CPU-Switch ==> Mac und Intel

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von geklonter, 13. August 2003.

  1. geklonter

    geklonter New Member

    Ich möchte wie oben schon geschildert einen Intel-Rechner ohne USB und meinen G4 an einem CPU-Switch betreiben, um eine Tastatur und einen Monitor hierfür zu benutzen.

    Ich suche daher einen CPU-Switch der dieses kann und bin auch noch gespannt auf Eure Erfahrungen damit!

    Danke und Gruß,
    Geklonte



    -----------------------------------------------------------
    "Es ist die verdammt falsche Zeit, um mit dem Leimschnüffeln aufzuhören!"
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wie soll das gehen? Wenn der Intel kein USB hat, dann brauchst Du eine PS/2-Tastatur, die läuft aber nicht am Mac. Das selbe gilt für die Maus.

    Du müsstest den PC mit einer USB-Karte erweitern, dann kannst Du die Mac-USB-Maus und -Tastatur an der DOSe betreiben, verzichtest aber damit auf die Windows-Spezial-Tasten. Du kannst natürlich eine beliebige Windows-USB-Tastatur kaufen, die funktioniert auch am Mac. Dann allerdings gibts Probleme mit der CD-Auswurf-Taste...

    KVM-Switches für USB gibt es zu Hauf, allerdings sind praktisch alle für analoge (VGA-) Monitore ausgelegt. Solltest Du ein DVI- bzw. gar ein (Apple) ADC-Display am G4 haben, wird es schwierig und/oder teuer.

    Gruss
    Andreas
     
  3. MacS

    MacS Active Member

    Wahrscheinlich ist er deshalb so gespannt auf die Antworten...

    Zum Thema. Ohne USB am Wintel-Rechner wird das wohl nicht. Ich würde auf keinen Fall einen USB-PS/2-Adapter kaufen, falls es den gibt. Ein USB-Karte ist billiger.

    Noch billiger geht's mit einer Fernsteuersoftware, z.b. VNC. Dann bleibt der Moni, Tastatur und Maus immer am Mac.
     
  4. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...oder VirtualPC auf dem Mac laufen lassen. Da der PC nicht mal USB hat, dürfte es eine uralte Kiste sein, wie ich mal vermute. VPC auf einem G4/933 hingegen läuft ganz flott, wie ich aus eigener Erfahrung mit dem selben System sagen kann.

    Gruss
    Andreas
     
  5. geklonter

    geklonter New Member

    Mein Rechner ist ein G4 400 AGP, also ist nicht viel mit Virtual PC.

    Auf der anderen Seite möchte ich evtl. auch mal mein Powerbook anschliessen und Monitor und Tastatur teilen.

    Ich habe zu Hause einen "alten" IBM-TFT mit einem ganzem normalen VGA-Anschluss, also keine Sorgen mit "modernen" Anschlüssen.

    Gruß,
    Geklonte

    PS: Was haltet Ihr von dem LINDY CPU Switch LITE USB ?
     
  6. geklonter

    geklonter New Member

    Wo finde ich dieses Programm ?
    Wie läuft das ab ?
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Den Switch, den Du angibst, kenne ich nicht. Wir verwenden solche Dinger aber bei uns im Testraum. PS/2 bzw.USB- Umschaltung ist nicht das Problem, wohl aber der VGA-Anschluss. Da gibt es riesige Unterschiede.

    Billige Switches machen sich durch massiv verschlechterte Bildqualität bemerkbar, denn das Videokabelführt relativ hochfrequente Signale, und die wollen erstens gut abgeschirmt sein und zweitens sollte die Impedanz nicht beeinflusst werden. Sowas lässt sich aber nur befriedigend mit einem aktiven Video-Zwischenverstärker/Umschalter lösen, und das treibt den Preis gegenüber einem rein mechanischen Switch schnell in die Höhe.

    Ich würde Dir empfehlen, Dich sehr genau zu informieren, bevor Du kaufst.

    Gruss
    Andreas
     
  8. geklonter

    geklonter New Member

  9. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallo Geklonter, (und deine vielen Geschwister) :D

    bei drBott.de gibt es den MoniSwitch USB
    ---> http://drbott.de/prod/msusb.html

    Du musst dann aber wahrscheinlich trotzdem noch eine USB Karte am PC nachrüsten.

    Kostet aber mal locker 50,- € mehr als das Teil von Lindy.
    zzgl. USB Karte

    Erfahrung habe ich aber nicht mit sowas .

    MfG Amigoivo
     
  10. kawi

    kawi Revolution 666

    Wo:
    http://google.de
    http://versiontracker.com

    es gibt im Prinzip nicht "DAS" VNC Programm. VNC ist ein systemübergreifender Standard und für alle Plattformen von linux, unix, windows, amiga, Mac OS, OS X ect verfügbar. Dabei wird nix anderes als ein Abbild der Grafikarte über das Netzwerk (auch über Internet möglich) "verschickt" mit der Möglichkeit den Mauszeiger auf dem Remote Computer fernzusteuern.
    Versiontracker bietet einige VNC Server/Clients such da einfach mal nach VNC

    RealVNC und noch 2-3 andere hab ich dabei getestet. Große Unterschiede gibt es kaum, wenn man mal bei der unterschiedlichen Login Maske absieht

    Wie:
    Du installierst auf beiden Rechnern VNC, startest auf dem, den du fernsteuern möchtest den VNC Server und kannst mit dem Client von einem anderen aus den Rechner durch eingabe der IP Nummer aufrufen.
    Dabei erscheint in einem extra Fenster ein Abbild des mOnitorbildes des anderen Rechners und du kannst den Mauszeiger "übernehmen" (wenn die Option im Server aktiviert ist)
    Im Prinzip selbsterklärend wenn man es mal gesehen hat.
    Allerdings geschieht das alles mit einer kleinen Verzögerung weil das Übertragungsprotokoll nicht das schnellste ist.

    Schneller geht es wenn auf dem PC WinXP Pro installiert ist. Dann kannst du dort den Remote Desktop Starten und mit dem dazugehörigen Client (gibts auch bei versiontracker oder direkt bei microsoft) unter OS X via remote Desktop auf den PC zugreifen. Ist im Prinzip ähnlich wie das VNC nur eben schneller
     
  11. geklonter

    geklonter New Member

    Ich möchte wie oben schon geschildert einen Intel-Rechner ohne USB und meinen G4 an einem CPU-Switch betreiben, um eine Tastatur und einen Monitor hierfür zu benutzen.

    Ich suche daher einen CPU-Switch der dieses kann und bin auch noch gespannt auf Eure Erfahrungen damit!

    Danke und Gruß,
    Geklonte



    -----------------------------------------------------------
    "Es ist die verdammt falsche Zeit, um mit dem Leimschnüffeln aufzuhören!"
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wie soll das gehen? Wenn der Intel kein USB hat, dann brauchst Du eine PS/2-Tastatur, die läuft aber nicht am Mac. Das selbe gilt für die Maus.

    Du müsstest den PC mit einer USB-Karte erweitern, dann kannst Du die Mac-USB-Maus und -Tastatur an der DOSe betreiben, verzichtest aber damit auf die Windows-Spezial-Tasten. Du kannst natürlich eine beliebige Windows-USB-Tastatur kaufen, die funktioniert auch am Mac. Dann allerdings gibts Probleme mit der CD-Auswurf-Taste...

    KVM-Switches für USB gibt es zu Hauf, allerdings sind praktisch alle für analoge (VGA-) Monitore ausgelegt. Solltest Du ein DVI- bzw. gar ein (Apple) ADC-Display am G4 haben, wird es schwierig und/oder teuer.

    Gruss
    Andreas
     
  13. MacS

    MacS Active Member

    Wahrscheinlich ist er deshalb so gespannt auf die Antworten...

    Zum Thema. Ohne USB am Wintel-Rechner wird das wohl nicht. Ich würde auf keinen Fall einen USB-PS/2-Adapter kaufen, falls es den gibt. Ein USB-Karte ist billiger.

    Noch billiger geht's mit einer Fernsteuersoftware, z.b. VNC. Dann bleibt der Moni, Tastatur und Maus immer am Mac.
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...oder VirtualPC auf dem Mac laufen lassen. Da der PC nicht mal USB hat, dürfte es eine uralte Kiste sein, wie ich mal vermute. VPC auf einem G4/933 hingegen läuft ganz flott, wie ich aus eigener Erfahrung mit dem selben System sagen kann.

    Gruss
    Andreas
     
  15. geklonter

    geklonter New Member

    Mein Rechner ist ein G4 400 AGP, also ist nicht viel mit Virtual PC.

    Auf der anderen Seite möchte ich evtl. auch mal mein Powerbook anschliessen und Monitor und Tastatur teilen.

    Ich habe zu Hause einen "alten" IBM-TFT mit einem ganzem normalen VGA-Anschluss, also keine Sorgen mit "modernen" Anschlüssen.

    Gruß,
    Geklonte

    PS: Was haltet Ihr von dem LINDY CPU Switch LITE USB ?
     
  16. geklonter

    geklonter New Member

    Wo finde ich dieses Programm ?
    Wie läuft das ab ?
     
  17. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Den Switch, den Du angibst, kenne ich nicht. Wir verwenden solche Dinger aber bei uns im Testraum. PS/2 bzw.USB- Umschaltung ist nicht das Problem, wohl aber der VGA-Anschluss. Da gibt es riesige Unterschiede.

    Billige Switches machen sich durch massiv verschlechterte Bildqualität bemerkbar, denn das Videokabelführt relativ hochfrequente Signale, und die wollen erstens gut abgeschirmt sein und zweitens sollte die Impedanz nicht beeinflusst werden. Sowas lässt sich aber nur befriedigend mit einem aktiven Video-Zwischenverstärker/Umschalter lösen, und das treibt den Preis gegenüber einem rein mechanischen Switch schnell in die Höhe.

    Ich würde Dir empfehlen, Dich sehr genau zu informieren, bevor Du kaufst.

    Gruss
    Andreas
     
  18. geklonter

    geklonter New Member

  19. Amigoivo

    Amigoivo 1 QUADianer

    Hallo Geklonter, (und deine vielen Geschwister) :D

    bei drBott.de gibt es den MoniSwitch USB
    ---> http://drbott.de/prod/msusb.html

    Du musst dann aber wahrscheinlich trotzdem noch eine USB Karte am PC nachrüsten.

    Kostet aber mal locker 50,- € mehr als das Teil von Lindy.
    zzgl. USB Karte

    Erfahrung habe ich aber nicht mit sowas .

    MfG Amigoivo
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    Wo:
    http://google.de
    http://versiontracker.com

    es gibt im Prinzip nicht "DAS" VNC Programm. VNC ist ein systemübergreifender Standard und für alle Plattformen von linux, unix, windows, amiga, Mac OS, OS X ect verfügbar. Dabei wird nix anderes als ein Abbild der Grafikarte über das Netzwerk (auch über Internet möglich) "verschickt" mit der Möglichkeit den Mauszeiger auf dem Remote Computer fernzusteuern.
    Versiontracker bietet einige VNC Server/Clients such da einfach mal nach VNC

    RealVNC und noch 2-3 andere hab ich dabei getestet. Große Unterschiede gibt es kaum, wenn man mal bei der unterschiedlichen Login Maske absieht

    Wie:
    Du installierst auf beiden Rechnern VNC, startest auf dem, den du fernsteuern möchtest den VNC Server und kannst mit dem Client von einem anderen aus den Rechner durch eingabe der IP Nummer aufrufen.
    Dabei erscheint in einem extra Fenster ein Abbild des mOnitorbildes des anderen Rechners und du kannst den Mauszeiger "übernehmen" (wenn die Option im Server aktiviert ist)
    Im Prinzip selbsterklärend wenn man es mal gesehen hat.
    Allerdings geschieht das alles mit einer kleinen Verzögerung weil das Übertragungsprotokoll nicht das schnellste ist.

    Schneller geht es wenn auf dem PC WinXP Pro installiert ist. Dann kannst du dort den Remote Desktop Starten und mit dem dazugehörigen Client (gibts auch bei versiontracker oder direkt bei microsoft) unter OS X via remote Desktop auf den PC zugreifen. Ist im Prinzip ähnlich wie das VNC nur eben schneller
     

Diese Seite empfehlen