cdrw oder 9.1

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von tenor47, 14. April 2001.

  1. tenor47

    tenor47 New Member

    Machen wirs scheibchenweise:

    1. problem:
    Habe einen yamaha crw 4416s gebraucht erworben. Wird von toast 4.1.2 OEM erkannt. Kann ihn aber nicht als recorder benutzen, obwohl toast-cd-reader installiert ist.
    ich erhalte bestenfalls eine meldung, dass das volume (die CD) nicht gelesen werden kann und initialisiert gehört. Der brenner hat neustes firmware-update.

    2. Problem. Brennen geht auch nicht. Doch davon ein andermal.

    Liegts am brenner oder am system 9.1? Freue mich über jeden Tipp. Lothar

    NB. itunes gibt es auf meinem Rechner (G3 DT 233, 196 MB) nicht.
     
  2. Tambo

    Tambo New Member

    hallo tenor,
    das sieht noch treibergeschichten aus> Du benötigst, wenn ich mich nicht irre den Yamaha-treiber, sowie die USB oder FireWire-Enabler
    tAmbo
     
  3. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Erzähl doch mal, an welchem Anschluss der Yamaha-Brenner hängt: SCSI-Karte (welcher Hersteller; 4416s steht doch für SCSI-Anschluss?!) und wieviele weitere externe Geräte an der Kette? Und welche Versions-Nummer hat das Firmware-Update?
    Ich habe auch einen externen 4416 von Yamaha und hatte - wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe - zu Beginn auch Probleme, ist aber schon 2 Jahre her.
    Ach ja: beim Booten ist der Brenner doch bereits angestellt so dass die Toast-Erweiterung den Yamaha einwandfrei einbinden kann? Ansonsten erkennt Toast den Brenner zwar, kann aber ansonsten mit dem Gerät wenig anfangen.

    Friedhelm
     
  4. robacat

    robacat New Member

    Hallo zusammen

    Habe auch einen Yamaha 4416s extern. Treiber muss man keinen laden. Der Brenner muss einfach bein Einschalten am SCSI Bus hängen. Die Toast Cd reader Erweiterung ist nur dafür da, dass der Brenner CD's im Finder mountet. Toast sollte den Brenner erkennen, und ohne weiteres funktionieren. Könnte vielleicht auch daran liegen, dass du eine OEM Version hast, fände ich zwar komisch, aber man weiss ja nie. Ich jedenfalls benutze die Vollversion. Kannst mir ja ein E-Mail schicken wegen Toast.
     
  5. tenor47

    tenor47 New Member

    Hi Friedhelm,
    danke für deine nachfrage. Habe einen G3 beige DT 233.Das gerät hängt also direkt am Rechner (Habe normalerweise 4 externe, sind aber schon alle entfernt, macht keinen unterschied. habe firmware-upgrade durchgeführt auf 1.0j. Brenner an beim booten, klar. ansonsten alles unklar. cds werden nicht gemountet.
    lothar
     
  6. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Hallo Lothar,

    ich krieg nicht mehr zusammen was damals genau die Probleme bei meinem System waren, aber irgendwie kommt mir das bekannt vor.
    Mein Brenner arbeitet tadellos mit Firmware-Vs. 1.0h unter Toast 3.5x (und auch mit Sys-Erweiterung von Toast 4.0) und in normaler SCSI-Kette (aber als erstes Gerät mit #1; vielleicht ist das ja wichtig).
    Wie sieht denn die Toast-Sys-Erweiterung beim Booten aus: durchge-X -t oder normal aktiviert?
    Ich werde mir mal Toast anschauen; vielleicht war da noch irgendein wichtiger Menu-Punkt.

    Friedhelm
     
  7. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    Als Nachtrag:

    habe gerade mal in Toast nachgeschaut. Da gibt es unter dem Menu-Punkt "Bearbeiten" ganz unten "Einstellungen"; dort lässt sich der Brenner mit einer Audio-CD testen (kann sein dass hier der im Mac eingebaute Brenner aktiviert ist). Wenn die Toast-Erweiterung nicht aktiviert werden kann/ist, dann läuft der Test nicht.
    Ansonsten: wenn Brenner beim Booten angestellt ist (und Toast-Treiber normal aktiviert wird), sollte eine im Yamaha eingelegte CD genauso im Finder erscheinen wie die in dem eingebauten Laufwerk.

    Wenn das alles nicht klappt, könnte es am OS 9.1 liegen?!

    Friedhelm
     
  8. Friedhelm

    Friedhelm New Member

    "Kannst mir ja ein E-Mail schicken wegen Toast."

    Denkt bitte daran, welche Rechte UND PFLICHTEN ihr mit dem Erwerb von Software übernehmt. Auch wenn es nett gemeint ist ..

    Friedhelm
     

Diese Seite empfehlen