Content Barrier (Intego) oder ähnliches?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von benz, 13. März 2003.

  1. benz

    benz New Member

    Guten Abend

    Ich suche für meine Schul-iMacs eine Lösung, die mir hilft, dass Jugendliche keinen Zugriff auf Seiten haben, die nicht jugendfrei sind. Ich weiss, dass der IE-Explorer eine solchen "Schutz" anbietet, jedoch überzeugt mich diese Funktion nicht.
    Intego bietet mit "Content Barrier" eine Lösung an, die mir jedoch als sehr teuer erscheint. Kidgogogo bietet eine ähnliche Lösung, verlangsamt aber das System.

    Nun möchte ich euch fragen, ob ihr mit einer Lösung gute Erfahrungen sammeln konntet. Im Prinzip sind die Schülerinnen und Schüler nicht alleine im Computerzimmer, doch kann und will ich nicht mein Adlerauge auf alle Macs heften. Auch gab es bisher auch keine Probleme (*aufholzklopfend*) ;-). Ich möchte mich mit dieser Lösung nur zusätzlich (juristisch) absichern.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Gruss benz
     
  2. buddyudo

    buddyudo New Member

    Content barrier kannst du dir mal probeweise aus dem netzt von intego herunterladen, für deutsch musst du allerdings noch einige zu filternde ausdrücke eingeben. probiers aus. sinnvoll ist die kombination auch mit netbarrier, da netbarrier den rechner recht gut absichert und bestimmte filter für urls und daten hat. auch dieses programm lässt sich zum test herunterladen. die freischaltung kann man bei gefallen über kreditkarte machen. Content barrier lohnt sich wie gesagt nur dann, wenn andere user kontrolliert werden sollen.
     
  3. benz

    benz New Member

    Ok. Vielen Dank!
    Ich werde mal einen Versuch starten und einen Mac probeweise mit dem Programm ausstatten.

    Gruss benz
     
  4. Scheff

    Scheff New Member

    Content barrier ist das Beste was der Macmarkt hergibt.
    Habe ich selbst in Verwendung und bin voll zufrieden damit.
    Kidgogogo taucht nich ,und ist glaube genauso teuer (oder billig).
     
  5. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    @benz

    ich habe folgenden Vorschlag:

    Mach mit Deinen Schülern ein Projekt , in welchem sie die Filtereffizienz des IE testen.
    Nebenbei kannst du in der Arbeit herausfinden , welcher der Schüler so pfiffig ist, die Filter zu deaktivieren.

    Das Ergebnis ist dann tauglich zu entscheiden , ob der IE mit seinen Filtern den Anforderungen genügt.

    Um das rumspielen in den Einstellungen des IE zu verhindern, ändere die Benutzerrechte des Programms , sodaß nur Du diese Einstellungen verändern kannst.
    Damit sollte die rechtliche Seite auch abgesichert sein.

    Schafft einer der Schüler die Rechte zu ändern ( was ein Crack wäre) , greift dann Schul-,Straf- und Datenrecht.

    Fachlich sollte der Bengel dann ein "sehr gut " bekommen. ;-)
     
  6. benz

    benz New Member

    Der Vorschlag ist gar nicht so schlecht. Bereits habe ich zwei Schüler, die mir behilflich sind, Sicherheitslücken zu finden... Seit ich aber OS X eingeführt habe, haben die beiden arg wenig zu tun... (oder ich habe es noch nicht gemerkt! ;-)

    Content Barrier scheint wirklich gut zu sein. Ich werde die Trial-Version mal überall installieren und dann einen kleinen Wettbewerb starten... Falls das Programm standhält, werde ich es anschaffen.

    Gruss benz
     
  7. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Berichte dann mal über das Ergebnis.

    gr
     
  8. trw

    trw New Member

    Moin,

    ich weiß zwar nicht, ob das Problem noch aktuell ist, aber ich habe mir gerade Internet SecurityBarrier (Net..., Virus,... und Content...) in einem Paket zum Sonderangebot zum ca. halben Preis (69 statt 119¬)im Applestore geholt und bin sehr zufrieden damit!!!!

    Grüße, Tim!
     
  9. benz

    benz New Member

    Hallo Tim
    Vielen Dank für diesen Tipp. Ich habe sogleich bei Apple bestellt!
    Der Wettbewerb habe ich nun tatsächlich gestartet. Mal schauen, was die Jungs und Mädels alles für Strategien auf Lager haben. Vielleicht kann ich etwas lernen! ;-)

    Gruss benz
     
  10. trw

    trw New Member

    Nochmal ein norddeutsches Moinmoin, oder besser ein eidgenössisches Grüzi miteinand... !?

    :)

    Gern geschehen!

    Falls die Schüler feststellen, dass mit der Software unter OS X der Lüfter ständig anspringt und sie dafür eine Lösung finden sollten, wäre ich über eine Nachricht sehr erfreut.

    Ich habe nämlich seit der ISB-Installation dieses "Problem".

    Und da ich keine andere Softwar mehr seitdem installiert habe, denke ich, dass es durch die Schutzsoftware alleine oder in Verbindung mit anderer zur vermehrten Lüfteraktivität kommt.

    Ansonsten bin ich bis jetzt sehr zufrieden mit dem Paket (besonders zu dem Preis...).
     
  11. benz

    benz New Member

    Zum Glück habe ich nur CRT-iMacs DV... Die haben keinen Lüfter. Da ich bei meinen PB's keine solche Software brauche, kann ich deine Beobachtung nicht prüfen. Ich denke mir aber schon, dass ein Zusammenhang bestehen könnte, da ja die Software ständig aktiv suchen muss.

    Gruss benz
     

Diese Seite empfehlen