Bundespräsident will e- mail abschaffen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von gratefulmac, 6. Oktober 2004.

  1. gratefulmac

    gratefulmac New Member

  2. donald105

    donald105 New Member

    schreib doch den beiden einen romantischen brief!
     
  3. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Ich hab gehört, der Staat will den Bundespräsident abschaffen ;)

    Die netten Herren sollten mal vernünftige Politik machen und nicht den Bundestag "einschneien" lassen :cool:

    Gruß
    Kalle

    P.S. Hat unser Bundestagspräsident denn jetzt schon einen Koks-Test machen lassen? Wollte er doch oder :klimper:
     
  4. naklar

    naklar New Member

    stellt euch vor wir müssten künftig die forumsbeiträge schriftlich und dazu romantisch verfassen...

    :party:;( :party:
     
  5. Trapper

    Trapper New Member

    Och, wenn jede Mail auch 55 Cent kosten würde, hätten die beiden bestimmt nichts gegen die eMail-Flut. Ich wette bei den virtuellen Briefmarken müsste es sich dann nicht mal um "so schöne Sondermarken" handeln.
     
  6. ks23

    ks23 Ohne Lobby

    Hey!
    So werden Arbeitsplätze geschaffen, wenigstens bei der Post :party:

    Gruß
    Kalle
     
  7. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Da weiß man nicht, ob man lachen oder heulen soll! Mal abgesehen davon, dass von keiner Abschaffung des Mailverkehrs die Rede war, aber: Da stehen die Herren Regierungsoberhäupter mit strahlendem Pfannkuchengesicht und präsentieren stolz BRIEFMARKEN (Wohlfahrtsmarken hin oder her)! Sie opfern, sage und schreibe, mindestens eine Arbeitsstunde, um schnöde Briefmarken anzupreisen UND zu postulieren, Deutschland müsse mehr Liebesbriefe schreiben. Das zieht einem echt die Schuhe aus. Erstens: Woher wollen die Herren wissen, DASS weniger Liebesbriefe geschrieben werden? Zweitens: Wäre es nicht eher anzunehmen, dass ein weitaus höherer Prozentsatz an Umsatzverlusten dem Geschäftsverkehr per E-Mail zuzuschreiben ist? Drittens: Was kümmert die Regierung die deutsche Liebespost? Viertens: Die Besonderheit hanschriftlicher Post hin oder her, aber wie wollen sie denn bitteschön die jungen Leute dazu überreden, weniger Mails zu schreiben, auf dass sie stattdessen zu Papier und Stift UND natürlich zu den Wohlfahrtsmarken greifen. Fünftens: In welcher Zeit leben die eigentlich?

    Mich wundert bald gar nix mehr. :shake:
     
  8. caMi

    caMi New Member

    Ich finde das gut !
    Ich will auch ganz viele Liebesbriefe bekommen.
     
  9. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    OK. Schick mir eine Tüte frische Kuhmilch, dann schreibe ich Dir einen lieben Post-Brief: "Lieber caMi, lieben Dank für die liebe Milch! Liebe Grüße an Dich und die Kühe. Thine"

    :cool:
     
  10. kobayjashi

    kobayjashi New Member

    JaJa, der Herr Bundespräsident ist halt auch nur ein Vertriebler von noch "fast" Staatsbetrieben.
    >Kauft Leute, Kauft Briefmarken< LOL :party:

    gruß
    Kobayjashi :cool:
     
  11. baumpaul

    baumpaul New Member

    Dann würde die Post am Beitrag "Es läuft gerade..." mit 8295 Beiträgen 4.562,25 Euro verdient haben :)
     
  12. Olley

    Olley Gast

    was der bauer nciht kennt, dass frisst er nicht:D :D :D
     
  13. Kate

    Kate New Member

    Äh, zählen da auch zweideutige E-Mails?

    Der Herr ahnt ja nicht, dass z.B. DSL beim Platzhirsch und der Noch-nicht-AG sündhaft überteuert ist, bringt für den Staat doch mehr als die paar Briefmarken.;(
     
  14. caMi

    caMi New Member

    Keine lieben Briefe, Liebesbriefe !
     
  15. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Hm. Ich habe da so ein wunderschönes Buch von Anno 1892: "Deutscher National=Muster=Briefsteller für alle Schreibereien, welche man im täglichen Leben und Verkehr zu machen hat." Darin auch enthaltend: "Liebesbriefsteller".

    *blätter*

    Hm, da gibt es ein Problem. Den Anfang machte gewöhnlich der Herr. Nun, sei's drum. Nehmen wir mal an, Du bist ein Fräulein und ich der durch Liebesleid geplagte Herr. Aus dem Kapitel: "Liebeserklärung".

    "Hochgeehrtes, wertgeschätztes Fräulein!

    Schon oft stand ich im Begriffe, Ihnen, mein liebes Fräulein, ein Geheimnis zu offenbaren, das ich längst sorgsam in meiner Brust behütete, und das mich im tieffsten Herzen bewegt und beunruhigt, aber stets fehlte mir dazu der Mut, und jedesmal erstarb mir das Wort auf der Lippe, so oft ich in Ihrer beglückenden Nähe war. Ich kann es aber nicht länger fesseln, mein Herz drängt mich, es Ihnen zu offenbaren, und darum greife ich zagend und bangend zur Feder, um jenes Geheimnis dem Papiere anzuvertrauen. – Sie ahnen vielleicht schon, mein Fräulein, was ich sagen will, und ich wage es, offen auszusprechen: Schon lange Zeit haben mir Ihre liebe Gestalt, Ihr mildes, gütiges Angesicht, Ihre freundlichen Augen, der weiche Klang Ihrer lieblichen Stimme, Ihr sanftes, edles Wesen die Ruhe meines Herzens geraubt, mein ganzes Sinnen und Denken gefangen genommen und meine Nachtruhe mit süßen, beglückenden Träumen beseligt, so daß in meinem Herzen nur noch ein Gedanke Raum hat, der Gedanke, Sie, mein teures Fräulein, voll und ganz zu besitzen, und ich es bekennen muß: 'Ich liebe Sie!' – Ja, teures Mädchen, ich liebe Sie heiß und innig, treu und wahr! – Erschrecken Sie nicht über diese inhaltschweren Worte und zürnen Sie mir nicht! Gönnen Sie mir die einzige, mich unaussprechlich glücklich machende Freude, mir Erhörung zu gewähren und mir auch Ihre Liebe zu schenken. Vernichten Sie mich nicht durch eine absagende Antwort, und stillen Sie bald das brennende Verlangen nach Gegenliebe durch einen liebevollen Bescheid, um den Sie dringend zu bitten wagt

    Ihr
    Sie innig liebender
    N.N."


    Darauf gäbe es folgende Antwortmöglichkeiten:
    1. "Günstige Antwort auf eine Liebeserklärung"
    2. "Bedingt zusagende Antwort auf eine Liebeserklärung"
    3. "Ablehnung einer Liebeserkärung von einer Dame, die schon gewählt hat"


    :klimper:
     
  16. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ich glaube, der N.N. will nur knattern.
     
  17. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Ich glaube, Sie verkennen seine innigen, edlen Worte, mein Herr!

    :D
     
  18. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Ach was.

    Die kleine Schlampe fragt sich doch bei so einem Gesülze "warum sagt er nicht gleich, dass er mit mir knattern will? Ich will doch auch!"

    :D
     
  19. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Ja, der Muster-Briefsteller von 1892 bedarf dringendst einer dementsprechenden Überarbeitung. Man sollte eine Petition an Herrn Köhler verfassen, mit der freundlichen Empfehlung, dass seine Kampagne nur durch einen Liebesbriefsteller (freilich der modernen Art) wirkungsvoll unterstützt und realisiert werden kann. Oder so ähnlich. :rolleyes:
     
  20. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Aber mal ganz ehrlich, ich glaube, der caMi dachte eher an solche als an jene Liebesbriefe. Meinst Du nicht? :D
     

Diese Seite empfehlen