Bootcamp gelöscht: keine Installation von ML möglich

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von vulkanos, 24. Februar 2013.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    System: MacBook Pro 15,4" (late 2008), 128 GB SSD-FP, 10.6.8

    Das Problem ist mir schon mehrmals passiert, dass nach Löschen der BootCamp-Partition 10.8 sich nicht installieren lässt. Bei Wahl der internen Festplatte erscheint diese ausgegraut mit der Bemerkung, dass für die Installation dieses Volumen nicht benutzt werden kann.

    Nach dem Löschen der BootCamp-Partition wurde 10.6.8 dann auf eine externe HDD-FP "gesuperdupert!" und die Installation von ML für diesen Datenspeicher gestartet. Seltsamerweise wurde das ausgewählte HDD-Volumen nicht ausgegraut.

    Da bei HDD-FP dieses Installations-Problem nicht aufftritt, sondern nur bei der internen SSD-FP, liegt der Verdacht nahe, dass beim Entfernen von BootCamp irgendetwas zurück bleibt, was die Berglöwen-Einrichtung verhindert.

    Oder?
     
  2. dimoe

    dimoe New Member

    vielleicht kannst Du noch ein bißchen mehr preisgeben:

    Hast du eine oder zwei interne Festplatten?
    Wie löscht Du die Bootcamp-Partition, mit dem Bootcamp-Dienstprogramm oder von einem System von einer externen Festplatte?
    - Wenn Du das Festplattendienstprogramm benutzt, ist das Partitionsschema danach wohl weiter MBR

    Ist schon ein System (welches) auf dem Überbleibsel nach der Bootcamp-Löscherei?
    - Wenn schon ein neueres System (z.B. 10.8.2) drauf ist kann man z.B. 10.8.1 nicht installieren.

    Welche Formatierung und welches Partitionsschema hat denn das Überbleibsel?
    - Wenn die Festplatte nicht HFS+ journaled mit dem GUID-Schema ist, kann weder 10.6, 10.7 oder 10.8 installiert werden.
     
  3. vulkanos

    vulkanos New Member

    Zu deinen Fragen in chronlogischer Folge:

    1. Ich habe nur eine interne SSD-Festplatte
    2. Die komplette Festplatte mit der BC-Partition wird von einem externen BS gelöscht. Das Installatonsproblem tritt auf, wenn die interne FP nur gelöscht und nicht mit Nullen überschrieben wird.
    3. Keines - nur die leere interne FP
    4. Es gibt meines Wissens nach keine Überbleibsel. Die FP ist mit immer HFS+journaled und dem GUID-Schema versehen.
     
  4. dimoe

    dimoe New Member

    ich versuche das von mir verstandene Zusammenzufassen:

    Du hattest Windows auf der unpartitionierten SSD installiert und dann den Mac von der externen Festplatte gestartet und die ganze SSD als "HFS+ journaled" gelöscht (Partitionsschema= GUID)

    Der Versuch dann Mountain Lion auf die leere SSD zu installieren hat nicht funktioniert.
    Es ging erst nach dem Überschreiben der SSD mit Nullen.

    Wenn es so war, verstehe ich es auch nicht.

    Ich habe bisher Mountain Lion 3-4 mal installiert und mußte dabei nur aufpassen, daß ich die Option wähle, es auf eine andere Festplatte/Partition zu installieren, als die von der ich die Installation laufen lasse.
     
  5. vulkanos

    vulkanos New Member

    Ich habe den Verdacht, dass es an der SSD-FP liegt. Gestern z.B. funktionierte kein einziges Installationsprogramm - nur der Rollbalken drehte sich endlos. Die Platte mit Nullen überschrieben - schon hat alles wieder geklappt.

    Unverständlich war auch, dass das Backup von Time Machine immer langsamer bis zum totalen Stillstand wurde. Da der Grund dieses Problems nicht erkennbar war, habe ich die gleiche Prozedur des Nullen-Überschreibens sowohl auf die interne SSD-FP und als auch die TM-Partition auf einer externen HDD-FP angewandt.

    Ok, dann funktionierte es wieder. Aber der Zeitverlust ist immens. Das ist auch der Grund, warum ich auf einer 2. externen HDD-FP ein Standard-10.6.8 installiert habe, das, wenn die SSD-FP wieder mit Nullen überschrieben werden muss (wie so oft), als Klon übertragen wird.

    Mit dieser ganzen Computerei geht eine Unmenge an Lebenszeit verloren.
     

Diese Seite empfehlen