Bootfähige externe Festplatte langsamer als interne?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von zonkenheimer, 6. November 2007.

  1. zonkenheimer

    zonkenheimer New Member

    Hallo,

    ich besitze einen iMac Intel Core2Duo (weiss) 17". Irgendwie ist meine interne Festplatte schon nach einem Jahr Dauernutzung laut und langsam geworden, besonders fallen die langen wartezeiten auf, wenn man zwischen den Programmen wechselt und dann irgendwelche Caches von der Festplatte geladen werden müssen. Ursprünglich hatte ich vor sie durch eine neue schnelle Festplatte (z.b. die neue Seagate) zu ersetzen. Leider ist bei den älteren iMacs aufwendig, weil man das ganze Gerät auseinanderbauen muss. (Bei gravis z.b. 60-80 Euro für den Einbau).

    Jetzt erwäge ich eher, eine bootfähige Firewire-Platte zu beschaffen und die interne Festplatte nur noch zu sporadischen Backup-Zwecken zu verwenden.
    Deshalb hier die Frage: Ist eine interne Platte, vorausgesetzt natürlich sie ist nicht so abgenudelt, prinzipiell schneller weil sie direkt "im Rechner" ist, als über Firewire? Oder hat Firewire keinen "Flaschenhals"-Effekt?
     
  2. Kar98

    Kar98 New Member

    Bei meiner externen FW400/7.200rpm/320GB-Platte kann von Flaschenhals keine Rede sein. Das System arbeitet wesentlich schneller als von der internen SATA/5.400rpm/80GB.
     
  3. Mathias

    Mathias New Member

    Du hast auch einen Mac Mini. ;) Die Beschreibung deutet eher auf RAM-Mangel (lange Wartezeiten bei Programmwechsel). Ich würde also ein RAM-Upgrade in Betracht ziehen.
     
  4. macapfel

    macapfel New Member

    Apple gibt sehr anschauliche Anleitung, wie du deine Platte selbst austauschen könntest:
    http://www.apple.com/support/manuals/imac/

    Aber bei deiner Beschreibung würde ich auch mal all die üblichen Pflegeschritte durchgehen (Permissions / Diskreparatur in Festplattendienstprogramm) und defragmentieren.
     

Diese Seite empfehlen