ClamXav hat was gefunden!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mac_esel, 19. Februar 2007.

  1. mac_esel

    mac_esel New Member

    Tach allerseits,

    habe heute mal meinen User-Ordner einem scan mit ClamXav unterzogen.
    Und er hat tatsächlich was gefunden!!!
    Ist eine gepackte Textdatei, die sich mit TextEdit öffnen läßt.
    darin ein Haufen websites, die ich nie besucht habe, darunter viele Banken, paypal, ebay usw.
    Habe jetzt auch mal wieder den Cache von Firefox gelöscht. Ist meiner Meinung nach viel zu sehr versteckt.
    Zu 99% bin ich eh mit Safari unterwegs und lösche da eigentlich fast täglich den Cache.

    Kennt sich jemand von euch mit so einem Code wie in "Bild 2" aus?
    Schickt das Ding eine email bei Anmeldung an den Typ oder was?

    mac_esel
     

    Anhänge:

  2. TomPo

    TomPo Active Member

    Also ich kann auf meinem Mac keine solche Textdatei ausmachen. Nun stellt sich ja auch die Frage, wie offen ist dein Mac? Und: Was hast Du alles so nebenbei noch installiert? Nicht jedes Tool oder Hilfsprogramm muss NUR dir hilfreich unter die Arme greifen.
    Meiner ist ohne größeren Aufwand weitestgehend abgeschottet, kein Virenwächter und so´n Zeug, nicht mal ein Ping wurde mir bisher gemeldet. Und mein Rechner ist meist den ganzen Tag online.

    >Schickt das Ding eine email bei Anmeldung an den Typ oder was?
    an ficken@jo.pl?? sieht ganz so aus … Apropos ebay: dort sind schon wieder einige Accounts gehackt worden, diesmal aus China. Ich würde da ganz besonders bei Käufen und Zahlungen äusserst vorsichtig sein.
     
  3. disdoph

    disdoph New Member

    Hab da kürzlich was aufgeschnappt und gebe das hier mal laienhaft wieder.

    Bei Windows-Systemen existiert wohl eine Datei in der häufig benutzte URL abgelegt werden, um nicht immer die Nameserver (Zuordnung IP zur Internetadresse) abfragen zu müssen.

    Offenbar gibts hier Trojaner oder wie auch immer, die diese Dateien verändern und man dann Seiten ansteuert die genau so aussehen, aber nicht real die gewünschte Seite sind. Z.B Homebanking, .....

    Man gibt dann da Daten ein die abgefangen und missbraucht werden......

    Könnte sich hier gut um sowas handeln denke ich. Ich glaub aber nicht, dass das am Mac seine gewünschte Wirkung zeigt.

    Alles nur mal so lose wiedergegeben und nur eine Vermutung. Wirklich Ahnung von der Sache hab ich nicht.

    Grüsse!


    Tom
     

Diese Seite empfehlen