Brummspannung an Powerbooks

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von starwatcher, 7. Juni 2004.

  1. starwatcher

    starwatcher New Member

    mal ne kurze frage: habe die pb besitzer unter euch auch brummspannung am gehäuse? Macht sich bemerkbar durch feines kribbeln wenn man leicht über das gehäuse streicht. Könnte man irrtümlich auch für eine vibration halten; ist es aber nicht, da der effekt auch im abgeschalteten zustand vorhanden ist; sofern das PB noch mit der netzversorgung verbunden ist (ohne schukostecker, also keine masseverbindung).
    Die tastatur scheint vom gehäuse isoliert befestigt zu sein, denn dort bemerke ich nichts.
     
  2. MACsican

    MACsican New Member

    Habe das bei meinem neuen 12" PB am Anfang auch erst für Vibrationen gehalten und dann bemerkt, das diese "Brummspannung" nur auftritt, wenn das PB am Stromnetz angeschlssen ist.

    Bei der Tastatur kann kein Strom spürbar sein, da diese aus Plastik ist.
     
  3. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Hm, ist mir bisher nicht aufgefallen, muss ich heute abend mal drauf achten.
     
  4. MACsican

    MACsican New Member

    Einfach mal mit dem Finger leicht über die Handauflage streichen. ..:tongue:
     
  5. thesky

    thesky New Member

    Hab ich auch schon bei meinem Powerbook bemerkt. Das Gehaeuse scheint ist wohl mit der Masse verbunden. Find ich irgendwie nicht so toll, dass man bei Netzbetrieb unter Spannung gesetzt wird.
     
  6. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Ja, kenne ich an meinem 15" 1.25 Alu.

    Stört nicht, jedoch sollte Apple dies abstellen. Ganz astrein finde ich das nicht.
     
  7. MacLars

    MacLars New Member

    Ist wahr. Habe das mal dem Apple-Händler meines Vertrauens vorgeführt, war im auch nicht gekannt. Es sind tatsächlich die 24 Volt, ich hab das mal nachgemessen. Interessant ist, daß die Brummspannung nur auftritt, wenn man das Netzteil direkt in die STeckdose steckt. Verwendet man das Verlängerungskabel des Netzteils zum Anschluß an das Stromnetz, tritt die Fehlerspannung nicht auf, da dann die Masse anders abgeführt wird.

    Das Kribbeln stört mich nicht weiter und wenn es die internen Komponenten auch nicht stört, kann ich damit leben. Außerdem: Welches Notebook kann schon von sich behaupten, daß es kribbelt?:D

    Lars
     
  8. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Wie soll das gehen? Der 'direkte Steckdosen Adapter' hat doch auch nur zwei Pole und keine Verbindung zu den Schutzkontakten! Ich glaube eher, dass es damit zusammenhängt, wie herum man den Stecker in die Dose steckt, d.h. welcher Pol auf Phase und welcher auf Null liegt!

    Das kann übrigens auch bei der Stereoanlage zu Brummstörungen und hohen Masseströmen führen, wenn die Stecker der einzelnen Geräte (die ja untereinander Audiokabeln verbunden sind) in 'ungeschickter' Weise in den Steckdosen sitzen.

    ciao, Maximilian
     
  9. Eduard

    Eduard New Member

    Den Netzstecker in der Steckdose einfach mal rumdrehen hilft oft.
     
  10. MACsican

    MACsican New Member

    Wenn ich das netzteil (ohne Verlängerung) in die Steckdose stecke tut's jedes mal einen leichten Schlag und man sieht wie es in der Steckdose kurz funkt.. Kennt das jemand? Ist bei anderen Geräten nicht so. Das finde ich um einiges unangenehmer als das Kribbeln am PB. War übrigens am mit dem Netzteil meines iBooks genauso wie jetzt mit dem baugleichen des PB's - ein Defekt wird es daher nicht sein.
     
  11. hofmeyer

    hofmeyer New Member

    Ha, endlich mal ein Netzteil-Thread! Sowohl das Kribbeln, als auch den Funkenflug habe ich hier mit meinem Powerbook schon erlebt. Letzteres ist teilweise so heftig, dass ich Angst habe, die Sicherung könnte rausfliegen ;)
     
  12. MACsican

    MACsican New Member

    Ist das jetzt beruhigend oder unberuhigend, dass es auch anderen so geht:confused:

    Hört sich zumindest sehr ungesund an, wenn man den Stecker einsteckt. Schliesse auch grundsätzlich das PB erst an, wenn das Netzteil bereits eingesteckt ist.
     
  13. rudkowski

    rudkowski New Member

    hallo!

    hatte ich auch an meinem alten tibook.

    habe es aber repariert...

    so, seid ihr nun neugierig, he he?

    kann jetzt nicht weiterschreiben, muss meine kinder füttern.

    ab 20.15 uhr kommt die auflösung

    gruß martin
     
  14. rudkowski

    rudkowski New Member

    so, da bin ich wieder!

    bei mir war es ein simpler kurzschluss direkt hinter der netzbuchse.

    die buchse, die den netzstecker im inneren des powerbooks aufnimmt, ist halt ganz popelig mit zwei kontakten auf die platine gelötet. leider stehen manchmal die beiden "beinchen" etwas zu weit über (an den lötstellen). bei mir war deshalb schon ab werk ein tesastreifen über die beiden lötstellen geklebt, der den kontakt mit dem gehäuse verhindern sollte. leider hat sich mit der zeit eins der beinchen durch das tesa durchgedrückt...

    ich habe dann einfach einen streifen dickeres gaffatape über die stelle geklebt und danach war ruhe (durchaus im wörtlichen sinne, denn erst danach konnte ich beim netzbetrieb wieder musik ohne störendes netzbrummen hören).

    für die reparatur musste ich nur die ca. 6 schrauben auf der unterseite des titaniums lösen und die bodenplatte abnehmen. die besagte lötstelle liegt dann gleich auf der richtigen (also der erreichbaren) seite der platine.

    gruß martin
     
  15. MacLars

    MacLars New Member

    Das habe ich auch beobachtet. Aber ist das nicht ein normales Phänomen, wenn man eine Spule (was ja das Netzteil letztendlich ist) in einen Stromkreis einbindet? In meiner Wohnung waren bis vor kurzem noch alte Sicherungen installiert. Jedes Mal, wenn ich die Steckdosenleiste, an der Mein Rechner incl Monitor angeschlossen ist, flog die Sicherung raus, weil die Netzteile beim Einschalten jeden Menge Strom ziehen und die Sicherung "dachte", es handelt sich sicher um einen Kurzschluß. Beim PB-Netzteil äußert sich das wohl als kleiner Funken. Nach Installation neuer Sicherungen mit etwas anderer Auslösecharakteristik kann ich auch meinen echner wieder in Betrieb nehmen, ohne dann die Radiowecker neu zu stellen :D

    Lars
     
  16. MacLars

    MacLars New Member

    Wenn man sich das Netzteilverlängerungskabel einmal genau ansieht, findet man an dem Stecker, der ans Netzteil kommt, zusätzlich zu den beiden Kontakten noch einen dritten, der diesen Nippel am Netzteil umschließt. Und der ist mit den Sutzkontakten des Schukosteckers verbunden -> kein Fehlerstrom.
     
  17. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Also, bei mir ist da nix :)
     
  18. starwatcher

    starwatcher New Member

    mal ne kurze frage: habe die pb besitzer unter euch auch brummspannung am gehäuse? Macht sich bemerkbar durch feines kribbeln wenn man leicht über das gehäuse streicht. Könnte man irrtümlich auch für eine vibration halten; ist es aber nicht, da der effekt auch im abgeschalteten zustand vorhanden ist; sofern das PB noch mit der netzversorgung verbunden ist (ohne schukostecker, also keine masseverbindung).
    Die tastatur scheint vom gehäuse isoliert befestigt zu sein, denn dort bemerke ich nichts.
     
  19. MACsican

    MACsican New Member

    Habe das bei meinem neuen 12" PB am Anfang auch erst für Vibrationen gehalten und dann bemerkt, das diese "Brummspannung" nur auftritt, wenn das PB am Stromnetz angeschlssen ist.

    Bei der Tastatur kann kein Strom spürbar sein, da diese aus Plastik ist.
     
  20. Thunderblade

    Thunderblade New Member

    Hm, ist mir bisher nicht aufgefallen, muss ich heute abend mal drauf achten.
     

Diese Seite empfehlen