Cinema 4D... welcher Rechner?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von iStoffel, 29. Januar 2003.

  1. iStoffel

    iStoffel New Member

    Hallo Forum,
    ich wollte mir demnächst Cinema 4D zulegen (muss wohl mein Haus verkaufen ;-)
    da ich aber z.Zt. mit meinem iMac (G3, 233 MHz) nicht weit kommen werde, wollte ich euch fragen, welcher Mac denn geeignet ist.
    Ein gebrauchter? Ein neuer? Ich will nix aufwendiges machen, nur kleine Animationen für den Hausgebrauch. Ist die Grafikkarte an der Geschwindigkeit beteiligt oder nur der Prozessor?
    Gibt es eigentlich Alternativen an 3d-Programmen (günstiger, einfacher) für den Mac?
    Viele Fragen, aber ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Danke

    iStoffel
     
  2. iLig

    iLig Member

    Hallo, die Grafikkarte ist nur beim editieren relevant, beim Rendern nicht. Nach meiner Erfahrung - ist aber auch noch nicht so viel - brauchen vor allem Radiosity u. caustics wahnsinns Rechenleistung. Da Rechnen selbst neueste Rechner ewig. Bei entsprechenden Rendervoreinstellungen die durchaus zu guten Ergebnissen führen können reicht da sogar dein alter iMac aus. Vielleicht übst du erst mal bis zum Sommer noch und, und legst dir dann (Hoffentlich endlich) eine richtige Mördermaschine zu;) Das Gefühl für die richtigen Rendervoreinstellungen wird man sich bestimmt noch nächsten Jahre aneignen müssen. Da ist so ein iMac genau das richtige zum üben;)
     
  3. mark_quark

    mark_quark New Member

    Würde ich auch machen.
    Habe neulich den 2xG4 1GHz getestet und war total enttäuscht.
    Schon reicht ein bisschen aufwendigere Beleuchtung und etwas Transparenz um den Rechner in die Knie zu zwingen.
    Eine "Dose" ist leider viel schneller in dem Prog. (6-sa Version).
    Im Herbst kommen die G5 oder IBM 970. Erst die werden anständige Arbeit mit dem Programm ermöglichen.
     
  4. iStoffel

    iStoffel New Member

    Danke, werde bis zum Sommer warten, vielleicht noch länger. Muss ja auch Geld da sein :)
     
  5. reaktor

    reaktor New Member

    @mark_quark
    ich stimme in gewissen punkten nicht mit dir überein. was heisst denn schon den rechner in die knie zwingen? unter os 9 gabs mal so etwas das hiess: "nicht genug arbeitsspeicher frei" und dann war schluss mit lustig. mit release 8 in kombination mit osx gehören solche meldungen der vergangenheit an.
    um es vorweg zu nehmen: im 3d bereich findest du auch heute noch keinen rechner mit dem du wirklich flüssig arbeiten kannst. aber ich denke dass es eine frage der organisation ist und nicht, wie allzuoft im forum gepredigt,eine frage der mhz. auch mit dem aktuellen 1.45 dual bist du schnell anschlag wenns ums rendern geht.
    ich arbeite (fast) täglich mit cinema4d und dass seit RL4. auch ein g5 oder meinetwegen ein dual 10ghz wird im 3d bereich keine revolution hervorrufen.
    wenn ich filez rendere, dann geht das file in den net-renderer und 2 tage später kommt das ding fertig raus. was solls??
    radiosity und caustics (in animationen) sind meiner ansicht dinge die in 2-3 jahren für den home-user attraktiv werden. heute brauchst du eine render-farm für solche spässe.. anyway, um es auf den punkt zu bringen: ob nun dose, imac oder powermac, die geschwindigkeit ist IMMER subjektiv. zu oft wird das programm falsch angewendet oder werden lichtquellen im übermass gesetzt und unnötige transparenzen gesetzt. daraus resultieren dann falsche eindrücke von so einer genialen appl. wie cinema4d
    @iStoffel
    mein tip: einen aktuellen g4 dual mit einem release 8 (nicht das bundle!). Ist zwar auf den ersten blick eine teure investition, lohnt sich aber auf jeden fall. und dann..... wie der teufel den rechner mit ram vollstopfen.

    greetz reaktor
    *inerwartungdesG6dual10ghz*
     
  6. mark_quark

    mark_quark New Member

    Hallo Reaktor,

    da hast du eigentlich Recht. Subjektiv sind die aktuellen Rechner objektiv zu langsam. Da bleibt uns nur: " inerwartungdesG6dual10ghz".
    Ich kann aber immer noch was nicht verstehen. Wiso braucht eine so geniale appl. 30 min. ein Bild unter Open GL zu rendern, wenn z.B. ein Spiel wie Quake III 70 vergleichbare Bilder/s. berechnet.

    P.S.: Bin eigentlich kein Cinema Profi, brauche das Programm nur gelegentlich für grafische Objekte, die ich dann im PS compose.

    » wenn ich filez rendere, dann geht das file in den net-renderer und 2 tage später kommt das ding fertig raus. was solls??

    Kann mir so ein Zeitluxus nicht erlauben. Habe ungeduldige Kunden.

    Grüße
    mitdemg5wäreichschonzufrieden
     
  7. reaktor

    reaktor New Member

    du vergleichst äpfel mit birnen... ;-).... folgendes ist wichig zu wissen: die open-GL unterstützung wirkt sich nicht auf das rendern aus, sondern NUR auf den editor. d.h wenn du open-gl unterstützung in den prefs. aktiviert hast, so hilft dir dass unter umständen nur bei der darstellung im sichtfenster (editor). auf den effektiven rendervorgang hat open-gl keinen einfluss. (ich habe open-gl immer deaktiviert, da der interne render-engine von cinema4d schneller ist. kannst du übrigens problemlos auf deinem rechner mit cinebench auschecken. leider nur unter os9) zudem wird bei games besonders darauf geachtet, möglichst wenige polygone zu berechnen. (je weniger polygone=desto schneller bildaufbau) hast du schon einmal ein file mit sehr wenigen polygonen berechnet? versuch einmal ein dokument zu duplizieren und eine version original zu belassen und die zweite version mit hilfe des polygonsreduktionstools zu quetschen. du wirst sehen dass der rendervorgang um etliche minuten, stunden oder was auch immer kürzer dauert.
    mir ist schon klar, dass die meisten leute nicht die zeit haben ein file tagelang durch einen render-engine laufen zu lassen. dass sind aber meistens auch nicht postproductions oder aufträge grösserer dimension.
     
  8. mark_quark

    mark_quark New Member

    Ja, OpenGL her oder nicht, die Argumentation vernichtet das Faktum nicht,
    dass Quake III eben 70 Bilder pro sek. berechnet und Cinema nicht.
    Die Games sind teilweise komplexer, als man denkt. Die neuste Unreal engine erzeugt Bilder in Echtzeit, die mit den besten Illus von Cinema
    (die ich gesehen habe) vergleichbar sind, wenn nicht besser.

    Aber dein Tipp mit Polygonreduktion werde ich mir merken. Danke

    Vielleicht muss ich mich nur mit dem Programm intensiver beschäftigen.
    Kennst du vielleicht Maya oder Form Z? Und die Render/Arbeitsgeschwindigkeit?
     
  9. reaktor

    reaktor New Member

    ich habe einmal 2 tage lang während meiner ausbildung auf maya gearbeitet. das grundschema ist an und für sich ähnlich. vom funktionsumfang findest du bei maya einfach mehr.. leider auch komplexer. für bones-zeugs ist maya zur zeit sicher das non-plus-ultra, da ich aber praktisch keine bones-amimationen berechne für mich eher überflüssig. zudem fehlt mir das nötige kleingeld für die appl. .....
    der render-engine von maya ist meiner ansicht nach nicht so schnell wie der von cinema.. zudem läuft er unter osx eher unstabil. (möglicherweise hat sich das unter der 4.5 version geändert...??) form z kenne ich nicht. hast du schon darauf gearbeitet??
     
  10. mark_quark

    mark_quark New Member

    Form Z-> leider nicht. Habe nur geniale Renderings (Illustrationen) gesehen, die alles übertreffen was ich bis jetzt gesehen habe.
    Ist aber kein Animationsprogramm. Und auch nicht so günstig.

    Grüße
     

Diese Seite empfehlen