Carbon Copy Cloner für OS9

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von AOlbertz, 9. September 2004.

  1. AOlbertz

    AOlbertz New Member

    Moin,

    ich muss den Inhalt einer Festplatte unter OS 9 sichern. Gibt es so was wie CCC auch für OS 9?

    Danke und Gruß
    Andreas
     
  2. Rumo

    Rumo New Member

    Dazu brauchst Du kein CCC, sondern nur die System-CD von OS9. Du hängst eine externe Festplatte an Deinen Mac, Startest von CD-ROm und ziehst alle Ordner auf die externe Festplatte. That's all!

    Wie wohl ein Windows-User das lösen würde?:party:
     
  3. Macci

    Macci ausgewandert.

    Dazu musst du nichtmal von CD starten...;)
     
  4. sandretto

    sandretto Gast

    Das waren noch Zeiten Leute, einfach so, Drag and Drop und gut iss. Und schon gar keine Rechte reparieren oder so ein Schmarren. Aber MacOSX hat ja auch seine Vorteile, und zurück will ich auch nicht mehr. Aber geil war's trotzdem.
     
  5. snowmac

    snowmac New Member

    so einfach ist es bei OS 9 immer noch
    fand ich immer toll

    einfach auf die andere partition ziehen:D
     
  6. Rocko2

    Rocko2 New Member

    Wie wohl ein Mac OS X-User das lösen würde? :tongue:
     
  7. bus

    bus New Member

    Das ist sicher von Anfang an versucht worden, als Mac OS X aber noch so unbrauchbar war, dass dies nicht allzu häufig geschah. Dann kam aber auch recht bald CCC, und es funzte sofort.
     
  8. meisterleise

    meisterleise Active Member

    OS 9 ist wie ein altes Auto. Wenn man die Haube auf macht, ist alles am rechten Platz und man weiß auch, was es ist und vor allen Dingen: man kann es auch selbst reparieren!
     
  9. sandretto

    sandretto Gast

    Das hast du wunderschön gesagt, und genau so ist es auch. Das 9er-System war erheblich "transparenter" als MacOSX. Schade, dass damals Apple nicht BeOS gekauft hat.
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    Hm, ich hatte mal kurz BeOS auf meiner DOSe zum probieren. schick, zweifellos - aber transparent würde ich es nicht bezeichnen.
     
  11. sandretto

    sandretto Gast

    Das "transparent" bezog sich auf das 9er-System, und das "schade" bezog sich auf den ultralahmen Finder, und die bescheuerten UNIX-Dateirechte in MacOSX, im Vergleich zu BeOS, das so etwas nicht kennt, und in weniger als 10 Sek. aufstartet! Ausserdem wird BeOS von einer relativ grossen Gemeinde ständig weiterentwickelt, die aber natürlich nicht annähernd die Ressourcen haben, wie sie Apple hat. Vor allem deswegen "schade".
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Ist nicht BeOS mittlerweile das was man im RTL Shopping als "Zeta" kaufen kann - und dort so hoch gepriesen wird?
    Sah mir jedenfalls verdammt nach BeOS aus ...

    Zeta
    => http://www.yellowtab.de/
     
  13. kawi

    kawi Revolution 666

    Okay, da stehts ja auch, Frage beantwortet:
    Zeta basiert auf dem bekannten Betriebssystem BeOS
     
  14. sandretto

    sandretto Gast

    Wie bei Linux, gibt es von BeOS mehrere Derivate. Zeta ist eines davon, und wird von einer dt. Firma weiterentwickelt, die sich damals eine Lizenz am BeOS-Quelltext von Palm sicherte.

    Keine Plattform bietet soviel wie Apple und MacOSX, das muss man schon klar festhalten, das heisst aber noch lange nicht, das MacOSX für sich gesehen, ein gutes und modernes Betriebssystem ist. Besser als die anderen Systeme ist es schon, aber wirklich "gut" ist es auch nicht.
     
  15. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Vielleicht ein anderes Thema und fast einen neuen Beitrag wert, aber wer braucht ein Zeta, wenn sich schon ein BeOS nicht durchstzen kann?
    Ich weiß jetzt nicht, was Zeta leisten kann, aber aussehen tut's wie OS 9 mit einer grauseligen Kaleidoskope Oberfläche.
     
  16. sandretto

    sandretto Gast

    Konnte sich NEXT durchsetzen, nein! Und der Cube wurde auch ein ziemlicher Flop! Die BeOS-Leute hatten schlicht zu wenig Zaster, und die PR-Abteilung wohl etwas vernachlässigt.

    Ob sich ein Produkt durchsetzt oder nicht, muss nichts mit seiner Qualität und oder Genialität zu tun haben. Ein Cube heute, würde wahrscheinlich ein Renner, und MacOSX das auf NEXT basiert, hat sich schon durchgesetzt. Die GUI der BeOS-Derivate kann natürlich MacOSX nicht annähernd das Wasser reichen. Aber das schlanke, pfeilschnelle System, das von Grund auf neu geschrieben wurde, macht das dadurch wieder wett. Und kleinere, größere "Schweinereien" wie in MacOSX, gibt's da wesentlich weniger, aber das ist eine andere Geschichte.
     
  17. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Klar - ich wollte auch nicht sagen, dass BeOS nichts taugt (dafür kenne ich es viel zu wenig). Und dass sich das schelchtere System trotzdem durchsetzen kann, dafür hat Gates ja ein vortreffliches Beispiel hingelegt.
    Microsoft hat sich gegenüber anderen Unternehmen geöffnet und mit ihnen zusammen gearbeitet, während die Arroganz und Eigenbödlerei von Apple dem Erfolg des Systems schadete - bei anderen Herstellern, wie bespw. Nixdorf gar zum Untergang führte.
     
  18. sandretto

    sandretto Gast

    Der Hauptgrund wieso Microsoft-Betriebssysteme eine Verbreitung von über 90% erreicht haben, liegt schlicht daran, dass Windows und dessen Vorgänger DOS, in den 80er und 90er Jahren, millionenfach schwarz kopiert wurden, und so eine gigantische Ausbreitung fanden!

    Zuerst also "süchtig" machen, dann melken. Das funzt nicht nur bei Drogen.:rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen