CD's überbrennen mit Toast

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Gabriel, 28. Januar 2002.

  1. Gabriel

    Gabriel New Member

    Hallo, hat jemand nen Tipp, wie ich eine 740 MB große mit iMovie erstellte Video-Datei mit Toast brennen kann? Habe einen 800 MB Rohling in den Brenner getan, Toast meldet, daß "zuwenig" Platz auf der CD sei??? Gibt es da in Toast eine Einstellung für?
    Danke...
     
  2. Mehrere Möglichkeiten, was es sein kann:

    1. Es ist gar kein 800MB-Rohling
    2. Dein Brenner ist zu alt - manche können mit einem 800MB-Rohling nicht umgehen.
    3. Dein Toast ist zu alt - 3.x kann mit 800Mb nichts anfangen, und gibt deshalb Fehlermedlungen aus (brennt sie aber trotzdem)
    4. Es werden auch noch ein paar MBs zur Verwaltung der CD benötigt - das kann es aber eigentlich nicht sein, weil das (normalerweise) mit eingerechnet wird.
    5. Du brennst keine reine Daten-CD sondern etwas anderes, für das die Daten in Toast noch konvertiert werden (z.B. Video-CD) die konvertierten Daten sind dann aber für den Rohling zu groß. (Habe ich selbst noch nie gemacht, sehe das aber als Möglichkeit)
    6. Öhhh ... der Rohling ist schon mit einer Session bebrannt.
    7. Nein, mehr fällt mir nicht ein.

    Jetzt können wir anfangen einzugrenzen ;)
     
  3. Gabriel

    Gabriel New Member

    1. es ist ein nagelneuer 800er
    2. es ist ein iMac-brenner: iMac600 10 monate alt
    3. habe die 5er version von toast
    5. habe versucht die cd im iso-9660-format zu brützeln, da ich diese auf nem pc brauche
    6. wie gesagt, nagelnerer rohling
    7. tja, mir auch nicht
     
  4. Ok .. *grübel* ... sieht nach nichts aus, das nicht so zu sein hätte (vielleicht das Alter des Brenners, aber eigentlich nicht) ... hmm ... gut, ISO ist nicht mehr nötig, um eine CD für den PC zu brenne, ausser Du willst sie noch auf Windows 95 einsetzten, aber das kann es nicht sein.

    *Idee*

    Vielleicht eine Frage der Partionierung - Es werden von den Daten ja immer komplette Sektoren belegt - d.H., 700MB auf einer Festplatte können auch 715 MB dort belegen (in manchen Fällen auch weniger als die angegebene Zahl, keine Ahnung, wie das physikalisch geht) - In System 9 konnte man das immer sehr gut am Wert hinter der Klammer erkennen, wenn man sich die Infos zur Datei angesehen hat.

    Vielleicht ist es so, daß die Datei auf Deinem Rechner 740MB in Anspruch, auf der CD würden es aber durch die Formatierung mehr als 800? Nur so als Idee - ansonnsten bin ich auch ziemlich ratlos.
     
  5. macmundy

    macmundy Member

    Ich schaffe es auch auf keinem Brenner (nicht einmal im SuperDrive des G4/733) mehr als 702 MB (DiscBurner 703 MB) auf einem 800er-Rohling zu erkennen.
    Grüße
    ek
     
  6. Ich habe es gerade mal probiert und konnte ohne weiteres 796MB auf dem Superdrive brennen - rein technisch ist es also möglich :) ... woran es jetzt scheitert weiß ich allerdings auch noch nicht.
     
  7. macbischoff

    macbischoff New Member

    Hi Gabriel,

    könnte es am internen Brenner liegen? So weit ich informiert bin, laufen Sony-Brenner in den iMacs. Beim Test des neuen CRX-175 (PC-Welt online) bemängelten die Tester, dass das LW weder 90 noch 99 Minuten-Rohlinge erkennt.

    Gruß macbischoff
     
  8. mauko

    mauko New Member

    s DiskBurner diese Dateien, aber Toast hat diese gar nicht gern... Da hat Apple nicht sehr freundliche Erweiterungen hinterlegt.
    Versuch's nochmals...

    Gruss Mauko
     
  9. Gabriel

    Gabriel New Member

    danke für die hilfe!
    welche option wählst du denn beim "toasten" denn aus?
    iso9660 oder etwas anderes?
     
  10. Gabriel

    Gabriel New Member

    Hallo, hat jemand nen Tipp, wie ich eine 740 MB große mit iMovie erstellte Video-Datei mit Toast brennen kann? Habe einen 800 MB Rohling in den Brenner getan, Toast meldet, daß "zuwenig" Platz auf der CD sei??? Gibt es da in Toast eine Einstellung für?
    Danke...
     
  11. Mehrere Möglichkeiten, was es sein kann:

    1. Es ist gar kein 800MB-Rohling
    2. Dein Brenner ist zu alt - manche können mit einem 800MB-Rohling nicht umgehen.
    3. Dein Toast ist zu alt - 3.x kann mit 800Mb nichts anfangen, und gibt deshalb Fehlermedlungen aus (brennt sie aber trotzdem)
    4. Es werden auch noch ein paar MBs zur Verwaltung der CD benötigt - das kann es aber eigentlich nicht sein, weil das (normalerweise) mit eingerechnet wird.
    5. Du brennst keine reine Daten-CD sondern etwas anderes, für das die Daten in Toast noch konvertiert werden (z.B. Video-CD) die konvertierten Daten sind dann aber für den Rohling zu groß. (Habe ich selbst noch nie gemacht, sehe das aber als Möglichkeit)
    6. Öhhh ... der Rohling ist schon mit einer Session bebrannt.
    7. Nein, mehr fällt mir nicht ein.

    Jetzt können wir anfangen einzugrenzen ;)
     
  12. Gabriel

    Gabriel New Member

    1. es ist ein nagelneuer 800er
    2. es ist ein iMac-brenner: iMac600 10 monate alt
    3. habe die 5er version von toast
    5. habe versucht die cd im iso-9660-format zu brützeln, da ich diese auf nem pc brauche
    6. wie gesagt, nagelnerer rohling
    7. tja, mir auch nicht
     
  13. Ok .. *grübel* ... sieht nach nichts aus, das nicht so zu sein hätte (vielleicht das Alter des Brenners, aber eigentlich nicht) ... hmm ... gut, ISO ist nicht mehr nötig, um eine CD für den PC zu brenne, ausser Du willst sie noch auf Windows 95 einsetzten, aber das kann es nicht sein.

    *Idee*

    Vielleicht eine Frage der Partionierung - Es werden von den Daten ja immer komplette Sektoren belegt - d.H., 700MB auf einer Festplatte können auch 715 MB dort belegen (in manchen Fällen auch weniger als die angegebene Zahl, keine Ahnung, wie das physikalisch geht) - In System 9 konnte man das immer sehr gut am Wert hinter der Klammer erkennen, wenn man sich die Infos zur Datei angesehen hat.

    Vielleicht ist es so, daß die Datei auf Deinem Rechner 740MB in Anspruch, auf der CD würden es aber durch die Formatierung mehr als 800? Nur so als Idee - ansonnsten bin ich auch ziemlich ratlos.
     
  14. macmundy

    macmundy Member

    Ich schaffe es auch auf keinem Brenner (nicht einmal im SuperDrive des G4/733) mehr als 702 MB (DiscBurner 703 MB) auf einem 800er-Rohling zu erkennen.
    Grüße
    ek
     
  15. Ich habe es gerade mal probiert und konnte ohne weiteres 796MB auf dem Superdrive brennen - rein technisch ist es also möglich :) ... woran es jetzt scheitert weiß ich allerdings auch noch nicht.
     
  16. macbischoff

    macbischoff New Member

    Hi Gabriel,

    könnte es am internen Brenner liegen? So weit ich informiert bin, laufen Sony-Brenner in den iMacs. Beim Test des neuen CRX-175 (PC-Welt online) bemängelten die Tester, dass das LW weder 90 noch 99 Minuten-Rohlinge erkennt.

    Gruß macbischoff
     
  17. mauko

    mauko New Member

    s DiskBurner diese Dateien, aber Toast hat diese gar nicht gern... Da hat Apple nicht sehr freundliche Erweiterungen hinterlegt.
    Versuch's nochmals...

    Gruss Mauko
     
  18. Gabriel

    Gabriel New Member

    danke für die hilfe!
    welche option wählst du denn beim "toasten" denn aus?
    iso9660 oder etwas anderes?
     
  19. yew

    yew Active Member

    Hi
    Hab vor einiger Zeit bei Roxio nachgefragt und als Antwort erhalten, daß die 800 und mehr nicht erkannt werden.
    Offiziell werden von Roxio/Toast nur die 650 unterstützt, wobei die 700 eigentlich auch gehen. Aber dann ist Schluß.
    Gruß yew
     
  20. macmundy

    macmundy Member

    @ ughugh!
    Das wäre ein Hit  welches Prog verwendest Du?
    Danke
    ek

    PS: Aber sag bitte nicht Nero&
     

Diese Seite empfehlen