BP-Desaster Tony Hayward

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von vulkanos, 29. Juli 2010.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    Dazu der Spiegel.

    Was er nicht erwähnt hat: TH wurde mit einem goldenen Handschlag verabschiedet, d.h. er bekommt ein volles Jahresgehalt (wohl ein paar Millionen £) und darf fürderhin irgendwo in Sibirien als Manager die Geschicke einer russischen BP-Tochter leiten. Hier könnte er, anstelle von Segeltörns, Bären schießen - wenn die ihn nicht schon vorher in der Luft zerrissen haben.

    So richtig Scheisse bauen, "bullshit" daherlabern und dafür noch fürstlich belohnt werden ... :kotz::teufel::meckert:
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Nun ja, gerechterweise muss man aber anmerken, dass er als CEO zwar die Verantwortung an dem Desaster trägt aber nicht daran schuld ist, zumindest nicht allein. Abgesehen davon, bei den Milliarden-Beträgen, die auf BP als Regressforderung zukommen dürften kommt auf das eine oder andere Milliönchen auch nicht mehr an.

    MACaerer
     
  3. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Warum hab ich nicht Manager gelernt?

    :crazy:
     
  4. vulkanos

    vulkanos New Member


    Wer weiß, wieviel und welche Firmen du in den Ruin getrieben hättest ... :biggrin:
     
  5. McDil

    McDil Gast

    Allein ist er sicher nicht schuld, aber wer, wenn nicht die Führungsschicht in den Unternehmen erzeugt denn den Spardruck, der letztendlich eine wesentliche Ursache für derartige Unglücksfälle ist.
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Er soll einen guten Job als Haiwart auf den Malediven angenommen haben.
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Spardruck gibt es in allen Unternehmen. Man darf nicht vergessen, ein Unternehmen ist zuallererst eine Kapitalanlage und die Anleger erwarten zurecht eine Verzinsung ihrer Anlage in Form von Dividende. Natürlich darf das nicht dazu führen, dass eine nicht ausgereifte Technik verwendet wird, wodurch die Allgemeinheit gefährdet wird. Ich denke, darüber sind wir uns alle einig. Nur kann das ein Unternehmensleiter nicht beurteilen, er muss sich also auf das Fachwissen und die Kompetenz seiner Mitarbeiter in der Hierarchie verlassen. Er hat sich offensichtlich die falschen Leute ausgesucht, das war sein Fehler.

    MACaerer
     
  8. Leokf

    Leokf New Member

    Wäre es in diesen Zeiten nicht empfehlenswert gewesen BP Aktien zu kaufen? Ich meine die waren ja stark gefallen, billig einkaufen und dann weg damit irgendwann wenn sich die Aktie wieder erholt hat und das wird sie mit aller wahrscheinlichkeit.
     

Diese Seite empfehlen