Chance für Apple? Der Cell-Prozessor ist da...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von benjii, 8. Februar 2005.

  1. benjii

    benjii New Member

    IBM, Sony und Toshiba haben den neu entwickelten Cell-Prozessor präsentiert. Der Prozessor mit einem Power5 von IBM als Mittelpunkt soll in der IBM-Fabrik in East Fishkill gefertigt werden, wo ja auch Apples G5 entsteht. Der Chip soll unter anderem in Sonys neuen Playstations Verwendung finden.

    Zitate: mit seiner "enormen Speicherbandbreite positionieren die Entwickler Cell als Breitband- und Echtzeit-Architektur für rechenintensive Anwendungen in der Medienverarbeitung".

    "Bisherige Prozessoren in Entertainment- und Spieleanwendungen werde die Leistung des Cell bis zu zehnmal übertreffen, sagte Jim Kahle, IBMs Technologiedirektor für das Cell-Projekt."

    Sieht gut aus für Apple, finde ich.
     
  2. RenegadeST

    RenegadeST New Member

    Der Prozessor wurde von IBM, Toshiba und Sony entwickelt und Apple hat da herzlich wenig mit zu tun. Nachdem was ich so gelesen habe, ist der CELL nicht kompatibel zur Mac-Plattform und wenn Apple auf Cell umstellen wollen würde, dann müssten Software und Betriebssystem entsprechend angepasst werden, wie damals bei der Umstellung auf den Power PC. (Und das sollte Apple besser lassen.) Das ist eigentlich kein Grund zur Freude (für Apple), so wie ich das sehe...
     
  3. benjii

    benjii New Member

    Nein, so weit abseits sehe ich da Apple nicht. Der Cell hat ja einen 64-bittigen PowerPC als Kern, der um weitere Prozessoreinheiten erweitert ist. Es wäre schon mal zu klären, ob und wie OS X drauf läuft (was die bei Apple sicher brennend interessiert, auch Sony wird sich Gedanken um ein Betriebssystem machen). Als nächste Frage wäre zu untersuchen, ob der Cell als Ersatz für einen Desktop-Prozessor a la G5 taugt oder eher als Co-Prozessor (für Multimedia, Videorendering etc) eingesetzt werden kann. Auf alle Fälle wird es spannend - denn das ist natürlich schon ein gewaltiges Mehr an Leistung, was da zusammengebaut wird. Gerüchten zufolge wird ja bereits auf Apple G5s Spiele-Software für die neue Konsolengeneration entwickelt.
     
  4. kawi

    kawi Revolution 666

    Aber eh der Serienreif ist werden sicher noch Monate wenn nicht bis 1-2 jahre ins Land gehen oder?
     
  5. Mäkki

    Mäkki New Member

    http://www.blachford.info/computer/Cells/Cell0.html

    5 dual core Opterons directly connected via HyperTransport should be able to achieve a similar level of performance in stream processing as a single Cell....
    The PlayStation 3 is expected to have have 4 Cells.

    insbesondere auch • Cell V's Apple

    http://www.blachford.info/computer/Cells/Cell4.html

    A Cell based system running OS X could be nearly as cheap (depending on the price Apple want to charge for OS X) but with Cell's sheer power it will exceed the power of even the most powerful PCs. This system could sell like hot cakes and if it's sufficiently low cost it could be used to sell into the low cost markets which PC makers are now beginning to exploit. There is a huge opportunity for Apple here, I think they'll be stark raving mad not to take it - because if they don't someone else will - Microsoft already have PowerPC experience with the Xbox2 OS...

    Cell will have a performance advantage over the PC and will be able to use the PC's advantages as well. With Apple's help it could also run what is arguably the best OS on the market today, at a low price point. The new Mac mini already looks like it's going to sell like hot cakes, imagine what it could do equipped with a Cell...

    SETI@home

    G4 @ 1.33GHz = 6 hours
    4 Cells @ 250 GFlops = 3 minutes 49 seconds
     
  6. RPep

    RPep New Member

    Meine gewagte Theorie:

    Nach der Keynote mit Ando (Sony Boss) wird Apple Mac OS X an Sony lizensieren und auf Basis des Cell Chips mit Sony zusammen den PC Markt umkrempeln (ca. 2006). Oder vielleicht läuft Mac OS dann auf der Playstation 3???

    Bis Intel/AMD/Transmeta/Via und wie sie alle heissen, da hinterher kommen hat Mac OS schon einen Marktanteil von 10-15% und ist damit fast zum Mainstream geworden.

    Und was dann passiert?? Nobody knows.

    Alles wird gut!

    Grüße
    Ralf
     
  7. RenegadeST

    RenegadeST New Member

    Naja, grundsätzlich wäre der Cell als G6 schon ziemlich geil und ich bin mir sicher, dass man bei Apple mal darüber nachdenkt. Aber ob er's auch wird... Steves Wege sind ja unergründlich ;)
    Jedenfalls sind 64 bit Multi-Core Prozessoren die CPU-Zukunft, denn alle arbeiten sie ja fleißig daran...
    Da fällt mir gerade ein... SUN arbeitet ja auch an so einem... wie wäre es mit einer Allianz von Apple und SUN? :D
    Oder Apple sollte SUN gleich aufkaufen, der iPod sollte ja genug Geld in die Kassen bringen. ;) :D
     
  8. vf47

    vf47 New Member

    Ja, diese Phantasie habe ich auch schon gehabt. Hat IBM nicht gerade einen Großteil seiner PC-Produktion verkauft?

    IBM, Toshiba und Sony sind u. a. PC-Hersteller. Wenn der Cell-Prozessor PowerPC kompatibel ist, dann haben gerade drei PC-Hersteller eine CPU entwickelt, auf der Mac OS X laufen könnte.

    Es wäre neben Linux das einzige Betriebssystem. Dass Sony an einer Nutzung des Cell in der Playstation interessiert ist, leuchtet ein. Aber auch Toshiba und IBM bauen noch PCs.

    Es wäre meiner Meinung nach tatsächlich ein Szenario denkbar, in dem diese Hersteller Rechner mit einem lizensierten Mac OS X verkaufen. Gute Nacht Microsoft!
     
  9. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Egal ob Sony mit Apple auch beim Cell Prozessor zusammen arbeitet oder nicht, IBM hat als Entwickler und Hersteller des guten Stücks Erfahrungen gesammelt, die sicher auch in die normale G5 Produktion einfließen werden. Also von daher mache ich mir ehrlich gesagt keine Sorgen, dass Apple eine anständige CPU bekommt.

    Und der 970MP wird wenn alles gut läuft eh schon Ende dieses Jahres in Produktion gehen, also bevor die PS3 rauskommt.
     
  10. Macci

    Macci ausgewandert.

    Steve hat als eine der ersten Amtshandlungen die Clone-Herstellung und die MacOS-Lizenzierung gestoppt. Das ist grade mal 6 Jahre her. Warum sollte er das jetzt ändern? Damit alle Welt Hardware von Sony oder Toshiba kauft, weil da das geile OS X drauf läuft? Den Teufel wird er tun. Zum Glück. Denn ich will auch als nächsten Rechner wieder einen Mac haben!
     
  11. vf47

    vf47 New Member

    Ich auch, aber Microsoft ist nicht durch den Verkauf von Rechnern reich geworden, sondern durch den Verkauf eines Betriebssystems, was obendrein immer hinter dem Marktstandard hinterher hinkte.

    Ein bisschen mehr Vielfalt könnte doch nicht schaden. Dann kann ich mir die Rechner von Toshiba, IBM und Sony anschauen und dann trotzdem einen Mac kaufen. :D
     
  12. RPep

    RPep New Member

    Zitat:
    Steve hat als eine der ersten Amtshandlungen die Clone-Herstellung und die MacOS-Lizenzierung gestoppt. Das ist grade mal 6 Jahre her. Warum sollte er das jetzt ändern? Damit alle Welt Hardware von Sony oder Toshiba kauft, weil da das geile OS X drauf läuft? Den Teufel wird er tun. Zum Glück. Denn ich will auch als nächsten Rechner wieder einen Mac haben!

    Ähem,
    hatte er nicht auch gesagt:

    - Flash Player sind Mist (und jetzt? iPod shuffle)
    - nur All-in-One macht glücklich (und jetzt? Mac Mini)

    Also auf die "unveränderliche" Meinung eines Steve Jobs würde ich gar nciht soviel geben. Nur wer sich ändert, bleibt sich treu, sagt schon das alte Sprichwort.

    :)
    In diesem Sinne,
    Ralf
     
  13. Macci

    Macci ausgewandert.

    Ähem...auch Steve kann rechnen - und Apple lebt von Hardwareverkäufen. Also wird er den Teufel tun. :devil: ;)
     
  14. RPep

    RPep New Member

    Eben Steve kann rechnen:

    1) Apple verkauft auch Software (und zwar nicht zu knapp)
    2) Lizenzen bringen auch Geld
    3) Lizenznehmer brauchen alle Software

    mit einem vernünftigen Lizenzmodell läßt sich durchaus sehr viel Geld verdienen und der Marktanteil enorm erhöhen.

    Man kann ja durchaus auch eine Exklusivklausel einbauen, die es Apple zugesteht Neuigkeiten exklusiv für x Monate zu bauen und die erst dann für Lizenznehmer freizugeben. Also genug Phantasie hätte ich da schon :)
     
  15. Macci

    Macci ausgewandert.

    Vergiß ganz schnell alles was mit Apple und Lizenzen zu tun hat ;)
     
  16. RPep

    RPep New Member

    Was sollte ich nochmal vergessen?

    :D
     
  17. Macci

    Macci ausgewandert.

    Vergiß es! :D:D:D
     
  18. Kate

    Kate New Member

    Ein CELL ist kein Ersatz für irgendeine CPU. Er erfordert nicht nur wesentliche Änderungen am OS Core, sondern auch: teilweises Neuschreiben von Programmen, Neukompilierung mittels eines noch nicht existierenden Compilers in einer noch nicht existierenden Entwicklungsumgebung.

    Ist also noch'n bischen bis dahin.:D

    Ich glaub nicht, dass auch nur eines der aktuell für den Mac wichtigen Softwarehäuser irgendeine Anwendung zu grossen Teilen neu schreiben wird. Um die Leistungsfähigkeit von CELL zu nutzen, müssen die Programmierer viel von der bisher vom Compiler und der Systemlogik der CPU geleisteten Arbeit übernehmen. Denn genau diese Arbeit ist die aktuelle grosse Leistungsbremse moderner CPUs.

    Mehr als die Hälfte der in einer CPU verbauten Transistoren werden von der "Verwaltung" geschluckt! Das ist wie im Leben, ich muss meine Steuer online einreichen und das Finanzamt baut neu um die Leute unter zu bringen......
     
  19. benjii

    benjii New Member

    Interessant, deine Einschätzung, Kate. Ich frage mich, warum sich Sony, IBM und Toshiba ausgerechnet für das Cell-Design entschieden haben. Wo liegen die Vorteile, etwa für eine Spielekonsole? Und das hieße ja, dass Sony die Software für die Playstation 3 ebenfalls von Grund auf neu entwickeln müsste, oder?

    Es gab auch schon Überlegungen, dass Apple den Cell als eine Art Co-Prozessor einsetzen könnte, der dann rechenintensiven Grafikaufgaben übernimmt.
     
  20. Kate

    Kate New Member

    Das Cell Design bohrt die aktuellen CPU Designs gezielt an den hemmenden Stellen auf, daher wurde dieses Design entwickelt. Mit den klassischen langen Pipelines und immer höherer Taktung stösst eine CPU in Regionen vor, in der der Leistungszuwachs durch den erhöhten internen Aufwand wett gemacht zu werden droht.

    Daher werden schon länger andere Konzepte entworfen, die die Anbindung der CPU an den Speicher verbessern, die den CPU-internen Verwaltungsaufwand nach aussen, zur Softwareseite verlagern und die massiv parallele und unabhängige interne Verarbeitung anstreben. All dies wurde mit dem Konzept des Cell umgesetzt.

    Da nicht nur an dem Innenleben der CPU schwere und exotische änderungen vorgenommen wurden, sondern auch an der Anbindung nach Aussen, muss man erwarten, dass erhebliche Softwareänderungen an dem OS und der Software notwenig sein werden.
    Das muss allerdings vom Standpunkt eines Entwicklers her nicht sehr viel Aufwand bedeuten, da der in der Regel nicht die Hardware direkt nutzt, sondern APIs verwendet, die wiederum Bestandteil des OS sind. Die Arbeit hat also zu einem grossen Teil der OS Programmierer.

    Bei Spielekonsolen wird, um die Hardware in dem Masse nutzen zu können, wie das für Spiele erforderlich ist, jedoch auch ein erheblicher Arbeitsaufwand für den Game-programmierer anfallen.

    Nochmals, Cell ist nicht einfach eine weitere CPU, sondern ein neues CPU-Konzept, das in manchen Punkten deutlich anders funktioniert als der Mainstream. Das ist der Preis für die ganz erheblich gesteigerte potenzielle Performance.
     

Diese Seite empfehlen