bravo Justiz!

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von maiden, 26. Januar 2007.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    das ist wieder ganz vorzüglich gelaufen für den Betrüger Hartz. Zwar gibt es eine Verurteilung, eine Strafe, vielleicht - woran ich nicht glaube - Schadenersatzvorderungen durch VW, aber die Absprache mit dem Betrüger und seinen Anwälten hat einen bitteren Beigeschmack.

    Eine der Aufgaben eines Verfahrens besteht darin, Sachverhalte, vor allem aber auch Hintergrundsachverhalte aufzuklären und der Öffentlichkeit zu dokumentieren. Schließlich muß man wissen, wofür einer verurteilt wird.

    Wird aber ein Verfahren abgekürzt indem sich die Prozessbeteiligten auf ein Strafmaß einigen, bleiben viele Sachverhalte ungeklärt. So auch die Fragen nach weiteren Zahlungen, weiteren Hintermännern und Beteiligten, weiteren Betrügereien.

    Bravo Justiz. Millionen Hartz IV-Empfänger werden Verständnis dafür haben. Schließlich dürfen sie bei (auch versehentlichen) Vergehen gegen die Hartz IV-Bestimmungen auch an der Festlegung des Strafmasses mitwirken.
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Nur kein Neid, maiden! Schließlich muss unser Hartz künftig mit lächerlichen 25.000 Euro Pension pro Monat auskommen. Also ich würde das nie schaffen …
     
  3. G.Auer

    G.Auer Member

    Man muss mehr sehen als nur das Urteil alleine. Ab einem bestimmten Level kann einem nichts mehr passieren, ausser man vergeht sich am " Grundgesetz". Nur dann werden echte Strafen fällig, siehe Möllemann. Das " Volk" wird mit Hilfe der " Terroristen" immer perfekter überwacht, so dass das System absolut Wasserdicht ist. Der Einsatz der Bundeswehr im Inneren ist ein Teil der Strategie, die niemals auf die echten Ziele hinweist. Für mich ist das die Perfektion von OK, dagegen ist sogar die Mafia ein harmloser Gesangsverein, denn die hat das Gesetz gegen sich.
    MfG
    G.Auer
     
  4. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich auch nicht. Das schlechte Gewissen würde mich zerfressen
     
  5. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Oder Schäubles erneuter Vorstoss in Richtung "Luftsicherheitsgestz", obwohl der letzte solche Versuch eine ganz klare Absage vom Verfassungsgericht bekommen hat. Falls er (der Staat) mit diesem Gesetz jemals durchkommt, dann ist der Willkür Tür und Tor geöffnet, denn das liesse sich mit derselben Begründung ("Abwendung einer drohenden Gefahr") auf alles und jeden anwenden.

    Grüße, Maximilian
     
  6. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Auch wenn ich für Hartz keinerlei Sympathie hege, finde ich das Urteil doch in Ordnung. Wen hat er betrogen? Wenn überhaupt lediglich seinen Arbeitgeber. Und genau das glaube ich nicht. Diese ganze schmutzige Geschichte ist nicht ohne Wissen der noch weiter oben stehenden Manager gelaufen, die allerdings von Hartz gedeckt werden.

    Hartz hat bestochen – zu Gunsten des VW-Konzerns. „Pflege der politischen Landschaft“ nannte der Bestecher in einem anderen Bestechungsskandal dies vor zig Jahren. Lambsdorff ist seit damals vorbestraft, Kohl hatte laut Geißler einen Blackout, nämlich stärkste Erinnerungslücken.

    Die wirklich miesen Gestalten in diesem Fall sind für mich die bestechlichen Betriebsräte. In erster Linie Volkert.
     
  7. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Ich denke da ganz ähnlich. Ich kann mir vorstellen das Hartz mit illegalen Mittel einem ansich ehrenwerten Zweck geheiligt haben könnte (Dem Konzern VW aus der Krise, hin zu rentableren und effektiverem Personaleinsatz). Was an dem Deal aber so furchtbar ist, das eben alle diese Umstände im Dunkel bleiben, es tritt keine Aufklärung ein, es können keine Lehren gezogen werden...
    Als Depp von der Straße kann man sich ja eigentlich gar nicht richtig drüber unterhalten weil man die näheren Umstände nicht kennt und sie durch diesen Kuhandel auch niemals erfahren wird.

    Über die Höhe des Strafmaßes will ich mich gar nicht auslassen, ich kenne mich da nicht aus. Trotzdem erscheint es mir rätselhaft nach welchen Kriterien Strafen zur Bewährung ausgesetzt werden...
     
  8. MK-P66

    MK-P66 Waschechter Applefan

    Wenn ich an das urteil bei Hoyzer denke wegen seiner komischen Spielmanipulation (Fußballer sind doch eh geborene Schauspieler, zumindest sobald sie am Boden liegen) und das in Relation setze zu Ackermann, Hartz und andere Verbrecher, habe ich den Eindruck, dass unsere Justiz tatsächlich blind ist. Aber nur auf einem Auge.

    Michael
     
  9. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Ja, so hat es ein Jura Prof gestern im Fernsehen auch beschrieben. Der Untreue-Paragraph ist so schwammig, dass er in aller Regel durch einen Deal umgangen wird, um der Justiz endlose und auch aussichtslose Prozesse zu ersparen.
    Witzig fand ich den Kommentar eines "Deppen von der Straße", der aus völlig gesundem Volksempfinden heraus forderte, Hartz solle keine Gefängnisstrafe auf Bewährung bekommen, sondern ein Jahr lang von Hartz IV leben müssen. :D
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Sooo deppert war das aber nicht!

    :biggrin:
     
  11. Altermac50

    Altermac50 New Member

    Das eigentlich Erschreckende ist doch, und da gehört nun wirklich nicht viel Fantasie dazu, daß Hartz nur die "erwischte Spitze" eines gigantischen Eisberges ist, der schön verdeckt unter der Wasseroberfläche schwimmt.
     
  12. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Ich bin mal gespannt, wie im Vergleich dazu Volkert bestraft wird. Ich wette, unverhältnismäßig höher.
    Ist ja nur ein Emporkömmling, der zu gierig wurde und nun tief gefallen ist, und war nie so eine tolle Stütze der Gesellschaft wie wir Juristen und Konzernlenker. So einen feinen und gebildeten Mann kann man doch nicht bestrafen, war doch nur ein Kavaliersdelikt.
    Alle die am System teilgenommen haben hat Hartz ans Messer geliefert. Was für ein ehrloses Schwein das doch ist.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

    Wo sind eigentlich die Nutten ? :D
    Beim Trösten von Hr. Hartz ? :geifer: ?????????????
     
  14. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Stell dir vor, sie wären zum Prozess gekommen und hätten zum Richter und zum Staatsanwalt gesagt:"Hi, Freunde, nett, euch wieder zu sehen!" :biggrin:
     
  15. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte


    Ich weiss zwar nicht nach welchen Krieterien du urteilst, aber Der Job des Herrn Hartz war es dem Konzern VW Geld zu sparen. Der Job und vor allem auch moralische Auftrag von Herrn Volkert war es die Interessen von tausenden von VW Mitarbeitern zu vertreten –Gegen Geld und Puffbesuche hat er ja so ziemlich das genaue Gegenteil betrieben...
    Sicher ist PH keine ehrenvoller Mann, aber auf der nach unten offenen Verkommenheitsskala rangiert der Betriebsratschef gaaanz tief im Keller....
     
  16. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Ein Jahr? Lebenslänglich!!!
     
  17. Hop Singh

    Hop Singh New Member

    Hartz und seine Vorstandskollegen, die davon gewußt haben, sind der Dealer, die Volkert angefixt haben und danach die Dosis und die Qualtät der Droge (Luxus, Sex, Macht, Geld), immer weiter erhöht haben. Volkert ist ein armes Würstchen, das sich korrumpieren ließ. Wie kann man glauben, das alle Initiative von ihm ausgegangen ist und Hartz sich nicht wehren konnte. Volkerts Verhalten ist abstoßend , aber menschlich. Hartz und Vorstandskollegen sind eine eigene Kaste mit kaum noch menschlichen Zügen, eiskalt und berechnend. Privat werden sie sich über Volkert und Konsorten vor Lachen bepisst haben.
     
  18. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Ich habe Hartz IV zum Glück noch nie erleben müssen, aber nach allem, was ich darüber gehört und in der Verwandtschaft erlebt habe, wäre das Grausamkeit pur. Ich möchte es nicht mal solchen Leuten wie Ackermann, Esser oder Hartz wünschen. :eek: :augenring
     
  19. Wolfgang1956

    Wolfgang1956 New Member

    Das mögen bis zum gewissen Grad auch Geschmacksfragen sein. Aber Leute die wie Ackermann und Esser Mrd. Gewinne für ihre Arbeitgeber erwirtschaften und aus Launen heraus hier 3000 Menschen, da 20000 Menschen die Existenzgrundlage entziehen, haben es nicht besser verdient. Wer erbarmungslos so viel Leid verursacht, sollte doch auch Erfahrungen sammeln „dürfen“. Diese Manager hatten zuvor kein Mitleid mit mir, warum soll ich Mitleid haben?

    Oder glaubst du, Wirtschaft und Staat funktionieren besser, wenn wir statt 4 Mill. Arbeitsloser 5, 6, 10 oder gar 20 Mill Arbeitslose haben? Ist es sinnvoller 1 Million „Scheinmilliardäre“ zu haben, die diese Milliarden an die Sozialkassen abliefern dürfen? Zum Schluß sollen wir sie dann als Ersatz für Gott anbeten, weil sie so „wohltätig“ waren?

    Geld muß erarbeitet werden und es sollten dafür Gegenwerte vorhanden sein. Ein relativ kurz zurückliegendes Beispiel war die zwischendurch mit riesigen Gewinnen aufblühende Computerindustrie um die Jahrtausendwende. Genauso schnell wie da ein paar Aktienunternehmen entstanden, verschwanden sie wieder in der Versenkung. Vielleicht 20 Leute wurden reich und alle sonstigen Anleger wurden vor den Kopf gestoßen.
     
  20. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Entschuldigung, ich möchte mich auf keinen Fall in die Rolle des Hartz-Verteidiger Rolle zwängen lassen., aber wenn ich "armes Würstchen" lese geht mir echt die Hutschnur...

    Einer wie der andere haben die sich, wie einst im untergehenden römischen Imperium der vollkommenen Dekadenz hingegeben, sich durch sämtliche Puffs der Welt vergnügt, gesoffen, gehurt und vermutlich "hingekotzt wo grade Platz war" (© W.Moers) .
    Auch Volkert ist ein erwachsener Mann der Herr seiner Sinne und vor allem verantwortlich für sein Taten ist. Hier vom armen "Verführten" zu reden, grenzt wirklich an Hohn... (Gewisse Teile der Bevölkerung neigen dazu, wenn es der Argumentation dienlich ist, anderen Teilen der Bevölkerung jegliche Eigenverantwortung abzusprechen – Deine Aussage schlägt da in dieselbe Kerbe).
     

Diese Seite empfehlen