Citibank besser meiden

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von iX, 8. August 2004.

  1. iX

    iX New Member

    So, hier mal eine Anti-Werbung:

    Habe bisher noch ein "CitiBest"-Konto.
    Das beinhaltet kostenloses Giro (ab 2.5Kilo €), Gold-Visa.
    Neulich bemerkte ich aus purem Zufall auf der Visa-Abrechnung eine "Photocard-Fee" und wundere mich, schaue die Abrechnungen der letzten Jahre durch, weil ein Foto eigentlich schon immer drauf war (und immer das gleiche). Siehe da: im letzten Jahr tauchte diese "Gebühr" zum ersten Mal auf - allerdings 66% geringer ....
    Davor wurde nie sowas in Rechnung gestellt (Is ja auch witzig: es erhöht die Sicherheit für die Bank, aber der Kunde soll zahlen).
    Also denke ich mir: Das kann wieder nur der Einfall eines ganz "schlauen" BWLers sein - und ziehe 90% meines Kapitals ab und informiere gemeinerweise meine Citi-Filiale darüber.
    Reaktion: "O sorry, das war doch alles nur ein Irrtum!
    Das war ein Fehler im System, und natürlich ist die Karte komplett kostenlos. Der Fehler betraf mehrere tausend Kunden ..." (!!!!)
    Nicht schlecht für die Kaffeekasse. ;)

    Ein paar Monate früher bin ich mal eben über die Grenze gefahren. Mein italienischer Kumpel hat einen Freund, der sein Cabrio (wirklich günstig) verkaufen will; wir einigen uns, ich latsche in eine Citibank-Filiale dort und möchte die fette Kohle vom Giro abheben. Geht nicht.
    Begründung der Citifrau: "Wir können ja nicht in Ihr Konto sehen. Der maximale Auszahlungsbetrag sind 1.000 Euro."
    Wie Bitte?
    Am Automaten direkt neben ihr kann ich in alle meine Citi-Konten einsehen, sie aber in ihrem eigenen Terminal nicht???
    Mein Vorschlag, doch einfach mal wegen der 20k notfalls in Deutschland anzurufen oder eine eMail zu schicken, findet keinen Zuspruch. Man stelle sich vor: Die Citibank ist ein *internationaler* Konzern. Du fährst von Washington D.C. nach Richmond, willst von deinem eigenen Konto abheben - und kriegst so eine Antwort.

    Nächster Hit:
    Vor 2 Wochen trifft ein Flyer von citi-Visa ein, der einem angeblich viel gutes tun will: ändert die AGBs (weniger Zinsen, aber dafür Mindestumsatz). Gut für überschuldete Kreditkartenbesitzer (nur noch 12% statt 16% ... :crazy: ), aber sinnlos für Leute mit Kohle, die sich nichts vorschreiben lassen wollen. Natürlich kann man laut winzig und unauffällig platzierten Kleingedrucktem auch widersprechen.
    Mach ich.
    Prompt kommt gestern die Kündigung des Vertrages, weil ich ja widersprochen hätte. Dass das die Folge eines Widerspruchs sein kann, ist im Flyer nirgends zu sehen ....

    Egal, ich hab noch eine andere Kreditkarte. Pech für die Citi - da ich meine Abrechnungen mal durchgesehen habe, weiß ich zwar, dass ich nicht soviel Geld mache wie Bill, aber auch dass ich nicht so knickrig wie er bin ... :cool:

    Wenn jetzt auch noch stimmt, was mir neulich eine Bekannte erzählte, nämlich dass die Citi ihr Geschäft mit einer "sektenähnlichen Struktur" führt, dann ist jetzt wohl Schluß.

    Kann jemand ne seriöse Bank empfehlen, die es nicht nötig hat solche popeligen Idiotien zu machen?
    Kann auch ruhig was kosten; ich mag dieses "Hintenrum" bei der Citi nicht.

    iX
     
  2. satzknecht

    satzknecht New Member

    merke: ES GIBT KEINE SERIÖSE[N] BANK[EN]!!!

    :angry:
     
  3. macfux

    macfux New Member

    was ist schon ein Banküberfall, gegen die Gründung einer Bank?

    Frei nach Bert Brecht
     
  4. JuliaB

    JuliaB New Member

     
  5. meisterleise

    meisterleise Active Member

    Diese und andere Geschichten kann man doch bei jeder Bank erleben. Eine Bank, auf die nicht das Wort "scheiße" wie angegossen passt, habe ich auch noch nicht gefunden.

    Ich wechsel auch immer wieder mal die Bank, weil irgendwer dort meint, er könne mich verarschen. Zuletzt die Sparkasse, die mir Überweisungen ab einer gewissen Summe verbieten wollte (ja, lacht euch tot).

    Die Deutsche Bank wollte mich nicht als Kunden aufnehmen, da das von mir gewünschte Konto kein sog. Gehaltskonto mit regelmäßigen Eingängen war. War ihnen nicht lukrativ genug.

    Am besten klappt es, wenn man seinen Kundenberater lange und persönlich mit Namen kennt. Dann haben Sie Skrupel, dich zu verarschen und zeigen sogar Einsatz und setzen sich über ihre eigenen Vorschriften hinweg.
    So habe ich bspw. bei der Volksbank ein Geschäftskonto, behandelt wird es aber wie ein Privatkonto und damit Gebührenfrei.
     
  6. D_Stahl

    D_Stahl Active Member

    Nach mehreren schlechten Erfahrungen bei der Deutschen Bank und der Sparkasse, bin ich beid der BB Bank gelandet.
    Die ist eine Genossenschaft und behandelt einen auch dementsprechende. Bis jetzt hatte ich noch nie Probleme und bin voll und ganz zufrieden.
     
  7. w8ing4xs

    w8ing4xs Insasse

    Schau' dir 'mal das Top Giro der Norisbank an:
    ist zwar nur 'ne normale VISA drin, dafür gips aber noch 1% Habenzinsen. Je nach dem, was du auf dem Konto hast, machst du trotz der Gebühren jedes Quartal noch Gute.
    Online-Banking klappt systemübergreifend einfach und gut und wenn man nicht den Drang hat, dauernd Filialen in kleineren Städten besuchen zu müssen, ist die Norisbank in meinen Augen kein Fehler (BTW: am besten gekoppelt mit einem gratis Konto bei der Postbank mit 1k Mindesteingang (per DA von der Norisbank ;)), damit man auch in der Prärie notfalls gebührenfrei an Geld kommt.
    Bin sehr zufrieden und war vorher auch schon bei einigen anderen Banken (DeuBa, VoBa, ...)
    Gut, über die Fililalwelt im Ausland weiß ich jetzt nicht soviel, aber meine VISA wurde immer (gerne) genommen und Cabrios kaufe ich dann doch seltener im Ausland ein...
     
  8. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    — alles kostenfrei
    — 2,35% VISA-Guthabenkonto Verzinsung ab 1,-€
    — an allen Geldautomaten in Euroland gebührenfreie Auszahlung mittels EC-Karte
     
  9. iX

    iX New Member

    Jau, das ist sie wohl seit jetzt. Diese Banken sind echt richtig origikriminell ... Wenn man allein die Wertstellungspraxis nimmt, muß man Zweifel bekommen, ob das alls purer Zufall ist. Eine Freundin erzählte mir grad, sie sei von der Sparkasse zu Postbank gewechselt - ihr Guthaben war 9 Tage "unterwegs" und die Miete wurde nicht mehr überwiesen ....

    Aber diese Ackermänner gehen ja beim Kannsderüberhaupt ein und aus, da können sie ja alles machen und ihnen wird nix passieren. Vielleicht sollten die Montagsmaler aus Magdeburg mal auch beim Kanzlerbunker vorbeischauen .... :party:

    Alea iacta est, wie der Römer sagen tut - die Citi ist history, ich geh morgen zur Postbank. :tongue:
     
  10. Napfekarl

    Napfekarl Napfkuchen-Erfinder

    Nimm NICHT die Deutsche Bank 24. Die wollten von heute auf morgen statt 0 EUR 4 EUR für die Girokontenführung. Das sind 48 EUR im Jahr für etwas, was ich überall billiger bekommen kann...

    Aber es ist ja hinlänglich bekannt, dass sich die Deutsche Bank nicht mit "Peanuts" abgibt.
     

Diese Seite empfehlen