CDs mit Klebelabels. Gefährlich für Laufwerke?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von ROMA, 1. Februar 2004.

  1. ROMA

    ROMA New Member

    Hallo,
    für einen kleineren Kreis von Interessenten fertige ich immer wieder CDs. Da sich ein Bedrucken der CDs nicht lohnt, verwende ich Zweckform-Labels in guter (auch teuerer) Qualität.
    Nun lese ich hin und wieder, daß solche CDs durch eventuelle Unwucht die Laufwerke schädigen können.
    Hat jemand auf diesem Gebiet Erfahrungen?

    Gruß
    ROMA
     
  2. Krikri

    Krikri New Member

    meine schwester hat ein paar gebrennte spiele, auf denen auch hochquelitative kleber haften... dabei habe ich gemerkt, dass sie einfach einen unanständig hohen lärm machen in allen arten von laufwerk... ich führe das auf das geringfügige ungleichgewicht zurück, das aber bei einer hohen drehgeschwindigkeit sich doch recht hart auswirkt...

    ob dabei das laufwerk beschädigt wird, weiss ich nicht, bezweifle es aber!
     
  3. ROMA

    ROMA New Member

    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Das ist sicher ein solcher Effekt.

    Gruß
    ROMA
     
  4. joerch

    joerch New Member

    Ich hatte mal eine beklebte cd die das laufwerk (slot-in) nicht mehr verlassen hat, da sich der aufkleber an einer ecke gelöst hat, seit dem werden meine sicherheitskopieen nur noch mit dem edding beschriftet.
     
  5. menz

    menz New Member

    Ging mir bei meinem Auto CD Player genauso!

    menz
     
  6. ab

    ab New Member

    dito! hände weg davon.

    ab
     
  7. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Meinst du damit die L6015/L6043 von Zweckform?

    Eine Audio-CD (gebrannt ab Vinyl) klang in meiner Sony-Anlage scheusslich, im Auto war's okay. Eine weitere CD, von der gleichen Datei aus und mit gleichen Einstellungen gebrannt klang auch in der Sony okay.

    Ich denke, die bedruckten Aufkleber sehen zwar gut aus, aber besser ist's immer noch, CDs mit dem Faserschreiber zu beschriften.

    Christian.
     
  8. ughugh

    ughugh New Member

    Hatte in 8 Jahren noch nie Probleme damit.

    Auf DVDs soll man das Zeug laut ct allerdings nicht pappen.
     
  9. ROMA

    ROMA New Member

    Besten Dank für sämtliche (negativen) Erfahrungen.
    Das war wichtig für mich!
    Jetzt muß ich sehen, was ich mache ...

    Gruß
    ROMA
     
  10. unterwurzacher

    unterwurzacher New Member

    Aber ughugh hat doch gerade gesagt, dass er 8 Jahre keine Probleme hatte...

    Reinhard
     
  11. Borbarad

    Borbarad New Member

    hm.. wie wärs mit bedruckbaren Rohlingen? Epson bietet für solche Fälle passende Drucker an(Canon glaub ich mittlerweile auch)

    B
     
  12. ughugh

    ughugh New Member

    Wer mit einem Apple einen Epson kauft ist selbst schuld - spätestens beim nächsten System-Update darf man sich dann das Gejammer anhören, weil Epson grundsätzlich nach dem "nach-mir-die-Sintflut"-Prinziep arbeitet.

    Dann schon lieber nen Filzschreiber, wenn man sich so sehr um seine CDRs sorgt.
     
  13. Borbarad

    Borbarad New Member

    Das sowieso: Epson sucks!

    B
     
  14. ROMA

    ROMA New Member

    Mit den Zweckform-Labels C9660 hatte ich bis heute kein Problem. Der einzige >Unfall< geschah mit billigen Labels. Habe jemand gefunden, der mir zu einem angemessenen Preis 100 Rohlinge bedruckt . Die reichen dann für ca. 1 Jahr.

    Danke nochmals und Gruß
    ROMA
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.

    Labels sind in SlotIn-Laufwerken fast immer ein Problem, in recht schnellen Laufwerken auch, also Finger weg !!!
     
  16. petrus

    petrus New Member

    ... das Problem sind nicht sauber aufgeklebte Labels, sprich die Teile, die exzentrisch sitzen. In der Röntgendiagnostik kommt das immer mehr in Mode, CD´s meine ich. Hatte heute eine in mein Tibook geschoben, hat einen Höllenlärm gemacht und den slot extrem zögerlich verlassen ... also in dieser Kombination ist Vorsicht angesagt.

    Grüsse
     
  17. MacLars

    MacLars New Member

    Ich habe kürzlich eine CD mit Label in das Slot-In meines AluBooks getan, dabei hat sich eine Ecke des Labels etwas hochgebogen. Die CD wurde erkannt und ich konnte sie auch kopieren, jedoch nur teilweise. Die letzten Tracks wurden nicht mehr gelesen, weil die Drehgeschwindigkeit durch das hochgebogene Label stark gebremst wurde. Die CD lies sich auch nur noch per Neustart mit gedrückter Trackpad-Taste entfernen! Also, bei mir kommen die Dinger nicht mehr ins Laufwerk. Da lobe ich mir das Laufwerk von meinem guten alten G4/400: Der schluckt sie alle!

    Lars
     
  18. wm54

    wm54 New Member

    Ich vermute auch, dass das Label, wo es hochgebogen wurde, eine stück der oberfläche mitgenommen hat. entscheidend ist ja die beschichtung oben.
    deshalb sollte man cd-labels auch nicht wieder wegmachen, sonst ist die cd futsch.
    wahrscheinlich hat dein altes laufwerk eine bessere fehlerkorrektur
     
  19. AndreasG

    AndreasG Active Member

    So ist es. Ich lache immer über Leute, die mich ermahnen, ich dürfe eine CD/DVD doch nicht mit der glänzenden Seite nach unten auf einen Tisch legen. "Immer Silberseite oben" heisst es jeweils

    Dabei ist es genau umgekehrt. Die empfindliche Seite ist die, welche bedruckt wird. Die Daten befinden sich da nur wenige Mikrometer unter der Oberfläche. Die silbrige Seite ist hingegen gut geschützt durch den dicken, durchsichtigen Polycarbonat-Träger.

    Darum würde ich nie diese Klebefolien verwenden. Ich habe seit einigen Monaten einen Canon i865. Der ist erstens ein ganz genialer Drucker mit perfekter OSX-Unterstützung, einzeln auswechselbaren und erst noch preiswerten Tintentanks und zudem druckt er auf passende CD- und DVD-Rohlinge. Die Software, die das bewerkstelligt, läuft prima.

    Gruss
    Andreas
     
  20. wm54

    wm54 New Member

    ich habe leider "nur" den canon i550. der kann das noch nicht. deshalb verwende ich für promo-cds (die müssen eh nicht lange halten) die data-becker-labels.

    die hochglanz-version ist zwar ziemlich teuer. die cd sieht aber aus wie "gekauft".

    wie viel teuerer sind den cds zum bedrucken ? und wie ist die qualität ?
     

Diese Seite empfehlen