zum Beispiel in der Videothek. Oder bei Lovefilm ausleihen. Und da ist einfach blöd, dass man sie auf dem geilsten Computer der Welt nicht abspielen kann.

    Dietmar ;-)
     
  19. maximilian

    maximilian Active Member

    „HD Kinofilme“ und „auf dem Computer abspielen“ ist einer der größten Gegensätze, die es überhaupt geben kann. Apple weiss sowas und bietet es deswegen gar nicht erst an. Ein Kinofilm verlangt nach einem großen Bild. Betonung auf groß. Kein Computermonitor ist groß.

    Und was Bluray angeht, gehe ich mit den Kollegen konform. Eine Totgeburt. War schon immer so: Jedes zweite Bewegtbildmedium lässt man besser aus. VHS war ein Erfolg, danach die Laserdisk absoluter Müll, DVD dann wieder ein Erfolg, und jetzt Bluray...
     
  20. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Auf dem Mac wirst Du erst mal keine BluRays (Filme) abspielen können.
    Vielleicht kommt ja mal das ein oder andere Programm raus, dass den HDCP
    illegal umschifft (soll es ja unter Windows geben).
    Die Windows-Laptops mit eingebautem BluRay-Laufwerk haben meist ein Display
    mit HDCP Unterstützung.

    Reicht am dem Mac nicht auch eine DVD?!? Bei zwei Meter Abstand erkennt man eh keinen
    Unterschied und hat schon Mäusekino. FullHD bringt erst ab einer Diagonalen von + einem
    Meter was.

    Mich ärgert es auch immer, wenn Raubkopien komfortabler sind als die teuer gekauften Filme.
    Bis eine HD-DVD startet, vergeht eine Weile und dann sagt er mir immer, dass Raubkopien
    illegal und strafbar seien (ich habe das sch**ß Ding doch gekauft, also sei ruhig).

    Die XBOX 360 HD-DVD Laufwerke kann man übringens am Mac anschließen und die Filme
    schauen, da sie nicht zwingend HDCP benötigen.
     

Diese Seite empfehlen