copy kills music

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von turnt, 15. Dezember 2001.

  1. turnt

    turnt New Member

    da wollte ich mir neulich eine sicherungscopy von meinem neuen lieblingsalbum, das ich natürlich vorher rechtmäßig erworben hatte. und dann....
    hat mein g4 diese cd noch nicht mal als musik cd erkannt!
    er fragte mich ständig ob ich die cd initialiesieren möchte... und das dabei alle daten verloren gehen......

    da gibt es doch bestimmt ne möglichkeit das zu umgehen???

    denn wenn mir jemand die cd klaut ( z.b. aus meinem cd wechsler im auto) dann will ich doch auf eine sicherungs-cd zurückgreifen können, oder ?!!!

    turnt
     
  2. lucfish

    lucfish New Member

    das leben wird auch blos härter!

    es gibt mitlerweilen cd's die am mac nicht mehr abgespielt werden, aber wenn du osX hast würde ich das mal dort probieren. vorausgesetzt das der cdbrenner erkannt wird. oder zuerst itunes starten vieleicht kommt dan die cd auf den desktop.

    viel glück
    luc

    ps: musik von unbekannten bands kaufen, die haben das noch nicht :)
     
  3. MacLovely

    MacLovely New Member

  4. Piranha

    Piranha New Member

    Ich finde, die schneiden sich ins eigene Fleisch... wenn man noch nicht mal mp3´s erstellen kann... töten sie doch den Markt der gerade boomt. Und Plattenfirmen wie Sony töten damit ihre eigenen Produkte wie Mp3 Player etc& Wenn mir Musik gefällt, kaufe ich mir auch ´ne orginal CD, daß andere nehme ich zum reinhören oder um 10DM (Wucher) für eine Single zu sparen.

    Long live P2P
     
  5. maiden

    maiden Lever duat us slav

    CD´s müssen auf jedem Laufwerk abgespielt werden können. Wenn das nicht geht, gib sie zurück
     
  6. danilatore

    danilatore Moderatore Mitarbeiter

    falsch!
    eine musik cd muss überhauptnicht mit einem computer lesbar sein. da bist du aber auf dem holzweg!!! das ist ein kopierschutz. "HIM" haben das auch gemacht, mit dem nachteil,dass ihre cd auch manchmal nicht im "normalen" cd-spieler läuft.

    das haben die jetzt davon.
    :)
     
  7. kawi

    kawi Revolution 666

    s ein LOgo tragen, nämlich "Compakt Disc" Dies ist eine Auszeichnung dafür das die CD nicht irgendeinem sondern einem ganz bestimmten Standard entspricht. CD's die diesem Standard ncht entsprechen dürfen dieses Logo nicht tragen. Dieser Standard definiert jedoch nicht nur die Datenträger sondern auch die Abspielgeräte. Auch erin Abspielgerät darf dieses Zeichen nur dann tragen wenn es 100%ig die dafür nötigen Richtlinien einhält.
    Sinn und Zweck des ganzen war ja eigentlich um sicher zu stellen das mit Compakt Disc ausgewiesenen Datenträger auch auf ebenso ausgewiesenen Abspielgeräten ölaufen. Das ist der Sinn und Zweck dieser Norm.
    Wenn dein Abspielgerät dieses Zeichen trägt (was bei jedem CD Player üblich ist) sagt das aus das es 100%ig den dafür notwendigen Richtlinien entspricht. Wenn eine CD das selbe Zeichgen trägt und deswegen in allen ebenso ausgezeichneten Playern eine Abspielbarkeit garantiert (dafür steht es ja schließlich) dies aber nicht tut, dann kannst du die CD als defekt zurückgeben. Wenn der Händler das nicht annimmt erledigt das liebend gern dein örtlicher verbraucherschutz für dich.
    Etwas anderes ist es jedoch wenn auf der verpackung oder sonstwo lesbar draufhingewiesen wird, das die CD mit einem besonderen Kopierschutz versehen ist und deswegen nicht auf allen Abspielgeräten läuft. In dem Fall steht gerade doie Streitfrage ob dann überhaupt noch das Compakt Disc Symbol verwendet werden darf, da dieses ja eine derartige Kompatiblität garantieren soll.

    Ansonsten kann ich nur einem meiner Vorredner zustimmen:
    Unbekanntere Bands sind nicht schlechter als große Acts und verzichten auf derartiges Kopierschutz verhalten. Achja und die Musikindustrie lügt natürlich :)
    Support the Underground
    Prost
     
  8. RaMa

    RaMa New Member

    äh..so ist das aber nun auch nicht....

    wenns eine deklarierte audiocd ist muß sie in jedem cd player der audiocds abspielen kann, abzuspielen sein....

    egal ob kopierschutz oder nicht...!!!!!

    ra.ma.
     
  9. RaMa

    RaMa New Member

    jo...

    kann es sein das auf der cd ein datentrack drauf ist?

    hatte das problem zB. bei der sum41 cd, die hatte ein QT movie drauf, und mein mac konnte sie einfach nicht lesen, wurde immer ausgeworfen bzw. versucht diese zu initialiesieren...

    ra.ma.
     
  10. RaMa

    RaMa New Member

    mit arstarte cdcopy müßte es theoretisch funktionieren....
    hat ein anderes leseverfahren und versucht gar nicht erst die cd zu mounten....

    ra.ma.
     
  11. ughugh

    ughugh New Member

    *seufz* da wir das Thema schon hundertmal durchgekaut haben spare ich mir hier ausführliches.

    1. Ein Kopierschutz ist antiquiert, aber verständlich.
    2. Was die Industrie gerade macht ist aber kein Kopierschutz, sondern ein Hörschutz - das kann es nicht sein.
    3. Es kriminalisiert den Käufer, der mit solchen Methoden drangsaliert wird, während derjeniege, der sich die Musik illegal besorgt von diesen Knebeleien verschont bleibt. Im Grunde werde ich dafür bestraft, daß ich die CD legal erworben habe, anstatt sie mir bequemer zu napstern.
    4. Ich habe keinen CD-Spieler mehr, weil meine Wohnung auch nicht so groß ist und ich schon mit digitalem Hub beschäftigt war, als Steve boch seinen Next baute - ich werde mir also in Zukunft meine Musik illegal besorgen MÜSSEN - obwohl ich eigentlich nicht will - weil die Musikindustrie zwar versucht eine Technik zu verhindern (was noch nie funktioniert hat) aber zu dieser Technik keine Alternativen - wie ein legales Napster z.B. - anbietet.
    5. Diese Form von brachialem Hörschutz ist nichts weiter als der einfallslose Versuch, die Technik aufzuhalten anstatt zu nutzen - er ist zum scheitern verdammt. Er kriminalisiert die ehrlichen Käufer, verhindert das Höhren (anstatt das kopieren) und hält illegale Nutzer nicht wirklich auf - und nach wie vor ist er hier in Deutschland - wenn sich denn jemand die Mühe macht zu klagen - eigentlich illegal - denn für soetwas haben wir eigentlich die Gema.
     
  12. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    langsam kann ich mich mit dem Kopierschutz anfreunden.Sehe ich doch darin eine Chance,das in der Musikszene endlich wieder mal was passiert.

    Die Musikindustrie pfeift auf dem letzten Loch und sucht die Schuld bei den bösen Raubkopierern.

    Das sie jetzt ihre eigenen Tonträger unbrauchbar macht ist echt Klasse.

    Die Chance haben jetzt die Musiker/innen die mit dem WWW arbeiten und so populär werden können.Den dazu bedarf es einer breiten Plattform,die durch den Kopierschutz eingegrenzt wird.

    Das Tapen oder das Kopieren ist so alt,wie es Aufnahmegeräte gibt.Die Mittel ändern sich mit den technischen Neuerungen.

    Die CD galt immer als der Standard für die beste Klangqualität(natürlich ist Vinyl besser).Deshalb wurden die Preise für DAT-Recorder immer künstlich hochgehalten u.MD von Hause aus in der Qualität begrenzt.MP3 bringt das von der Klangqualität garnicht,sodaß eigentlich keine Gefahr für die Industrie besteht.

    Das Prob. der Musikindustrie ist aber,das si seit mindestens 10 Jahren nur noch das schnele Geld machen wollen und junge Nachwuchstalente nicht mehr fördern.Leute wie Zappa,Lennon Jagger/Richards,J.Rotten ect. hätten heute gar keine Chance weil die Industrie nur noch den schnellen Erfolg sehen will.Musik aber nicht als Kunstform begreift.

    Mit jungen unerfahrenen Menschen,in Knebelvertäge gesteckt,die man schnell mal hochpusht u. ne schnelle Mark macht,wird man keinen langfristigen Erfolg (und dann auch Gewinn) machen.

    Deshalb Leute sucht die Underground-Bands im Netz und geht zu deren Konzerten.

    Wir brauchen die Musikindustrie nicht.Die braucht aber uns als Konsumenten.
     
  13. apoc7

    apoc7 New Member

    Das Format ist in der Tat vorgeschrieben.
    Die zur Ziet vorkommenden CDs mit Kopierschutz dürften nicht "CompactDisc" genannt werde, sondern eher Kleine-Silberscheibe-mit-Loch.

    bei http:/www.heise.de/tp gabs dazu mal einen guten Artikel.
     
  14. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    @ Gratefulmac

    Die CD galt immer als der Standard für die beste Klangqualität(natürlich ist Vinyl besser).

    So isses!

    Gruss
     
  15. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    @ Gratefulmac

    Die CD galt immer als der Standard für die beste Klangqualität(natürlich ist Vinyl besser).

    So isses!

    Gruss
     
  16. MacJoerg

    MacJoerg New Member

    Ups.. gleich zweimal :)

    Naja, Vinyl klingt auch doppelt
    so gut.

    Gruss
     
  17. ghostgerd

    ghostgerd New Member

    ich hab auch einen G4 aber wenn ich unbedingt ne cd sichern
    möchte als mp3 oder wie auch immer würde ich meinen
    schnuckligen 7600/200 mac benutzen der hat audio eingänge

    da nehm ich meinen normalen cd spieler schließ ihn dort
    an sollte eigentlich funktioniern noch nie probiert aber
    von der überlegung her,...

    CU
    Gerd
     
  18. sintin

    sintin New Member

    Moin,

    es ist überhaupt kein Problem, Musik von kopiergeschützten CD analog über den Audioeingang des Macs zu überspielen. Der Kopierschutz verhindert nur eine digitale Überspielung, bzw das Rippen direkt von der CD. Durch das analgoe Überspielen hast Du aber eine "Qualitätsverlust", ob der nun für Dich relevant ist, mußt Du selber entscheiden.

    Aber das ist genau der Punkt, durch die digitalen Kopien werden die Qualitätsverluste eben sehr gering und das möchten die Plattenfirmen verhindern.

    Gruß

    SinTin
     
  19. hphboy

    hphboy New Member

    Hatte gestern auch das Problem, das eine kopiergeschützte CD von meinem G4 zwar gemountet, aber nicht abgespielt wurde. Nach einige Experimenten
    folgende Erfahrung: 1)Die Titel lassen sich über "SoundApp" importieren (als AIFF konvertieren) und dann normal abspielen. 2) Noch einfacher: In den externen CD Brener einlegen und los, nix Kopierschutz.

    Good music for everyone!
     
  20. i-nail

    i-nail New Member

    hi Leute,

    zu dem Thema hatte ein Freund von mir letztens folgendes Erlebnis:

    In Ermangelung an adäquatem CD-Abspielgerät für sein Automobil,
    trieb ihn sein Instinkt zu einem Fachgeschäft mit fachkundigen Vekäufern. Nachdem er sein Anliegen vorgetragen hatte bekam er ein Gerät empfohlen, das wegen des eingebauten CD-Rom-Laufwerks anstelle eines gewöhnlichen CD-Players geradezu prädistiniert dafür sei, problemlos alle Arten von silbernen, runden, digitalen Tonträgern abzuspielen. Mit solch einem schlagenden Argument konfrontiert, blieb ihm gar keine andere Wahl, als sich dieses Gerätes ( Marke SONY ) habhaft zu machen.

    A few days later:

    Die akustischen Sensoren übermitteln dem stolzen Besitzer eines Autoradios mit CD-Rom-Laufwerk ( von SONY ) gar liebliche Klänge.
    Daraufhin trieb ihn sein Instinkt erneut in den Fachhandel, diesmal den für liebliche Klänge auf silbernen Scheiben. Das gesuchte gefunden, rechtmäßig erworben und sich gefreut, daß SONY-MUSIC sich solch toller Künstler annimmt und die große weite Welt mit derer Liedgut vertraut macht.
    Jedenfalls bis zu dem Moment als sich der glückliche Mensch die Nachhausefahrt im Auto mit den wohligen Klängen seiner neu erworbenen CD versüßen wollte:

    STILLE, STILLE und nochmals STILLE

    Das zum abspielen von silbernen, runden, digitalen Tonträgern geradezu prädistinierte Gerät verweigerte die Arbeit............weil ihm die einliegende Silberscheibe selbst dies ausredete.

    It´s not a trick, it´s a sony

    Warum machen die sich überhaupt noch die Mühe mit dem Presswerk, wenn sie es doch einfacher mit dem Verkauf von leeren CD´s hätten ;-)))

    So long

    Peter
     

Diese Seite empfehlen