Camcorder Empfehlung?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von stefan, 28. Februar 2004.

  1. stefan

    stefan New Member

    hi there,

    ich suche einen digitalen camcorder im preisbereich zwischen 700 und 1000 euronen. vorzugsweise klein und handlich (also mini-dv). habe mir mal den sony dcr-pc 105 und den canon mv6imc angeschaut. finde beide sehr handlich.

    wenn einer von euch einen camcorder mini-dv in dem preisbereich hat, wäre ich um jeden erfahrungsbericht, rat, tipp, etc. froh.


    gruß

    s
     
  2. stefan

    stefan New Member

    hat hier wirklich keiner einen mini dv camcorder in der preisklasse? zu billig? :confused:
     
  3. Crashdummy

    Crashdummy New Member

    Schau dir doch mal die Sony DCR-TRV33E an . Hat in verschiedenen Vergleichtstest recht gut abgeschnitten. Wiegt im Vergleich zur PC105 etwa 80g mehr. Auf guenstiger.de ist sie für knapp 700,-€ erhältlich.
     
  4. artvandeley

    artvandeley New Member

    Den hab ich auch& kann ihn nur empfehlen. Aber direkt mit den neuen 51 oder ´71 Akkus. Der ´71 den ich hier hab hält wirklich extrem lange.
    art
     
  5. stefan

    stefan New Member

    jo, die dcr trv33e hatte ich auch schon im auge. nachdem ich aber die kompaktere pc105 gesehen hatte, bin ich ins schwanken gekommen. ist nicht nur das gewicht. geht mir auch ums verstauen für unterwegs. da ist die pc105 oder auch die canon einfach flacher.


    gruß

    s
     
  6. rudkowski

    rudkowski New Member

    mensch, lass bloß die finger weg von diesen kleinen teilen!

    die sehen nett aus bei schicken frauen, wenn sie die dinger aus der handtasche nehmen um schnell einen angebermäßigen schnappschuss ihrer kinder einzufangen!

    ein kollege von mir hat so ein miniding, und trotz bildstabilisator gelingt es nicht, damit unverwackelte aufnahmen zu machen.

    und immer ein stativ mit sich herumschleppen ist auch extrem nervig.

    wenn du wirklich gut aussehende videosequenzen filmen willst, musst du "etwas in der hand haben". das gewicht der kamera beruhigt deine hand, langsam und gefühlvolle schwenks gekingen besser.

    gruß martin

    p.s.: ansonsten gilt natürlich, dass der akku einfach lange halten muss, sonst macht das ganze schnell keinen spaß mehr.
     
  7. stefan

    stefan New Member

    ja, ist sicher durchaus ein argument. deswegen frage ich ja auch hier nach.

    meine ansprüche sind aber auch nicht so hoch. ich bräuchte es zu dokumentationszwecken in der klinik und die üblichen familienclips, worüber sich die oma freut.

    wichtig wäre für mich, gute bildqualität in ggf. auch nicht ideal ausgeleuchteten räumen und einigermaßen tonqualität ohne nervige laufwerksgeräusche. da gabs ja bei der trv serie probleme, da bei ruhiger umgebung die aufnahmeautomatik der sony das laufwerksgeräusch hochzieht.

    s
     
  8. rudkowski

    rudkowski New Member

    gerade bei schlechtem licht ist eine ruhige hand noch wichtiger als bei guter ausleuchtung!

    die sony camcorder können "gepatcht" werden, dabei kann z.b. die digitale aufnahme über firewire aktiviert werden und unter anderem auch die manuelle aufnahmeaussteuerung.
    das ist natürlich nicht legal und man verliert die garantie.

    gruß martin
     
  9. Produo

    Produo New Member

    Es ist halt einfach 'ne Sache der Übung und Erfahrung.
    Ich habe längst meine Sony Digital 8 mit einem Gewicht von ca. 1 kg verkauft und bin mit der PC 110 E bestens zufrieden. Wiegt nur noch die Hälfte - die Aufnahmen sind auch nicht mehr oder weniger verwackelt als vorher. Halt Übungssache.
    Die PC 5 hat meines Wissens auch DV-in - also alles ok; die Canon kenne ich nicht. Die 33 macht von der Beschreibung her einen sehr guten Eindruck.
    Die Qual der Wahl halt.
    Ich denke, Du kannst mit Deiner Auswahl nichts falsch machen.
     
  10. stefan

    stefan New Member

    danke produo. ich kenne halt auch nur die digi 8. die war für meine ansprüche ok, aber insgesamt zu groß und unhandlich. die pc105 hat dv und av in. das ist natürlich wichtig.

    wie ist es denn mit dem thema laufwerksgeräusch bei der pc 110e?

    gruß

    s
     
  11. Produo

    Produo New Member

    Überhaupt kein Problem. Ich habe eher Probleme mit Windgeräuschen - aber durch iMovie kann man das prima aussteuern.
    Wenn Du allerdings großen Wert auf "Original-Ton" legen mußt, ist eine externes Mikrofon zu empfehlen.
    Ich benutze so ein Kleines zum draufstecken.

    Gruss
    Franz
     
  12. stefan

    stefan New Member

    @produo
    vielen dank für die info. da wäre die 105 also geeignet. ich gehe mal davon aus, dass die mit der 110e in der bauart vergleichbar ist.

    gruß

    s
     
  13. a_scholz

    a_scholz Gast

    bin ganz neu hier im forum und wollte wissen ob mir jemand einen tip geben kann welcher mini dv preisklasse um die 500 euro für mac am kompartibelsten ist, arbeite allerdings immer noch mit 8.6 version auf meinen alten rechnern G3 und powermac 9500
     
  14. petervogel

    petervogel Active Member

    ich habe mir vor 3 wochen eine sony DCR-HC40 miniDV gekauft. hatte vorher eine sony hi8, die auch nicht gerade gross war, aber dieses teil ist wirklich handlich. warum was grosses durch die gegend schleppen, wenn es auch klein geht. ich habe es gerne in damenhandtaschengrösse;)

    ich bin mit der bildqualität und bedienung sehr zufrieden. wenn man keine ruhige hand hat, um einhändig zu filmen, dann kann man sie ja mit beiden händen halten. ich mache es immer mit einer, weil ich verwackelte shots ganz gerne mag; ist amateurlook und sind bei mir ja auch amateuraufnahmen:D
    die tonqualität ist auch gut, nur habe ich auch ab und zu auf clips ein leichtes laufwerkgeräusch mit drauf. habe noch nicht ganz herausgefunden woran das liegt, denn ich habe genug clips, wo es nicht drauf ist und wo es keinen lauten hintegrundpegel gibt. werde mich da mal mit den sony jungs unterhalten.

    die cam ist auf der sony seite mit 950,- euro angegeben, im media markt gab es sie für 770,- euro und ich habe sie bei einem händler im netz für 585,- euro gekauft.

    pluspunkt bei dem teil gegenüber der HC30: memory stick (ganz praktisch für ein paar still snappies), megapixel chip, analoger ein und ausgang. hat also die möglichkeit analoges video zu digitalisieren. wie gut die qualität ist kann ich aber nicht sagen, da ich es noch nicht ausprobiert habe.
     
  15. petervogel

    petervogel Active Member

    der 9500er dürfte nicht in der lage sein volle pal auflösung zu schaffen. wie hoch taktet denn der G3? was für ein modell? könnte nämlich eng werden mit dem ding überhaupt mit akzeptabler arbeitsgeschwindigkeit dv-material zu verarbeiten.

    wie wäre es mit einem mac mini?
     
  16. phil-o

    phil-o New Member

    hi,

    ich habe mir vor ein paar Wochen die Sony DCR-PC109E gekauft und bin sehr zufrieden mit dem Teil. Übrigens: die 109er ist die einzige der aktuellen Serie, die DVin hat! Nicht umsonst ist sie deshalb teurer als die 106 und 107er. Ob's die 105er überhaupt noch zu kaufen gibt, wage ich zu bezweifeln. Leider bin ich absoluter Anfänger in dem Bereich, kann Dir also wenig zum Vergleich sagen. Allerdings war mein Bruder, der bei einem Fernsehkanal als Techniker arbeitet, recht angetan davon, besonders vom weichen Zoom. Vom Handling ist das Ding kaum zu toppen, zumal die Dockingstation die Anschlüsse an der Kamera selbst relativ gering hält und sie daher recht übersichtlich ist (gegenüber der Canon MVX 10 etwa, die ich auch in Betracht gezogen habe). Die Bedienung über das deutschsprachige Touchscreenmenü ist verhältnismäßig übersichtlich. Was den Wackelfaktor angeht, so finde ich, hält sich die Problematik einigermaßen in Grenzen. Für deine Zwecke sollte die Kamera ideal sein. Sie ist superhandlich, gut zu bedienen, hübsch und erzeugt ein gutes Bild. Natürlich hat man eine Portion Rauschen bei Dämmerlicht, aber da sind andere Camcorder in diesem Preisbereich wohl auch nicht besser. Nett ist auch die verhältnismäßig lange Akkulaufzeit. Die ist bei den vergleichbaren Canons nur etwa halb so lang. Klasse ist der Supernightshotplus, mit dem man dank Infrarot in kompletter Dunkelheit noch Aufnahmen machen kann (da sehen dann zwar alle farblich aus wie Grottenolme, aber das mächt ja nix). Die Canon (ich hoffe, ich habe den Modellnamen richtig zitiert, ist jedenfalls irgendwas mit M und 10 und ist auch eine Hochkant-miniDV, die etwa 100 Euro mehr kostet) hat da in Dämmerlicht wohl mehr Probleme und schaltet in irgendeinen Ruckelmodus, den man dann manuell umschalten muss. Ansonsten hat die Canon den Vorteil, 2 Megapixel zu haben, was zwar für Videos nicht so viel ausmacht (solange du die am Fernseher und nicht auf der Kinoleinwand anguckst-außerdem wird die höhere Auflösung durch schlechtere Lichtempfindlichkeit erkauft, wie man mir sagte), allerdings kannst du mit der Canon auch halbwegs brauchbare Fotos machen. Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden mit dem Ding und würde es wieder kaufen. Die Canon ist aufgrund der vielen kleinen Nervigkeiten (hat auch keinen Schuh für eventuelle externe Mikros, schlechte Akkulaufzeit, unübersichtlilches Menü, Ruckelumschaltung, höherer Preis) aus meiner Wahl herausgefallen. Die 109e ist eine schöne, praktische Kamera für Hobbyzwecke, die ein gutes Bild erzeugt. Übrigens hat sie in irgendeinem Test dieselbe Punktzahl bei der Bildqualität wie die Canon, auch wenn die Auflösung sich leicht in einem etwas weniger scharfen Bild bemerkbar macht.
    Ach so: der Preis liegt bei etwa 670 Euronen
     

Diese Seite empfehlen