brenner und hd an einem IDE-kanal?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von wirbelwind, 6. September 2002.

  1. wirbelwind

    wirbelwind New Member

    hallo!
     
    ist es prinzipiell moeglich, einen ide-brenner (plextor 40/12/40A) und eine ide-festplatte (ibm ic35/120 gb) an einem ide-kanal gleichzeitig zu betreiben?
    habe beide an eine firelink ide/firewire-bridge gehaengt - mit dem ergebnis, dass der brenner ausschliesslich alleine und als master gejumpert funktioniert. kaum haengt die festplatte mit am kabel funktioniert nur diese, egal wie die master/slave-einstellung der beiden geraete gejumpert ist. auch die geraete in unterschiedlicher reihenfolge ans kabel zu haengen hat nichts gebracht...
     
    ich hoffe, es gibt einen trick, den sonst muss ich entweder die festplatte wieder verkaufen oder mir eine 2. bridge besorgen (und die ist *nicht* billig)...
     
    danke,
    der wirbelwind
     
  2. macpix

    macpix New Member

    Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt Dein Problem nicht beim IDE, sondern in einer Eigenschaft des Firewire. Hast Du mal geprüft, ob die Controller der Platte und des Brenners unterschiedliche interne Nummern haben? Das ist so ähnlich wie bei SCSI. Auch da funktionieren zwei Geräte mit gleicher ID nicht an einem Bus. Ich hatte vor langer Zeit mal so ein Problem mit zwei Firewire-Festplatten, die hatten beide ab Werk dieselbe Nummer. Nachdem ich damals die eine Nummer verändert hatte, lief es. Es gibt Software, um das ggf. zu ändern. Frage dazu den Hersteller der Bridge.
     
  3. createch2

    createch2 New Member

    Ich glaube nicht, dass eine Firewire-Bridge als IDE-Controller zu gebrauchen ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du zwei Geräte an eine Bridge hängen??

    Das geht nicht.
     
  4. macpix

    macpix New Member

    @createch2:
    An einen Firewire-Bus kannst Du theoretisch über 100 Geräte hängen. Da es bislang aber kaum reine Firewire-Geräte gibt, baut man z.B. eine IDE-Festplatte oder einen Brenner in ein spezielles Gehäuse ein, in dem ein Chip die Umsetzung der Steuerung besorgt. Damit der Firewire-Controller des Mac das Gerät ansprechen kann, hat jeder dieser Chips eine Adresse (Nummer), so ähnlich wie bei SCSI. Master oder Slave gibt´s hier nicht. Wenn zwei Geräte vom Hersteller zufällig die gleiche Nummer bekommen haben, wird eines davon nicht erkannt. Das - so vermute ich - ist das Problem von Wirbelwind.
     
  5. wirbelwind

    wirbelwind New Member

    @ macpix:
    danke für deinen hinweis - das mit den adressen ist mir bei IDE tatsächlich neu. bisher war ich der ansicht, dass ein jumpern auf master/slave die einzige konfigurationsmöglichkeit bei IDE-geräten ist. hast du einen tip, welche software diese ID auslesen od. einstellen kann? die website des herstellers ist diesbezüglich recht nutzlos...

    danke,
    der wirbelwind
     
  6. wirbelwind

    wirbelwind New Member

    ups...da ist mir erst nachher aufgefallen, dass du die IDs der firewire-controller meinst. ich habe nur EINEN controller auf der bridge (oxford 911), der fuer 2 geräte im master/slave-betrieb vorgesehen ist (in einem alten scsi-Gehäuse eingebaut). an der bridge kann man nihcts konfigurieren - es war auch keine software dabei...

    any hints?
     
  7. macpix

    macpix New Member

    Man sollte die zwei Sachen nicht vermengen. IDE ist IDE und Firewire ist Firewire. Das sind zwei verschiedene Bussysteme. Natürlich hast Du Recht, dass die Steuerung bei IDE über Jumper (Master/Slave) erfolgt und Du i.d.R. zwei Kanäle zu je zwei geräten hast. Du ahst aber geschrieben, Du hättest die Geräte über eine Firewire-Bridge angeschlossen. Damit hast Du keine IDE-Busstruktur mehr, sondern einen Firewirebus mit seinen eigenen Regeln. Was für ein Kabel benutzt Du zum Anschluss der Geräte? Ein breites flaches oder ein externes mit einem Gabelsymbol und evtl. der Aufschrift IEEE1394?
     
  8. wirbelwind

    wirbelwind New Member

    das mit den bussystemen ist schon klar. ich vermute ja auch, dass das problem auf der IDE-seite liegt...
    die bridge sieht so aus: ausgang sind 2 fw-buchsen - eingang ist ein ide flachband-kabel mit 2 gerätesteckern (war bei der bridge dabei). die bridge wird anstatt eines centonics-steckers an einem scsi-gehäuse befestigt. lt. waschzettel können 2 master/slave gejumperte ide-geräte damit angeschlossen und als fw-geräte angesprochen werden. bei mir ist der brenner, sobald die hd mit am kabel hängt "weg"....
     
  9. macpix

    macpix New Member

    Das klingt komisch. Wenn man unterstellt, dass alle Bestandteile dieser "Schaltung" einwandfrei funktionieren, stehen ich jetzt etwas auf dem Schlauch. Hast Du einen Mac mit internem IDE-Bus in Reichweite? Wenn ja, versuche mal, die fraglichen Geräte (Platte, Brenner) dort einzubauen. Wenn sie dort funktionieren, könnte der Brückenchip defekt sein.
     
  10. createch2

    createch2 New Member

    @macpix:

    Ich bin davon ausgegangen dass er 2 IDE-Geräte an EINEN Firewire Brückenchip hängen will !! Die Firewire-Spezifikationen sind mir soweit klar.

    Und es stimmt nicht, dass wenn eine FW-Bridge vorhanden ist, automatisch für alle daran befindlichen geräte die FW-Spezifikationen gelten.

    Wenn ich ein Mercedes-Benz-Radio in meinen Panda einbaue, bleibst trotzdem ein Panda. So.
     
  11. macpix

    macpix New Member

    Ich werde mich nicht mir Dir darüber streiten, aber ich kenne derzeit kein "echtes" Firewire-Gerät. Was man so zu kaufen bekommt, ist meistens eine IDE-Platte mit einem Brückenchip dahinter in einem externen Gehäuse. Ditto für Brenner, weil der Einbauschacht derselbe ist. Wenn Du mir einmal ein echtes Firewire-Gerät nennen könntest, wäre ich Dir verbunden. Auch ich lerne gerne dazu. Wenn man eine IDE-Platte in ein Firewire-Gehäuse einbaut und an einen Brückenchip anschliesst, bleibt es zwar eine IDE-Platte, aber das spielt für den Anschluss nach aussen keine Rolle mehr, nur noch für die Wahl des passenden Einbaugehäuses. Der Vergleich mit dem Auto passt da nicht, denn man kann - zumindest in der Theorie - jedes Autoradio in jedes Auto einbauen. Bei Festplatten kann man das nicht, oder hast Du schon mal eine IDE-Platte direkt am SCSI zum laufen gebracht, ohne Tricks anzuwenden? Aber lassen wir das, es führt hier nicht weiter. Wenn Wirbelwind die Geräte wirklich einmal in einen anderen Rechner (z.B. am 2. IDE) einbaut, und sie laufen dort wunschgemäss, dann heisst das nichts weiter, als dass die Geräte selbst in Ordnung sind. Funktionieren sie dann trotzt passender Stecker an dem Chip nicht, schlage ich vor, dass er sich bei seinem Händler einen neuen geben lässt. Oder es stellt sich heraus, dass sich gerade diese Bridge für diese Kombination nicht eignet, aber das wäre mir offen gestanden neu. Bei mir werkeln ein Brenner und eine Platte an einem Firewire-Bus hintereinander geschaltet ohne Murren, wenngleich in zwei getrennten Gehäusen.
    Dabei unterstellte ich, dass sich die eingesetzte Bridge für diese Art von Anwendung grundsätzlich eignet. Das scheint der Fall zu sein, also wäre nur festzustellen, ob ein Defekt vorliegt. Und da gibt es mehrere Möglichkeiten.
     
  12. createch2

    createch2 New Member

    Soweit ist mir das klar. Aber EIN Brückenchip bedient EIN IDE-Gerät. Und nicht eine IDE-"Kette" !!!!
     
  13. macpix

    macpix New Member

    Nachtrag: Lies mal den Artikel von Wirbelwind genau. Zuerst bin ich auch darauf hereingefallen, aber er schreibt, dass er an dem Chip ein IDE-Kabel mit ZWEI Abgängen hat, die nach der beiliegenden Anleitung zwei Geräte (Master/Slave) bedienen. Wenn das Teil NICHT defekt ist, müsste das also gehen, oder???
     
  14. createch2

    createch2 New Member

    Ja, soweit ist mir alles klar. Das ein Kabel mit zwei Abgriffen ranpasst erklärt aber noch nicht, dass es funzen tut. IDE Kabel gibts halt in verschiedenen Konfigurationen.

    Mir ist noch kein Brückenchip für mehrere IDE-Geräte untergekommen.
    Vielleicht meint er auch, zwei FW-Ports auf der Rückseite. Die gibts wohl. Es wäre recht hilfreich, mal die genaue bezeichnung des Chips zu recherchieren, bei Oxford 911 gehts aber nicht.
     
  15. macpix

    macpix New Member

    Mir ist so ein Gerät auch noch nicht begegnet! Aber das muss noch lange nicht heissen, dass es sowas nicht geben kann. Der Hersteller scheint mir ein rechter Exot zu sein.
    Wie schon gesagt, bei mir funktionieren mehrere Ketten von Firewire-Platten sehr gut, und das täglich; und aus der damaligen Anschaffungsphase weiss ich ja auch um das ID-Problem, das ich Eingangs schon erwähnt habe. Da hast Du aber auch Recht, so wie das jetzt aussieht, komme ich nicht mehr weiter. Passe! Da müsste ein Lötfreak mehr wissen.
     
  16. wirbelwind

    wirbelwind New Member

    hallo!
     
    ist es prinzipiell moeglich, einen ide-brenner (plextor 40/12/40A) und eine ide-festplatte (ibm ic35/120 gb) an einem ide-kanal gleichzeitig zu betreiben?
    habe beide an eine firelink ide/firewire-bridge gehaengt - mit dem ergebnis, dass der brenner ausschliesslich alleine und als master gejumpert funktioniert. kaum haengt die festplatte mit am kabel funktioniert nur diese, egal wie die master/slave-einstellung der beiden geraete gejumpert ist. auch die geraete in unterschiedlicher reihenfolge ans kabel zu haengen hat nichts gebracht...
     
    ich hoffe, es gibt einen trick, den sonst muss ich entweder die festplatte wieder verkaufen oder mir eine 2. bridge besorgen (und die ist *nicht* billig)...
     
    danke,
    der wirbelwind
     
  17. macpix

    macpix New Member

    Wenn ich es richtig verstanden habe, liegt Dein Problem nicht beim IDE, sondern in einer Eigenschaft des Firewire. Hast Du mal geprüft, ob die Controller der Platte und des Brenners unterschiedliche interne Nummern haben? Das ist so ähnlich wie bei SCSI. Auch da funktionieren zwei Geräte mit gleicher ID nicht an einem Bus. Ich hatte vor langer Zeit mal so ein Problem mit zwei Firewire-Festplatten, die hatten beide ab Werk dieselbe Nummer. Nachdem ich damals die eine Nummer verändert hatte, lief es. Es gibt Software, um das ggf. zu ändern. Frage dazu den Hersteller der Bridge.
     
  18. createch2

    createch2 New Member

    Ich glaube nicht, dass eine Firewire-Bridge als IDE-Controller zu gebrauchen ist. Wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du zwei Geräte an eine Bridge hängen??

    Das geht nicht.
     
  19. macpix

    macpix New Member

    @createch2:
    An einen Firewire-Bus kannst Du theoretisch über 100 Geräte hängen. Da es bislang aber kaum reine Firewire-Geräte gibt, baut man z.B. eine IDE-Festplatte oder einen Brenner in ein spezielles Gehäuse ein, in dem ein Chip die Umsetzung der Steuerung besorgt. Damit der Firewire-Controller des Mac das Gerät ansprechen kann, hat jeder dieser Chips eine Adresse (Nummer), so ähnlich wie bei SCSI. Master oder Slave gibt´s hier nicht. Wenn zwei Geräte vom Hersteller zufällig die gleiche Nummer bekommen haben, wird eines davon nicht erkannt. Das - so vermute ich - ist das Problem von Wirbelwind.
     
  20. wirbelwind

    wirbelwind New Member

    @ macpix:
    danke für deinen hinweis - das mit den adressen ist mir bei IDE tatsächlich neu. bisher war ich der ansicht, dass ein jumpern auf master/slave die einzige konfigurationsmöglichkeit bei IDE-geräten ist. hast du einen tip, welche software diese ID auslesen od. einstellen kann? die website des herstellers ist diesbezüglich recht nutzlos...

    danke,
    der wirbelwind
     

Diese Seite empfehlen