Bowlen im Ersten

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von nanoloop, 24. November 2004.

  1. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Jetzt - ARD.

    Bowling for Columbine von Michael Moore.

    "Ausgehend von dem Amoklauf an der Columbine Highschool in Littleton im April 1999, der zwölf Menschenleben forderte, untersucht Dokumentarfilmer Michael Moore die Auswirkungen des Waffenkults in den USA. In einem Mosaik aus Fakten, Interviews und provozierenden Szenen wirft er die Frage auf, warum das Nachbarland Kanada nicht mit derartigen Problemen zu kämpfen hat."
     
  2. Schnuffel

    Schnuffel Proletenhanswurscht

    Mist, hätte ich das früher gewusst. ;(
     
  3. Kissmekate

    Kissmekate New Member

    Wenn man da so einige Dinge sieht und hört ("Laxe Kleidung ermöglicht, daß Schüler massenhaft Waffen darunter verstecken können."), will man das zuerst gar nicht glauben.
    Aber richtig faszinierend finde ich ja, wie leicht man Dinge verdrehen kann. Nicht etwa so senile Männer wie Charlton Heston und die Religiösen, sondern andersartige wie Marilyn Manson sind an dem Massaker schuld ....
     
  4. goaconmactor

    goaconmactor New Member

    auch wenn jetzt wieder massiv gegen moore und seine polemik gewettert wird: ich find columnbine hammercool. ich habe den film jetzt vier mal gesehen und muss jetzt, da ich ein wenig entspannter den film "mitlesen" kann und mich somit auch auf dessen aufbau konzerntrieren konnte, sagen, dass dies schon zutrifft. er ist schon sehr einseitig, aber gut ... so ist satire. ich finde z.b. dass marylin manson recht gut weggkommt. seine aussage über angst und konsum leuchtet wirklich ein. allerdings spielt er seine aktivitäten, nur "rock ´n roll songs" zu spielen, sehr herunter. manson präsentiert sich als "harmloser" schockrocker. wie wäre es mal mit texten über nächtstenliebe usw., herr manson? verkauft sich gewalt und persversion besser? ah, so, herr manson?

    schuld ist er mit sicherheit nicht ... schuld ist die recht freie verfügbarkeit von waffen und alles was deren gebrauch propagiert. manson sagt noch, er sei nicht der präsident ... und auf den sollten die leute ja hören, obwohl er es sich gerne anders wünschen würde (nämlich dass man auf ihn mehr hört) *hüstel*

    als ich ca 10 jahre alt war, hatte ich ein butterfly-messer (war mal kurz in unsere gang volle hipp.) mein vater hat es mir abgenommen mit der begründung, dass, wer eine waffe besitzt, sie irgendwann, irgendwie auch mal einsetzt. das hat mir irgendwie eingeleuchtet (auch wenn ich nicht vorhatte, mal jemandem schaden zuzufügen). menschen müssen sich eben oft emotionen unterwerfen was sich auch in einer prügelei äussern kann. aber wenn man dann noch ne waffe einstecken hat, und die emotion sehr heftig ist, kann es zu deren gebrauch oder androhung durchaus kommen. zitat des farmers mit bse-mäßigem augenrollen: "atomwaffen sollte nicht jeder haben ... es laufen zu viele idioten rum" .

    ich weiss nicht, wies euch geht, aber ich kenne nicht den unterschied zwischen eine automatischen und einer halbautomatischen waffe. wenn ich eine waffe in der hand hätte, wüsste ich auch garn nicht how to use it. es interessiert mich auch nicht im geringsten. warum? weil es hier einfach keine, oder nur wenige gibt. "wer beschütz dich und deine familie? die bullen, die regierung ... nein, nein das musst du schon selber mach. basta", sagte der eine typ von der bürgerwehr. also bei uns ist das so. und die bullen haben eben knarre, weil es auch bei uns so idioten rumspringen (wir sind mit knapp 400 toten durch schusswaffen doch relativ hoch angesidelt wie ich finde. bei uns hat eine unform den effekt des schutzes und das ist schon in ordnung.

    was herr moore wirklich klasse macht in diesem film (fehlt bei fahrenheit 9/11) sind diese überhaus bissigen interviews. einfach immer wieder ein genuss. (z.b. dieser durchgeknallte farmer: "ghandi? kenn ich nicht!" ... "zünder, tnt ... normales zeug um lebensmittel anzubauen" LOL

    oder das interview mit charlten heston. supergeil. auf solche dinger freu ich mich auch in zukunft.
     

Diese Seite empfehlen