Boot von der CD=Busfehler!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von lula, 26. August 2002.

  1. lula

    lula New Member

    Hallo!

    Ich bin total am Ende, hab leider nicht soviel Ahnung vom System-Background:

    Problem: Einige Programme stürzen beim Starten gleich ab mit den Fehlern
    1, 2, 3, 5, 10 und wenn ich von der System-CD oder Norton-CD booten will, bekomme ich während des Rechnerstarts die Fehlermeldung "Busfehler" und daraufhin noch "Adressfehler", bevor ich dann einen Neustart machen kann. Wenn die System-CD im Laufwerk bleibt und ich drücke nicht die C-Taste, bekomme ich den selben Fehler, ich muß die CD für einen Neustart vorher rausschmeißen (wenigstens die Auswurftaste funktioniert!)

    Oder ich bekomme die Fehlermeldung "EM Erweiterung" (Fehler 10).

    Wenn ich die Leertaste beim Neustart gedrückt halte, wird dies vom Rechner ignoriert.

    Rechner ist übrigens ein G4 Quicksilver, System 9.2.2, hat 512MB Ram und reichlich Festplatte, beides ist nur gering ausgelastet gewesen. Manchmal hab ich das Gefühl, er erkennt den RAM-Speicher nicht. Virtueller Speicher ist deaktiv.

    Also: ich kann kein Norton laufen lassen, Erste Hilfe hat nichts gefunden.
    Schreibtischdatei aufräumen hat auch nix geholfen, ebenso wenig offenbar PRam löschen, Prefs wegwerfen...was bleibt mir noch? Aus dem Fenster werfen?

    Ich bräuchte ganz dringend Hilfe und bin sehr dankbar für jede Antwort!!!

    Many Thanks!
     
  2. Aschie

    Aschie New Member

    Ups, könnte ein Hardware-Fehler sein. Wie ist das? Ist da nächträglich noch ein Speicherbaustein hineingekommen? Wenn ja, nimm ihn mal raus und probier nochmal alles aus. Ist der Speicher ein PC133? (steht u. U. drauf).
    Hast Du mal versucht, mit gedückter Shift-Taste hochzufahren? Wenn ja, sind die Fehler immer noch da?
     
  3. lula

    lula New Member

    Hallo Aschie,

    vielen Dank für Deine Nachricht.

    1. Start mit gedrückter shift-Taste ruft Systemfehler 3 auf den Plan, und meint "ungültige Anweisung". Kann also nur ohne Systemerweiterungen starten, wenn ich sie vorher schon deaktiviert habe.

    2. Ja, ein 256MB-PC133 Speicherstein ist noch vom Händler eingesetzt worden und Deine Vermutung scheint mir jetzt schlüssig, nachdem mir eingefallen ist, daß ich vor einiger Zeit schonmal ganz oft Neustarts machen mußte, weil mir ständig die Programme abstürzten mit dem Hinweis "zu wenig Ram", obwohl das nicht stimmen konnte. Das war wohl schon der leise Anfang dieser Misere.

    Ich versuche mal den Versuch mit dem Speicher entfernen, melde mich nochmal und bedanke mich erstmal vielmals!!!

    Lula
     
  4. lula

    lula New Member

    Ich nochmal,
    also folgendes ausprobiert: Rambausteine hin und hergesteckt und auch mal allein laufen lassen, jedesmal kam der Rechner gar nicht erst hoch mit der Meldung "Busfehler" oder "Bereichsfehler". Schließlich habe ich jetzt das Startvolume auf MacOSX umgeschaltet und ich kann immerhin ein Backup brennen.(Denn von der CD kann ich ja auch nicht starten)

    Das klingt doch jetzt irgendwie nach System oder?

    Haben die Speicherbausteine irgendwas mit Systemerweiterungen zu tun?

    Ohh Hilfe, ich könnte heulen.Kann mir jemand helfen?

    Eure Heulsuse
     
  5. Lundell

    Lundell New Member

    Hallo lula,

    so auf die Nacht hin (augenzufall) seh ich folgende Ansätze (ich kenne mich mit neuen Macs nicht aus):

    der Austausch der Speicherbausteine ist nicht korrekt verlaufen, nach Vorschrift sozusagen. Glaube ich aber selbst nicht.
    Datum/Uhrzeit ist völlig falsch (Pufferbatterie alle)
    Norten von der Festplatte unter 9 laufen lassen, vielleicht kann es was ausrichten ("Norton Shared lib" muss im Norton Utilities Folder sein, wenn ohne Erweiterungen gestartet wird)
    Ich würde sonst tatsächlich versuchen, das System 9 neu zu installieren, ich hoffe, sowas ist möglich unter X.
    Den CD-Spieler abhängen. Nochmals versuchen.
    Hoffe, es ist nicht nur Beschäftigungstherapie, die ich hier vorschlage&

    ermatteter Gruss

    Lundell
     
  6. Aschie

    Aschie New Member

    >Haben die Speicherbausteine irgendwas mit Systemerweiterungen zu tun?

    Nicht direkt, außer dass Systemerweiterungen in den Arbeitsspeicher geladen werden.
    Ich bin kein Techniker, aber ich befürchte langsam, Du hast ein Montagsmodell erwischt (jaja, gibts auch bei Apple). Ich vermute mal, dass der Fehler in der Hauptplatine liegt. Das aber kann nur in einer richtigen Apple-Werkstatt festgestellt werden Deshalb würde ich an Deiner Stelle keine Zeit mehr zur Lösung des Problems investieren, sondern Du solltet Dich gleich morgen früh an Deinen Händler wenden. Ich finde, Du hast alles getan, was man in so einem Fall tun kann. Noch länger dran rumzudoktern ist Zeitverschwendung. Da fällt mir ein, ich hatte vor langer Zeit mal ein vergleichbares Problem. Am Ende hat sich der Prozessor als defekt herausgestellt.

    Hast Du eigentlich noch Garantie? Falls nicht, vielleicht geht auf Kulanz was.

    Tut mir Leid, dass ich nicht viel mehr helfen kann.
    Viel Glück!
     
  7. Lundell

    Lundell New Member

    Hallo,

    ich geb Dir eigentlich in allem recht, bloss kann das dauern, bis der Rechner wieder zurückkommt&und es eilt ja offenbar und der Mac wird dringend gebraucht. Ich sehe eine kleine Chance, dass es nur das CD-Laufwerk ist, welches der Störfaktor ist (ich bin auch kein Techniker) deshalb mein Ansatz, es mal abzuhängen.

    Gruss Lundell

    (PS: es würde mich interessieren, wie das Resultat aussehen würde, wenn statisch aufgeladenes RAM eingesetzt würde& -> MacGhost?)
     
  8. 7miles

    7miles New Member

    Könnte das evtl. ne falsche Jumperung bei Master/Slave sein?

    Ich würde mal alles ausbauen bzw. abstöpseln und den Rechenr nur mit dem zwingend Notwendigen booten.
     
  9. tom7894

    tom7894 New Member

    Nach dem RAM-Umstecken solltest du auch die Batterie raustun und nach ein paar Minuten wieder rein.
     
  10. lula

    lula New Member

    s evtl. ein Systemfehler ist. (Der Profiler behauptet die ganze Zeit, ich hätte 512MB, das müßte doch anders sein, wenn einer der beiden Rams nicht mitmacht, oder?)

    Das CD-Laufwerk ist ein internes. Aber ich kann plötzlich auch wieder von der System-CD starten, ansonsten habe ich alles abgehängt, was extern ist (außer USB-Maus/Tastatur).

    Was ich ja durchaus nochmal probieren wollte, ist das umstecken der Ram's, habe den Hinweis mit der Batterie aber nicht begriffen. Was hat es damit jetzt auf sich und erlischt womöglich meine Garantie, wenn ich da selbst schon so herumprobiere?

    Das ist das Dumme, Lindell, Du hast es gleich erkannt: ich brauche den Rechner dringend, aber verstehen tue ich eben leider gar nix von dem Interieur. Eure Hilfe ist dennoch sehr aufschlußreich und bedanke mich herzlich dafür! Bin eben eine reine "Anwenderin". Aber ein bischen Ehrgeiz hätte ich noch, falls jemandem noch was einfällt!

    Viele Grüße,
    Lula
     
  11. Lundell

    Lundell New Member

    Hallo lula,

    soweit ich weiss, sieht mann oder eben frau einem fehlerhaften RAM-Riegel nicht an, ob er Probleme macht, auch nicht im S.-Profiler. Du erlebst dann nur die Probleme. Aber ich gebe Dir völlig recht, es müsste sich auf System X ebenfalls entsprechend auswirken. Ich nehme an, die beiden Riegel hast Du einzeln ausprobiert, so wie Du auch schreibst. In einem von 2 Fällen hätten dann die Probleme schlagartig aufhören müssen.

    Es soll überigens eine "Hardware-Diagnose-Test"-CD existieren, vielleicht hast Du sowas.

    Gefunden, kann aber dazu nichts sagen:

    http://www.macwelt.de/_tipps/detail/id3710.html
    Macwelt Online - Tipps & Tricks

    Hast Du Norton von der CD laufen lassen?
    Fehlermeldungen der Programme noch da?

    Gruss Lundell, Anwender, Klauber und Schrauber :)
     
  12. lula

    lula New Member

    Hallo Lundell,

    ich habe beim Händler/Hotline angerufen und das Problem geschildert. Der Mensch sagte prompt, das sei ein Bootvirus, dem man nur zu Leibe rücken könne, indem ich alles "plattmache" und neu installiere, dann ein Virenscanner laufen lasse um anschließend das System nochmal überzubügeln. Das klingt raffiniert und merkwürdig zugleich. Nun bin ich kurz davor. Irgendwie behagt mir das auch nicht, aber ich sehe keinen anderen Ausweg mehr.

    Hardware-Test habe ich durchlaufen lassen, danach schien alles i.O.

    Speicher habe ich einzeln ausprobiert auf allen drei Steckplätzen, keine Variante war gut. Aber da war ja noch der Hinweis mit der Batterie und dem nicht ordentlichen Vorgang: Mir lagen hierzu nur die knappen Beschreibungen aus dem Apple-Heftchen vor, was mit dem Rechner kam. Wie genau hätte ich das denn tun sollen?

    Vielen Dank für Deine Mühen übrigens!

    Grüße von Lula
     
  13. Lundell

    Lundell New Member

    Ein fischelandes Gerlsche dieser Mensch mit einem hellseherischem Auge&

    Virus ist möglich, aber eher selten, wenigstens unter den klassischen OS'.

    Wenn Du Norton Systemworks hast (?) gehört auch "Norton Antivirus" dazu (weiss nicht, wie gut es ist, hab "Virex"). Guck doch IMO erst mal, ob das was findet, bevor Du alles platt machst. Backups nicht vergessen&

    Zu den weiteren Hinweisen müssten sich eigentlich die andern mal melden (ich hab nicht mal ein Heftchen ;-)

    Gruss Lundell
     
  14. Lundell

    Lundell New Member

    >Zu den weiteren Hinweisen müssten sich eigentlich die andern mal melden<

    Na gut, ich versuchs&

    -der Master/slave - Hinweis: Hast Du eine neue (Austausch) oder eine weitere Festplatte in den Rechner eingebaut oder einbauen lassen? Wenn nicht, kannst Du das abhaken, denke ich mal.
    - Wenn Du den Einbau/Ausbau des RAM nach Anleitung des Apple -Booklets gemacht hast, ist das völlig o.k. so.
    - Die Batterie kannst Du ohne weiteres ein paar Minuten herausnehmen, wenn der Rechner eh mal aus ist, das sollte ganz einfach sein (bitte wieder richtig einsetzen). Auch hier kriegst Du keine Probleme mit der Garantie (Du darfst nur nichts beschädigen - aber keine Angst :)). Hat glaube ich zur Folge, dass einige Einstellungen (z,B. Datum/Zeit?) wieder neu gesetzt werden müssen.

    Wenn Du keine Anti-Virus Software hast, ist es, meine ich, keine schlechte Idee, alles neu zu formatieren, wie Du es ins Auge gefasst hast. Einmal mit Nullen überschreiben lassen, ein zweitesmal ohne (Ein zweites mal aus Sicherheitsgründen). Wenigstens siehst Du danach, ob der Rechner wieder normal läuft oder nicht. Wenn nein, schaut es eben doch nach Hardwareproblemen aus.

    Viel Glück wünscht

    Lundell
     
  15. lula

    lula New Member

    Hallo Lundell,

    die Schweizer sind doch einfach nett!

    Also, ich hab natürlich keinen Virenscanner und werd' mir heute einen kaufen. Auf älteren Rechnern habe ich so etwas noch nie gehabt und Mr. Hotline verriet mir auch, daß dieser Bootvirus nur das 9er System besetzt hat. Da das OsX ein Unix-basiertes System sei, würde es deshalb auch noch "funzen".

    So. Jetzt werde ich also erstmal horchen, ob Virex oder Norton, dann sehen wir mal weiter.

    Ich danke Dir vielmals für Deine Hilfe und sende viele Grüße in die Schwiz!
    Lula
     
  16. Lundell

    Lundell New Member

    >die Schweizer sind doch einfach nett!<
    Nein, nein, nicht alle, nur ich! ;-)) Danke für die Grüsse und das Danke für die Mühe.
    Ich versuch mal einen bestimmten Deutschen auf dieses Bäumchen anzusetzen, äh - vielleicht hat der weniger Mühe, dafür& ;-)

    Gruss Lundell
     
  17. lula

    lula New Member

    Hallo!

    Ich bin total am Ende, hab leider nicht soviel Ahnung vom System-Background:

    Problem: Einige Programme stürzen beim Starten gleich ab mit den Fehlern
    1, 2, 3, 5, 10 und wenn ich von der System-CD oder Norton-CD booten will, bekomme ich während des Rechnerstarts die Fehlermeldung "Busfehler" und daraufhin noch "Adressfehler", bevor ich dann einen Neustart machen kann. Wenn die System-CD im Laufwerk bleibt und ich drücke nicht die C-Taste, bekomme ich den selben Fehler, ich muß die CD für einen Neustart vorher rausschmeißen (wenigstens die Auswurftaste funktioniert!)

    Oder ich bekomme die Fehlermeldung "EM Erweiterung" (Fehler 10).

    Wenn ich die Leertaste beim Neustart gedrückt halte, wird dies vom Rechner ignoriert.

    Rechner ist übrigens ein G4 Quicksilver, System 9.2.2, hat 512MB Ram und reichlich Festplatte, beides ist nur gering ausgelastet gewesen. Manchmal hab ich das Gefühl, er erkennt den RAM-Speicher nicht. Virtueller Speicher ist deaktiv.

    Also: ich kann kein Norton laufen lassen, Erste Hilfe hat nichts gefunden.
    Schreibtischdatei aufräumen hat auch nix geholfen, ebenso wenig offenbar PRam löschen, Prefs wegwerfen...was bleibt mir noch? Aus dem Fenster werfen?

    Ich bräuchte ganz dringend Hilfe und bin sehr dankbar für jede Antwort!!!

    Many Thanks!
     
  18. Aschie

    Aschie New Member

    Ups, könnte ein Hardware-Fehler sein. Wie ist das? Ist da nächträglich noch ein Speicherbaustein hineingekommen? Wenn ja, nimm ihn mal raus und probier nochmal alles aus. Ist der Speicher ein PC133? (steht u. U. drauf).
    Hast Du mal versucht, mit gedückter Shift-Taste hochzufahren? Wenn ja, sind die Fehler immer noch da?
     
  19. lula

    lula New Member

    Hallo Aschie,

    vielen Dank für Deine Nachricht.

    1. Start mit gedrückter shift-Taste ruft Systemfehler 3 auf den Plan, und meint "ungültige Anweisung". Kann also nur ohne Systemerweiterungen starten, wenn ich sie vorher schon deaktiviert habe.

    2. Ja, ein 256MB-PC133 Speicherstein ist noch vom Händler eingesetzt worden und Deine Vermutung scheint mir jetzt schlüssig, nachdem mir eingefallen ist, daß ich vor einiger Zeit schonmal ganz oft Neustarts machen mußte, weil mir ständig die Programme abstürzten mit dem Hinweis "zu wenig Ram", obwohl das nicht stimmen konnte. Das war wohl schon der leise Anfang dieser Misere.

    Ich versuche mal den Versuch mit dem Speicher entfernen, melde mich nochmal und bedanke mich erstmal vielmals!!!

    Lula
     
  20. lula

    lula New Member

    Ich nochmal,
    also folgendes ausprobiert: Rambausteine hin und hergesteckt und auch mal allein laufen lassen, jedesmal kam der Rechner gar nicht erst hoch mit der Meldung "Busfehler" oder "Bereichsfehler". Schließlich habe ich jetzt das Startvolume auf MacOSX umgeschaltet und ich kann immerhin ein Backup brennen.(Denn von der CD kann ich ja auch nicht starten)

    Das klingt doch jetzt irgendwie nach System oder?

    Haben die Speicherbausteine irgendwas mit Systemerweiterungen zu tun?

    Ohh Hilfe, ich könnte heulen.Kann mir jemand helfen?

    Eure Heulsuse
     

Diese Seite empfehlen