BRAUCHE HILFE: G4 733 geht von selbst aus!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Chance, 16. Dezember 2006.

  1. Chance

    Chance New Member

    Hallo Leute,

    bin am Verzweifeln, das Problem: G4 733, 10.3.5 schaltet sic mitten im Betrieb einfach aus! Es läuft kein Programm.
    Er schaltet sich einfach aus und wenn man neustarten will, geht vorne kurz das Licht an, er beginnt zu booten und fährt runter bzw. schaltet sich wieder aus.
    Wenn man beim rechner genau hinhört, dann knistert irgwendetws ganz leise innen drinnen, kein Ahnung was das ist, war vorher nicht!?

    Nach mehrmaligen Netzsteckerziehen startet der Rechner wieder ganz normal. Doch nach einiger Zeit schaltet er sich plötzlich wieder aus(und man hört wieder ein leises Knistern innen drinnen). Wenn ich dann wieder den netzstecker ziehe, etwas warte, dann startet er noch ein paar Versuchen wieder!???

    Was kann das sein????? Bin am verzweifeln :-(((((((

    Grüße Chance
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Könnte ein Problem mit der PMU sein. Guck mal hier.
     
  3. Chance

    Chance New Member

    Tsja, die dort beschriebene Vorgehensweise hab ich durchgeführt(konnte gerade noch so lange online bleiben, dann hat sich der Rechner wieder abgschaltet)
    Hab den Resetlnopf auf der Platine gedrückt - wie beschrieben
    Ebenso die Pufferbatterie rausgenommen, 10 Minuten gewartet, wieder eingesetzt......alles ohen Erfolg :-(((((((((

    Der Rechner bootet beim Einschalten und nach ca. 8 Sec. gehen die Lichter aus und er schaltet sich aus. Man kommt nicht einmal zum Anmeldefenster!

    Was kann ich noch probieren???

    Hoffentlich weiß jemand Rat, oder kennt diesesn Fehler!!!!!

    Grüße Chance
     
  4. Florian

    Florian New Member

    Aus der Ferne würde ich auf das Netzteil tippen, aber das ist natürlich sehr spekulativ.

    Wenn Du mir Deine Email-Adresse mitteilst, schicke ich Dir das Service Manual für Deinen Rechner. Anhand der Troubleshooting-Tabellen dort kannst Du den Fehler nach der Ausschluß-Methode (Wenn-Dann) einkreisen und finden.

    Ein Voltmeter und ein Satz Schraubendreher genügen hierfür.

    Gruß,
    Florian
     
  5. Chance

    Chance New Member

    Danke Florian,

    hab dir eine unter "Private Nachricht" meine Email-Adresse geschickt!

    Grüße Chance
     
  6. Florian

    Florian New Member

    Bitte, gerne! Link ist unterwegs.

    Gruß,
    Florian
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Boote den Rechner mal mit der Apple-System-CD/DVD und überlasse ihn so eine Weile sich selbst. So kannst Du rausfinden, ob es wirklich ein Hardware-Problem ist (Rechner schaltet sich auch dann aus) oder ob die OSX-Installation Schuld ist (Rechner würde mit gebooteter CD stabil laufen).

    Gruss
    Andreas
     
  8. Chance

    Chance New Member

    Ich kann nicht mir der System-CD booten, weil ich ja soweit garnicht komme! Dazu müßte ja der Rechner einmal fertigbooten, sodaß ich dann die CD einlegen kann, doch der Rechner schaltet sich nach ca. 5-8 Sekunden ab!!!

    Also im ausgschalteten Zustand drücke ich den Einschaltknopf(der Gong ertönt) und kurz darauf, eben nach ca. 5-8 Sekunden erlischt vorne das Licht und gleichzeitig schaltet sichder Rechner aus!

    Grüße Chance
     
  9. Nowonder

    Nowonder New Member

    Würde alle Geräte (USB, SCSI) abstöpseln und nur den Rechner hochfahren.
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Dann dürfte es tatsächlich ein Hardware-Problem sein, wenn Nowonders Tipp ebenfalls nichts bringt.

    Gruss
    Andreas
     
  11. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Halte beim Booten die Maustaste gedrückt --> öffnet das Laufwerk
    Drücke Apfel+C um von der CD/DVD zu booten.
     
  12. Chance

    Chance New Member

    Ich hab jetzt auch alles abgestöpselt und nochmals versucht zu booten, aber Fehlanzeige, nach dem Gong schaltet sich der Rechner aus!

    Ein Appletechniker meinte, daß sich das Ganze nach einem kaputten Netzteil anhört.
    Hat jemand Ahnung, was so ein Netzteil kostet???

    Hoffentlich ists wirklich nur das Netzteil und nichts Ärgeres...:-(

    Grüße Chance
     
  13. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Wenn Du eins bei Apple kaufst, kannst Du so mit €100,-- rechnen.

    Alternativ kannst Du auch ein Netzteil vom PC-Händler kaufen. In dem Fall musst Du aber noch ein paar Stecker umbauen.
     
  14. MacS

    MacS Active Member

    Du könntest dich auch nach einem defekten G4 umsehen, bei dem das Netzteil jedoch noch i.O. ist. Ich glaube nicht so recht, dass das Netzteil als Ersatzteil nur 100€ kostet, zumal man keine Ersatzteil vom Händler oder Apple direkt bekommen kann. Das geht nur, wenn man die gesamte Reparatur beauftragt und das wird teuer... Ich würde mal eBay durchsuchen oder hier die Kleinanzeigen.
     
  15. vulkanos

    vulkanos New Member

    o weia - das kenne ich von dem Totalcrash meines Alu-PowerBook G4 12" vom 03.12.06 her. Kann sein, dass die Festplatte vergeblich schaufelt oder gar die Hauptplatine in ihren letzten Zügen liegt. Es ist ein Kreuz mit diesen Rechnern, dass deren Lebensdauer immer kürzer wird.

    vulkanos
    (dem wieder üble Erinnerungen hochsteigen)
     
  16. Florian

    Florian New Member

    Hast Du denn das Netzteil anhand der Werte im Service Manual mal durchgemessen und eindeutig als Fehlerquelle identifiziert? Falls es wirklich die Schadensursache ist:

    Dein Netzteil hat die Teilenummer 661-2514. Schon das Googeln nach nur dieser Nummer bringt jede Menge Verkäufer zutage, die zwischen 140 und 199 USD verlangen, manche im Austausch.

    Beharrliches Suchen bei eBay führt sicher auch zum Erfolg. Wenn Du ein Netzteil eines MDD-G4s aufstöbern solltest, findest Du hier eine Umbauanleitung, damit es in Deinen Quicksilver paßt.


    Das stimmt leider nicht, da die Netzteile ab dem Gigabit-G4 einen 28 V DC-Ausgang für den ADC-Anschluß haben, den die PC (ATX-)Netzteile nicht bieten. Insofern gilt das von D_Stahl gesagte nur für die Sawtooth-Modelle bis hinab zum G3 B/W.

    Gruß,
    Florian
     
  17. Chance

    Chance New Member

    Tsja, seit gestern weiß ich(Techniker), daß mir ein neues Netzteil inkl. Einbau so um die 200 Euronen kosten wird.
    Ich hoffe, es ist das Netzteil, denn die Platine wäre zu teuer und würde sich für den Rechner wohl nicht mehr lohnen.

    Spätestens heute bzw. morgen bin ich dann gescheiter. Drückt mir die Daumen, daß es wirklich nur das Netzteil war/ist!!!

    Grüße Chance
     
  18. Roxanne

    Roxanne New Member

    Hallo Chance, würd mich interessieren, was aus Deinem Problem geworden ist.
    Ich hab wohl das Gleiche mit meinem Quicksilver - 867 MHz Digital Audio.
    Vor ein paar Wochen ist er mir mitten in der Arbeit ausgestiegen. Beim Versuch den Rechner neuzustarten leuchtete jedesmal der Startknopf kurz auf, die Diode auf der Platine blinkte und der Lüfter dreht sich 2-3 mal. Nach stundenlanger Fehlersuche kam ich zu dem Schluss, dass es entweder was mit dem Logicboard oder wohl eher dem Netzteil zu tun haben musste.
    Ich stellte die Kiste erst mal in die Ecke, weil ich weder Zeit, Geld, noch Nerven dafür übrig hatte...
    Letzte Woche hat mich dann doch wieder der Ehrgeiz gepackt. Immerhin, nach ein paar Neustarts (die Phasen, bis die Kiste wieder ausging, waren nun sogar länger), bekam ich sogar das Startbild - allerdings bliebt er irgendwo in der Startroutine hängen... egal ob ich versuchte, von der Platte oder CD zu starten... Ich denk mal, damit kann ich das Board ja wohl ausschließen, oder?
    Und jetzt kommt der Hammer! Heut morgen hab ich wieder versucht, die Kiste zum Laufen zu bringen. GENAU DAS GLEICHE WIE VORHER! Der Startknopf leuchtet kurz auf, die Diode auf der Platine blinkte und der Lüfter dreht sich 2-3 mal...
    Das ist doch Voodooo! :cry::cry::cry:
    Bin mittlerweile mehr als gefrustet...
    :kotz:
    Bin für jede Hilfe dankbar...
     
  19. Florian

    Florian New Member

    Hallo Roxanne,

    willkommen im Forum!

    Deine Fehlerbeschreibung klingt in der Tat sehr nach Netzteil. Hast Du ein Multimeter? Dann kannst Du das sehr leicht verifizieren, indem Du die einzelnen Anschlüsse durchmißt.

    Was für ein Rechner ist es denn genau: ein Quicksilver oder ein Digital Audio? Wenn ich den exakten Rechnertyp kenne, kann ich Dir einen Link zum Service Manual Deines Rechners posten, indem Du alle Testroutinen und Daten nachlesen kannst.

    Gruß,
    Florian
     
  20. Roxanne

    Roxanne New Member

    Ja, bin echt froh, das Forum gefunden zu haben. Hab heut morgen mal rumgegoogelt wegen meines Problems und ich war dann erstaunt, dass jemand genau das gleiche Problem hat. Scheinbar sid diese Acbel-Netzteile, die Apple in den Rechnern verbaut hat, mit einer "natürlichen Sollbruchstelle" ausgestattet... :teufel:

    Also, mein Rechner ist ein Quicksilver aus dem Jahr 2001 - Modell# 8493 - also einer der ersten Generation. Nennt sich auch Digital Audio, wohl wegen seiner Anschlüsse hinten und dem SuperDrive.
    Ich hab noch irgendwo ein Handbuch für die G4 Rechner... mit allen möglichen Modellen drin un ihren Konfigurationen.
    Ein Multimeter hab ich leider nicht, nur nen Spannunsprüfer LOL Der reicht wohl net. Kann es sein, dass ein Anschluss dann kaputt ist? Ich bin mir echt sicher, dass es dieses verflixte Netzteil sein muss.
    Hab grad geschaut... $149 von USA... plus Porto... plus noch womöglich Zoll... bäh...
    Kann man sich ja fast nen neuen Rechner holen... :crazy: :crazy: :crazy:

    Oder meinste, man könnte das Netzteil reparieren? Lohnt das?
     

Diese Seite empfehlen