Bundestrainer: Wer machts?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von hbenne, 21. Juli 2004.

  1. hbenne

    hbenne New Member

    Quelle

    -----
    Verhandlungen
    Schäfer schon ganz aufgeregt

    Schäfer trainiert bisher Kamerun
    | 21.07.04 |
    Nun wird es ernst für Winni Schäfer: Voller Ideen und mit dem ehelichen Segen ist Bundestrainer-Kandidat nach Deutschland zurückgekehrt.

    Die Trainer-Findungskommission steht für Gespräche in den Startlöchern, wie die „Bild“ am Mittwoch berichtete. 13 Anrufe fand der blonde Trainer bei seiner Ankunft auf dem Frankfurter Flughafen auf seinem Handy.

    Schäfers Frau Angelika ist einverstanden. „Ich stehe dahinter. Mein Mann ist ein Patriot, der immer mit Riesen-Begeisterung bei der Sache ist", sagte die 54-Jährige dem Blatt. Allerdings wäre sie auch nicht enttäuscht, wenn er in Kamerun weitermacht. „Da kann er Pionierarbeit leisten.“

    Schäfer selbst findet es richtig, dass Ottmar Hitzfeld und Otto Rehhagel zuerst gefragt wurden. „Aber jetzt muss einer her, der Begeisterung entfacht. Franz Beckenbauer und sein Team haben hart dafür gearbeitet, dass die WM 2006 nach Deutschland kommt. Das müssen der neue Bundestrainer und die neue Mannschaft auch tun.“

    Sogar den WM-Titel 2006 hält Schäfer für möglich: „Und dieser Idealfall wird wahrscheinlicher, wenn wir die Klubs dazu bringen, mehr deutsche Spieler einzusetzen.“

    Beim Verlassen der Ankunftshalle des Frankfurter Flughafens ruft ein Mann ihm zu: „Und Winni, machst du´s?“ Schäfer grinst: „Schaun mer mal, sagt der Franz immer...“

    Junge Spieler am Ball

    Gedanken über das Team hat sich Schäfer schon gemacht. „Schauen Sie nach England, da sind mit Thomas Hitzlsperger und Robert Huth zwei junge Spieler tätig. Wer sich da behauptet, kann kein schlechter sein. Und auch in der Bundesliga gibt es noch viele Talente. Nein, wir fangen nicht bei Null an,“ sagte er in einem Interview mit der „Stuttgarter Zeitung“ vom Dienstag.

    Die aktuellen Nationalspieler forderte er nach dem EM-Vorrunden-Aus in Portugal zur Selbstkritik auf: „Einige Spieler müssen auch mal sagen, was haben wir für einen Mist gemacht.“ Ein neuer Trainer, unabhängig vom Namen, habe nur eine Chance, „wenn die Bundesliga hundertprozentig hinter ihm steht und mitzieht", so Schäfer.

    Kahn macht sich für Schäfer stark

    Für Schäfer als Nachfolger Rudi Völlers, der vor über drei Wochen seinen Stuhl vorzeitig geräumt hatte, macht sich unterdessen auch Nationalkeeper Oliver Kahn stark. Er kenne Schäfer aus gemeinsamen Zeiten beim Karlsruher SC, dort habe der Coach etwas Fantastisches aufgebaut.

    „Warum soll man Leute bitten und betteln. Es gibt viele, die nicht wollen. Aber es gibt auch welche, die den Job mit Begeisterung machen würden, die sogar zu Fuß zum DFB laufen würden", sagte Kahn der Tageszeitung „Die Welt“.

    Ex-KSC-Präsident Roland Schmider ist geteilter Meinung: „Ich kenne ihn als Trainer, der den täglichen Umgang mit den Spielern braucht. Und das wäre als Bundestrainer ja genau das Gegenteil.“ Andererseits habe er erfolgreich mit Kamerun gearbeitet. „Wenn er sich da geändert hat, kann ich ihn mir als Bundestrainer durchaus vorstellen", so Schmider.

    Obwohl Schäfer seine Bereitschaft zu Gesprächen immer wieder signalisiert, „bedeutet das nicht, dass ich ein mögliches Angebot automatisch unterschreiben würde“. Der ehemalige Bundesliga-Coach des KSC und des VfB Stuttgart gilt nach den Absagen Ottmar Hitzfelds und Otto Rehhagels als neuer Anwärter auf das Bundestrainer-Amt.

    Weiterhin gehören der Niederländer Guus Hiddink, Coach und Club-Direktor beim PSV Eindhoven, und vor allem der dänische Nationalcoach Morten Olsen zu den Top-Favoriten. Beide kommen aber offenbar nur schwer auch ihren laufenden Verträgen heraus. Und der DFB gibt weiterhin keine „Wasserstandmeldungen“ zu diesem Thema ab.
    -----


    Und was denkt ihr darüber?
     
  2. oli

    oli New Member

    ooohhhhhh mein gott. der, oder loddar und ich schau nie wieder ein spiel des dfb an. jeder plärrt da ksc, aber schauen wir uns mal die erfolge des herrn sch... mal an. mit dem ksc abgestiegen. beim vfb nahe dran und bei tebe soviel kohle verbrannt und so wenig erfolg gehbt, dass die gleich gar keine lizenz mehr bekommen haben. also ein man mit sachverstand. oder wie die fr schreibt: eine lachnummer. aber der blöd-zeitung ist scheinbar ein achtklassiker, deutscher, trainer lieber, als ein top-ausländer.

    tschööö dfb
     
  3. bus

    bus New Member

    Mir steht das Wasser bis zum Hals! Ich brauch'n Drainer!
     
  4. printecki

    printecki Schumi-Fan

    Wie wärs denn mit dem?

    Frisurtechnisch hat er wohl an sich gearbeitet.

    ;(
     
  5. Macowski

    Macowski New Member

    Ein Mann der aufräumt. Ein Mann, der den Saustall endlich ausmistet.
    Rolf Schafstall eben.

    Dreck, wo du hinguckst. (...) In der Kabine steht keiner auf, hört keiner zu. Kein Anstand. Alles Ossis.
    (Rolf Schafstall nach seiner Entlassung bei Dynamo Dresden)
     
  6. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Jürgen Kliensmann wird`s! (eben im Radio)
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    Beste Lösung. Sportlich auf jeden Fall. Leider wird das bei den ganzen Gutmenschen und Moralisten im lande nie durchkommen.
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    Hier war lediglich im Radio das der Franz jetzt um den Klinsi buhlt damit der eine führende Rolle in der Mannschaftsleitung einnimmt.
     
  9. oli

    oli New Member

    nee, nee scheint fix zu sein. mit bierhoff als manager und osieck als co.
    gröööhhhhl, loddar eiskalt ausgekontert.
     
  10. Thine

    Thine mit Eisenschwein

    Ohmanoman! Da fehlen mir die Worte. :shake:
     

Diese Seite empfehlen